Der Tagesspiegel: Charlotte Knobloch: “Es braucht endlich einen parteiübergreifenden Aufschrei!”

Berlin (ots) – Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, fordert mehr Engagement gegen Antisemitismus. "Wir haben in Deutschland sehr viele aufrechte Demokraten. Doch gerade auf der politischen Ebene müssen sie sich lautstark zu Wort melden, um Judenfeindlichkeit anzuprangern", sagte sie dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagausgabe). Das vermisse sie. "Es braucht endlich einen parteiübergreifenden Aufschrei!" Es sei einfach zu wenig, Antisemitismus nur zu bedauern. Da müsse mehr kommen. "Die Politiker müssen sich zur jüdischen Gemeinschaft bekennen, ihr Wohlergehen zur Staatsräson machen." Knobloch plädierte zudem für einen offensiveren Umgang mit der AfD, "bis an die juristischen Grenzen". Lange Zeit habe man die Partei gewähren lassen. "Nun sitzt die AfD in allen Landtagen und im Bundestag. Und sie kann ungestraft Dinge von sich geben, die Antisemitismus befördern und ihn so gewissermaßen gesellschaftsfähig machen."

https://www.tagesspiegel.de/politik/80-jahrestag-der-novemberpogro me-es-braucht-endlich-einen-aufschrei/23595866.html

Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Herausgeber: Der Tagesspiegel
ID: 2790 – URl: https://www.presseportal.de/nr/2790

* * * * *

Publiziert durch Presseportal.de

Veröffentlicht von:

news aktuell GmbH

Mittelweg 144
20148 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Homepage: https://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner(in):
Presseportal.de
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Das Presseportal der dpa-Tochter news aktuell ist das größte und reichweitenstärkste PR-Portal Deutschlands. Im Durchschnitt verzeichnet das Presseportal 9 Mio. Besucher pro Monat - auf Desktop, Mobile und App. Über 12.000 Unternehmen vertrauen auf die Kraft des Presseportals und sind mit ihrem eigenen Newsroom vertreten.

Informationen sind erhältlich bei:

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 4113 32850
Telefax: +49 (0)40 4113 32855
E-Mail: info@newsaktuell.de

Zuletzt veröffentlicht:

USONICIG bringt neue U-Zigarette auf die Vapitaly PRO 2018 und erweitert seine Märkte in Europa mit Ultraschall-Technologie - 19. November 2018

Badische Zeitung: Strafmaßnahmen gegen Riad – mutiger Alleingang / Kommentar von Dietmar Ostermann - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Beste Nachbarn - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Ärgernis Migrationspakt - 19. November 2018

Rheinische Post: Kommentar: Sprit-Engpässe zeigen unsere Verletzlichkeit - 19. November 2018

Tencent Cloud hat ersten Auftritt auf G-STAR 2018, präsentiert führende Game-Lösungen - 19. November 2018

Börsen-Zeitung: Ende einer Legende / Kommentar zur Festnahme von Renault-Chef Carlos Ghosn von Martin Fritz - 19. November 2018

Westfalen-Blatt: zum Pflege-TÜV - 19. November 2018

Neue Westfälische (Bielefeld): CDU zweifelt an Gemeinnützigkeit der Umwelthilfe Schräge Angriffe Florian Pfitzner, Düsseldorf - 19. November 2018

Neue Westfälische (Bielefeld): Merz und sein Millioneneinkommen Glaubwürdigkeit angekratzt Martin Krause - 19. November 2018

Themenverwandte Pressemitteilungen: