Originelle Konzerte mit packendem Profil

Die Augsburg Konzerte präsentieren im Jahr 2019 insgesamt sechs Konzerte auf Spitzenniveau. 

Der außerordentliche Anklang, den die Konzerte in der Berichterstattung und im direkten Feedback der Zuschauer in diesem Jahr fand, sind für den Gründer und Veranstalter der Konzertreihe, Benedikt Matthias Reimann, Ansporn und Motivation, die Reihe weiter zu führen und auszubauen. So wurde beispielsweise Rossinis „Petite Messe solennelle“ mit dem Zusatz „Originell“ betitelt oder dem Sommerkonzert mit dem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester mit Bachs „festlicher Klangpracht“ und Pärts „mönchischer Klangaskese“ ein „packendes Profil“ bescheinigt. Dieses packende Profil origineller Konzerte ist es, wofür die Konzertreihe steht und das Publikum, im wahrsten Sinne „packen“ und ergreifen möchte. Fünf der sechs Konzerte finden im Kongress am Park im Saal baramundi statt. Reimann, der schon im letzten Jahr viele der Konzerte im kleinen Saal des Kongress am Park veranstaltet hat, schätzt die gute und professionelle Zusammenarbeit mit Kongress am Park und dem Geschäftsführer Götz Beck und seinem Team, das die Konzertreihe seit Anfang an begleitet.   

Das Jahresprogramm 2019 der Augsburg Konzerte beginnt am 1. Februar in Kongress am Park mit dem Duo Okanov und einem durchweg romantischen Repertoire für Cello und Klavier. Der tragischen wie so gleich befreienden und tiefgehenden Biografie Robert Schumanns widmet sich der Pianist Konstantin Lukinov am 10. März mit dem Konzert „Hommage an Schumann“. Am 5. Mai wird Hansjörg Albrecht mit dem Münchener Bach-Orchester und dem Programm „Universum Bach“ auch dieses Jahr wieder mit einem Konzert, das Vater J.S. Bach und Sohn Carl Phillip Emanuel Bach musikalisch vereint, in evangelisch Heilig Kreuz gastieren. Solist ist der Flötist Michael Martin Kofler. Das preisgekrönte Duo mit Juri Vallentin und Philipp Heiß entführen am 30. Juni das Augsburger Publikum in „Vocalise – Lieder ohne Worte“ mit romantischen und dabei zu einem großen Teil französischen Werken für Oboe und Klavier auf sommerliche emotionale Entdeckungsreise. Das Talistrio mit Wenzel Gummer, Elisa Jorinde Gummer und Takuro Okada verspricht am 8. September mit einem hohen Grad an Individualität und werklicher Auseinandersetzung und einem interessanten Programm zu überraschen und die Nostalphoniker lassen am 15. Dezember mit ihrem Charme und ihrem spannenden Weihnachtsprogramm in der Nachfolge der Comedian Harmonists einen fulminanten Abschluss der Augsburg Konzerte 2019 erwarten.

Tickets sind im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, dem AZ Ticketservice und online über Eventim erhältlich.

Veröffentlicht von:

Augsburg Konzerte

Schwibbogengasse 7
86150 Augsburg
DE
Telefon: 0821 79643015
Homepage: https://www.augsburgkonzerte.com

Ansprechpartner(in):
Benedikt Matthias Reimann
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Die Augsburg Konzerte wurden im Jahr 2018 von der Konzertdirektion BMR Artist & Project Management ins Leben gerufen. Die von dem Augsburger Benedikt Matthias Reimann betriebene Direktion arbeitet im Rahmen der Konzertreihe mit Künstlern und Ensembles wie Hansjörg Albrecht, Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester, Konstantin Lukinov, Maximilian Lika, Alexandra Steiner, Takuro Okada, Christian Meister, Martin Mitterrutzner, Jakob Rattinger, Theresa Holzhauser, Tohru Iguchi, Thorsten Bleich u.v.a.m.

Die Konzerte finden ganzjährig in bekannten Spielstätten in Augsburg wie Kongress am Park, evangelisch St. Ulrich, Kleiner Goldener Saal, Evangelisch Heilig Kreuz u.a. statt.

Partner der Augsburger Konzertreihe sind die Augsburger Allgemeine, die Regio Augsburg Tourismus GmbH, Augsburg Marketing sowie das Festival MúsicaMallorca.

Informationen sind erhältlich bei:

Augsburg Konzerte
c/o BMR Artist & Project Management

Schwibbogengasse 7
86150 Augsburg
Tel: +49 821 79643015
info@reimann-management.com
http://www.reimann-management.com
http://www.augsburgkonzerte.com 

Inhaber: Benedikt Matthias Reimann

Themenverwandte Pressemitteilungen: