Fabrizio De André – ein Tribute-Konzert

NON AL DENARO, NON ALL’AMORE, NÉ AL CIELO –
per chi viaggia in direzione ostinata e contraria…

14 Künstler*innen aus Deutschland, Italien und Russland präsentieren ein Bühnenkonzert,
das Fabrizio De André, einem der wichtigsten Interpreten der zeitgenössischen, italienischen Musik gewidmet ist. 

Die Lieder des politischen Liedermachers, den man als italienischen Wolf Biermann bezeichnen könnte, erzählen überwiegend Geschichten von Ausgegrenzten und Entrechteten.

Der historische Hintergrund des Konzertes ist der alljährlich das Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November 2018, das sich dieses Jahr zum 100.sten Mal jährt.
Der italienische Generalkonsul Pierluigi Ferraro, der auch selbst als Sänger und an der klassischen Gitarre in das Konzert involviert ist, möchte diesem Tag mit dem De André gewidmeten Tribute-Konzert eine neue Wertigkeit als Tag des Friedens verleihen.

Das Programm des Konzerts – mit  italienischen und ins Deutsche übersetzten Titeln –
ist Teil einer Reihe von Veranstaltungen im Italienischen Kulturinstitut in Köln, die im Monat November 2018 dem Thema „Frieden“ gewidmet sind.

Das Konzert ist in Zusammenarbeit des Generalkonsulats der Italienischen Republik mit der Volkshochschule Köln, dem Verein Offene Welt e.V. und dem Italienischen Kulturinstitut in Köln entstanden.

Datum des Konzerts: Samstag, 10. November 2018
Veranstaltungsort: FORUM VHS im Museum, Cäcilienstr. 29-33, Köln
Eintritt: Erwachsene: 20 €; ermäßigt (Student*innen, über 60*, KölnPass): 12 €

Eintrittskarten können im Vorverkauf ab 01. Oktober 2018 oder direkt an der Abendkasse erworben werden.

Weitere Informationen unter:

Generalkonsulat der Italienischen Republik in Köln
Pressebüro
stampa.colonia@esteri.it
0221 / 400 87 – 60

Veröffentlicht von:

Generalkonsulat der Italienischen Republik in Köln - Presseamt

Universitätsstr. 81
50931 Köln
DE
Telefon: 0221 400 87 60
Homepage: https://conscolonia.esteri.it/consolato_colonia/it/

Ansprechpartner(in):
Annegriet Spoerndle
Herausgeber-Profil öffnen


      

Informationen sind erhältlich bei:

Annegriet Camilla Spoerndle
stampa.colonia@esteri.it

Themenverwandte Pressemitteilungen: