Kulinarische Deutschlandreise – OpenTable präsentiert ausgefallene Restaurant-Routen in Berlin, Hamburg und München

Frankfurt 24. September 2018 – Foodies & Städtereisende aufgepasst! OpenTable, der weltweit führende Anbieter von Online-Restaurantreservierungen und Teil der Bookings Holdings, Inc. (NASDAQ: BKNG), hat Deutschlands kulinarische Highlights auf drei unterschiedlichen Restaurant-Routen zusammengestellt. Egal ob städtehungrig, musikvernarrt oder naturverbunden – bei diesen unterschiedlichen Routen durch Berlin, Hamburg und München ist garantiert für jeden Feinschmecker, Genießer und Gourmetfreund etwas dabei.

1. Route – Berlin: Tapas statt Currywurst – Eine kulinarische Europareise durch Berlin

Eine Stadt, unzählige Geschmacksrichtungen – die Berliner Küche besteht lange nicht mehr nur aus Currywurst und Sauerkraut, sondern ist so bunt und vielfältig wie die Spreemetropole selbst. Ob kreative, türkische Küche im Multikulti-Viertel Kreuzberg oder britisches Comfort Food im Szene-Viertel Prenzlauer Berg, für außergewöhnliche Kombinationen und exotische Gewürze muss man nicht weit reisen. OpenTable präsentiert eine kulinarische Europareise durch Berlin, die grenzenlosen Geschmack sowie einen Blick über den vertrauten Tellerrand hinaus verspricht.

Auf der kleinen, aber feinen Route durch die Hauptstadt trifft eine Vielzahl an europäischen Köstlichkeiten aufeinander, welche die Geschmacksnerven auf unterschiedliche Weise verwöhnen. Zum Frühstück Samosas, zum Lunch ein serbisches Sandwich und zum Dinner Boeuf Bourguignon: Auf dieser Route lässt sich Berlins kulinarischer Schmelztigel in nur wenigen Stunden erschmecken. Folgende Restaurants sind nicht nur eine Reise wert, sondern beweisen, dass die Hauptstadt längst auch kulinarischer Hotspot des Landes ist. Dit is(st) Berlin!

1. Stopp: Britisch – Das Kiez-Restaurant Muse im Stadtteil Prenzlauer Berg steht für Gemütlichkeit, Wohlfühlen und kulinarische Vielfalt pur – somit die perfekte erste Location, um Berlins abwechslungsreiche Küche kennenzulernen. In kreativem Ambiente gibt es hier neben selbstgemachten Sandwiches, britischem Soulfood und Burgern auch exotische Gerichte wie (vegetarisches) Tikka Masala. Gastgeber sind die Britin Caroline Grinsted und der Stuttgarter Tobias Zeller, die mit ihrem Pop-up Restaurant nach einer Weltreise ihren persönlichen Wohlfühlort kreiert haben.

2. Stopp: Spanisch – Inmitten des quirligen Zentrums der Haupstadt begeistert auf unserem zweiten Stopp das Las Olas am Alexanderplatz mit spanischen Spezialitäten. In authentischer Athmosphäre lässt sich hier am besten mit Tapas, Paella oder einem spanischen Wein abschalten, bevor es auf die andere Seite der Spree nach Kreuzberg geht. Buen provecho!

3. Stopp: Italienisch – In dem beliebten und bunten Viertel Kreuzberg angekommen, lädt die Hostaria del Monte Croce zu einer Pause bei köstlichen italienischen Speisen ein. Versteckt in einem Hinterhof serviert das Restaurant ein monatlich wechselndes 8-9 Gänge-Menü mit Wein, Wasser, Cafè und Digestivo – traditionell und mit ganz viel Liebe zubereitet.

4. Stopp: Serbisch – Das Kafana in Schöneberg wartet mit der berühmten serbischen Gastfreundschaft und Geselligkeit auf seine Gäste. Bei einem guten Wein, serbischen Spezialitäten und Live-Musik bietet das „Kafana“ (serbisch für „Kneipe“/“Café) den perfekten Einblick in den serbischen, fröhlichen Lebensstil.

5. Stopp: Türkisch – Zurück im Kiez freut sich das Fes – Turkish BBQ in Kreuzberg mit moderner, türkischer Küche auf seine Gäste. Am eigenen Tisch kann hier mithilfe von kleinen Elektrogrills das bestellte Lamm selbst gewendet werden. Mit Meeze auf dem Brot, reichlich Raki und in bester Gesellschaft zeigt sich die türkische Esskultur mitten in Berlin von seiner besten Seite.

6. Stopp: Österreichisch: Am nächsten Stopp im gemütlichen Charlottenburg zeigt die Schnitzelei Charlottenburg, dass traditionelle, österreichische Küche und modernes Design keine Gegensätze sind. Bei kreativen Schnitzelvariationen und kaltem Bier sitzt man hier direkt an der Spree.

7. Stopp: Französisch – Wer die französische Küche mag, wird die Brasserie Lumieres lieben. Auf der Potsdamer Straße werden hier französische Gourmet Träume neu interpretiert. Bon Appetit!

8. Stopp: Deutsch – Am letzten Stopp unserer Route verwöhnt das PeterPaul mit deutschen Klassikern im „Tapas Style“. Königsberger Klopse, Sauerbraten, Kassler, Fischstäbchen, Thüringer Klößchen, vegetarische Maultaschen und andere leckere Gerichte werden hier „en miniature“ für alle Gäste auf den Tisch gestellt.

2. Route – Hamburg: Die perfekte Komposition – Die Top Restaurants nahe der Elbphilharmonie

Ob waschechter Hamburger, Zugezogener oder Hansestadt-Tourist – wer nicht genug von Hamburgs neustem Juwel und den Köstlichkeiten der Gourmethochburg bekommt, sollte sich die Top Restaurants rund um die Elbphilharmonie nicht entgehen lassen. OpenTable präsentiert eine Route, die die Perlen der Hamburger Gastronomie vereint und den Besuch von Hamburgs neuem Lieblings-Wahrzeichen zum einmaligen Genuss für Augen, Ohren und Gaumen macht.

Die zehn Restaurants auf dieser Route sind die perfekten Adressen, um die nordische Elbmetropole von seiner musikalisch-kulinarischen Seite kennenzulernen, egal ob zur optimalen Einstimmung oder zum entspannten Ausklang eines unvergesslichen Konzertabends. Von der HafenCity über die Speicherstadt bis hin zur Altstadt bietet diese Route eine außergewöhnliche Komposition aus regionaler und moderner europäischer Küche, die das Magenknurren langsam leiser dreht.

1. Stopp: Nur fünf Minuten von der Elbphilharmonie entfernt bietet das Bootshaus Hafencity leckere Speisen vom Holzkohlegrill, eine interessante Weinkarte und ein breites Angebot an Cocktails – traumhafte Blicke auf die Elbe inklusive.

2. Stopp: Mit einer tollen Aussicht auf die Elbphilharmonie, das Wasser und der HafenCity überzeugt auch die coast by east – Seafood Grill & Bar. Hier werden außergewöhnliche kohlenhydrat-reduzierte Kreationen aus der asiatischen Küche in die Mitte des Tisches gestellt, sodass jeder probieren kann. Sushi, Sashimi und eine Wein- und Cocktailkarte runden das Angebot gelungen ab.

3. Stopp: Wer es lieber klassisch italienisch mag, ist bei der cantinetta ristorante & bar genau richtig. Fußläufig von der Elbphilharmonie entfernt erwartet die Gäste ein Design der 50er und 60er Jahre, leichte italienische Küche und einen einzigartigen Blick auf das Brooksfleet.

4. Stopp: Im Heldenplatz in der Speicherstadt steht das Wohlfühlen der Gäste, die ihr Leben im Alltag meistern, im Vordergrund. Internationale, Mediterrane und moderne europäische Küche sowie die große Auswahl an lokalen Weinen gewähren hier ein eimaliges Erlebnis für die Besucher der Elphi.

5. Stopp: Es gibt nichts, was nicht geht: Das ist das Motto im Deichgraf Hamburg. Mit hanseatischem Stil wird hier die traditionelle Küche kreativ gestaltet, ohne den norddeutschen Charakter zu verlieren.

6. Stopp: Das Restaurant Perle gilt als Schmuckstück im Kontorhausviertel, welches fußläufig von der Elbphilharmonie zu erreichen ist. Bunte kulinarische Köstlichkeiten aus der Crossover-Küche begeistern im eleganten Ambiente.

7. Stopp: Wer bei den Namen Pot-au-Feu oder Cassoulet neugierig wird, sollte vor oder nach dem Besuch der Elphi ins Le Plat du Jour. Das französische Restaurant bietet für die Gäste eine großräumige Terrasse sowie eine Tageskarte.

8. Stopp: Im Innenhof der Deichtorhallen überzeugt das Restaurant Fillet of Soul mit kreativen, internationalen Speisen. Die offene Küche und ein täglich wechselnder Mittagstisch begrüßt sowohl Hamburger als auch Feinschmecker, Kunst- und Musikliebhaber.

9. Stopp: Kulinarische Köstlichkeiten werden auch in Apples Restaurant im Park Hyatt Hamburg in einer offenen Küche vor den Augen der Gäste zubereitet. In moderner und elegantem Ambiente gibt es hier nordische Küche, Steak und am Abend ein spezielles 5-gängiges Weinmenü.

10. Stopp: Österreichische Küche, die modern und zeitgemäß interpretiert wird, können Musikliebhaber im Tschebull Restaurant Beisl Bar entdecken. Das Restaurant befindet sich im Herzen der Hamburger City und ist von der Elbphilharmonie mit einem 30-minütigen Spaziergang oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Für alle, die die Elbphilharmonie nach ihrem Besuch gar nicht mehr verlassen möchten oder schon frühzeitig da sind, bietet das dortige Störtebeker Beer & Dine moderne, nordische Küche mit handwerklich gebrauten Störtebeker Brauspezialitäten. Zu der Reservierung gibt es kostenfreie Einlasstickets.

3. Route – München: Meer braucht’s nicht! – Die schönsten See-Restaurants rund um München

Kulinarischer Genuss bei frischer Luft und kristallklarem Wasser – München liegt zwar bekanntlich nicht am Meer, bietet aber trotzdem viele Orte, an denen es eine malerische Aussicht zum Lunch oder Dinner gratis dazu gibt. Doch wohin bei der großen Auswahl an Seen in der Umgebung? OpenTable verrät mit dieser kulinarischen Route die schönsten See-Restaurants im Münchner Umland.

Die Route, welche Genuss, Bewegung und Natur zu einem einmaligen Erlebnis verbindet, führt von einem schönen See zum nächsten und hält insgesamt elf Restauranttipps bereit. In eleganter und zwangloser Atmosphäre laden die Sonnenterassen, Biergärten und Panoramafenster dazu ein, den Blick über das ruhige Wasser schweifen und die Seele baumeln zu lassen – zum Beispiel nach einer erfolgreichen Wanderung oder Radtour. Ob traditionelle, bayrische Gerichte oder moderne europäische Küche, eines haben alle Restaurantbesuche gemein: erstklassige Aussichten auf die schönsten Seen im bayrischen Umland – denn das Auge isst ja bekanntlich mit!

1. Stopp: Ammersee

1. Das gehobene Restaurant Steg 32 überzeugt mit marktfrischen und kreativen Speisen. Bei regionaler, mediterraner und moderner europäischen Küche lässt sich die Aussicht über den Ammersee direkt an der Uferpromenade in Herrsching genießen.

2. Alte knorrige Weiden, Schilf und ein langer Steg ins Wasser: die Lage des Seehauses Riederau ist traumhaft und lässt bei klarer Sicht auch einen Blick auf die Berge des Werdenfelser Landes, den Kirchturm des Klosters Andechs und die Herrschinger Bucht zu. Mitten im Naturschutzgebiet wartet das Restaurant neben regionalen und mediterranen Köstlichkeiten auch mit französischen Gerichten auf.

3. Im Restaurant Fischer können sich die Gäste entspannt auf der Sommerterrasse, lässig im Biergarten oder gemütlich in der Winterlounge mit deutscher und moderner europäischer Küche verwöhnen lassen.

2. Stopp: Wörthsee

4. Türkis, türkiser, Wörthsee. Das Seehaus Raabe liegt direkt am Wasser des schönen und sauberen Sees und ist bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Bei einem traumhaften Blick über den See werden sowohl regionale als auch internationale Gerichte aufgetischt.

3. Stopp: Starnberger See

5. Das Marina Seerestaurant verwendet bevorzugt frische lokale Produkte vom eigenen Hofgut. Auf der großen, überdachten Panorama-Terrasse vergeht die Zeit noch etwas langsamer und man stellt schnell fest, dass fast nichts glücklicher macht als ein paar Stunden am See.

4. Stopp: Staffelsee

6. Sie heißen Trinidad und Haiti, Bikini und Marrakesch und versprühen jede Menge Urlaubs-Feeling: Die Burger im Lido Beach & Burger direkt am Ufer des Staffelsee in Murnau werden aus hochwertigen Zutaten aus der Region kreiert. Für Vegetarier und Veganer gibt es dazu auch Veggie-Burger.

7. Wer regionale Gerichte und eine außergewöhnliche Architektur schätzt, wird im Restaurant Zum Murnauer fündig. Der Biergarten mit Bergblick sowie die gemütliche Kaminlounge laden hier zum Verweilen bei traumhaftem Seeblick ein.

5. Stopp: Tegernsee

8. Das Postillion im Herzen Rottach-Egerns bietet neben traditionellen bayrisch-österreichischen Schmankerln auch saisonale Spezialitäten und einen täglich wechselnden Mittagstisch.

9. Direkt am See in Rootach-Egern ist das Egern 51 eine beliebte Anlaufstelle für kulinarische Highlights. Ob Steak, Pasta oder Fisch – hier werden alle Gerichte frisch und in offener Küche zubereitet.

6. Stopp: Chiemsee

10. Direkt am Ufer des schönen Chiemsees in Frasdorf überzeugt das Restaurant Michael‘s Leitenberg seine Gäste mit einer vielfältigen Küche mit Köstlichkeiten und Gerichten für alle Geschmäcker und mit frischen kulinarischen Ideen passend zur Saison. Alle Gerichte werden mit saisonalen und regionalen Produkten frisch zubereitet.

11. Für alle, die vom schönen Anblick des Chiemsees nicht genug bekommen können, gibt es dazu in der Hacienda Tapasbar & Restaurant in Prien es original spanische Tapas in lockerer und ungezwungener Atmosphäre – weckt definitiv Urlaubsgefühle.

Mehr kulinarische Inspiration finden Sie auf www.opentable.de.

Themenverwandte Pressemitteilungen: