Fremde Länder und Kulturen entdecken – Bei den Eskimos

Kann man Lernen und Spaß verbinden? Man kann – das beweist dieses Buch, das schon erfolgreich an einer Schule in Österreich im Unterricht eingesetzt wurde. „Mit Nepomuck auf Weltreise“ ist zudem eine Empfehlung von „Spaß und Lernen“.

Das Buch:

Mit Nepomuck auf Weltreise

 

Wie funktioniert eigentlich ein Heißluftballon, und wie leben die Eskimos heute? Was passiert, wenn ein norwegischer Kobold auf einen irischen Leprechaun trifft, und was kann man im Karina-Verlag so alles anstellen? Begleitet den lustigen Kobold Nepomuck auf seinen Reisen durch Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien und lernt Menschen, Tiere und verschiedene Kulturen hautnah kennen. Folgt ihm auf den Spuren der Hobbits, und werft mit ihm seinen ersten Bumerang. Die tollsten Abenteuer warten auf euch, denn wo Nepomuck sein Unwesen treibt, da wird es nie langweilig!

Gebundene Ausgabe: 140 Seiten

ISBN-13: 978-3961112760

 

Über Spaß und Lernen:

Unsere Plattform "Spaß und Lernen" bietet Platz für Buchvorstellungen, spezielle Literaturempfehlungen, sowie Beiträge zu den Themen Bildung, Erziehung und Medien. Lese- und Hörproben geben Einblick in unsere eigenen Werke und in das Schaffen von anderen. Unter dem Slogan "Motivation durch Vielfalt"  wollen wir durch die Präsentation und Entwicklung unterschiedlicher Druckwerke und digitaler Medien den Spaß am Lernen und Lesen fördern.

Autoren, Blogger, Entwickler von Arbeitsheften, Kopiervorlagen und Lernsoftware sind herzlich eingeladen, ihre Beiträge und Materialien auf unserer Plattform zu präsentieren.

Darüber hinaus bietet "Spaß und Lernen" einen Überblick über das weite Spektrum an Kinder- und Jugendliteratur, das die zahlreichen Autor/innen von Karina Verlag geschaffen haben.

Ein weiterer Teil beinhaltet Buchempfehlungen mit Themenschwerpunkten, wobei herausragende Werke der internationalen Kinder- und Jugendliteratur, aber auch spezielle Buchempfehlungen für Erwachsene vorgestellt werden.

http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_104

 

Leseprobe aus dem Buch:

Staunend betritt Nepomuck durch den niedrigen Eingang das runde Eishaus. Iglus sind aus Schnee gebaut und werden innen durch die Körperwärme der Bewohner beheizt. Nepomucks Zähne klappern, während er sich auf einer mit einem Fell bedeckten Eisbank niederlässt. Es fühlt sich an wie im Kühlschrank!

„Wenn draußen minus 40 Grad herrschen, kann die Temperatur im Iglu noch bis zu 4 Grad betragen“, berichtet ihm Komonak, der Eigentümer dieser seltsamen Behausung. „Wärmer darf es ohnehin nicht werden, sonst wird es innen sehr feucht, und der Iglu beginnt zu schmelzen.“

Es gibt nur eine sehr kleine Kochstelle, eine Art Steinlampe, die mit Fett gefüllt wird. Sicherlich dauert es Stunden, auf dieser kleinen Flamme etwas Fleisch zu garen. „Eskimo“ bedeutet im Indianischen übrigens „Rohfleischesser“.

„Dadurch, dass unsere Vorfahren Fisch und Fleisch meist roh aßen, wurden sie mit wichtigen Vitaminen versorgt, sie kannten ja kein Obst und Gemüse. Es wurde von ihnen auch niemals Müll hinterlassen, denn das komplette Tier wurde verwertet: die Felle für Kleidung und Decken, Knochen und Sehnen für Waffen oder Nähmaterial“, erklärt Komonak.

„Als dann immer mehr Wissenschaftler und Forscher in die Arktis und nach Grönland oder Alaska kamen, änderte sich jedoch das Leben der Eskimos“, setzt Nanuks Vater leise hinzu, „sie jagten immer seltener und kauften Nahrung und Kleidung lieber in Geschäften. Heute wohnen die meisten Inuit in kleinen Steinhäusern oder modernen Blockhütten und nicht mehr in Iglus.“ Nepomuck findet es sehr schade, dass hier eine interessante uralte Kultur verloren geht.

‚Eines Tages werden die alten Traditionen der Inuit nur noch in Geschichten weiterleben, die Großmütter ihren Enkelkindern am Kamin erzählen‘, geht es ihm durch den Kopf.

Doch viel Zeit bleibt ihm nicht zum Bedauern, denn jetzt heißt es aufbrechen. Eine Überraschung wartet noch auf ihn: Vor dem Iglu steht bereits ein mit kuscheligen Fellen ausgelegter Hundeschlitten, der die Drei schnell nach Hause bringen wird.

 

 Bisher erschienen:

Nepomucks Abenteuer

Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde

Zauberhafte Gerichte aus der Koboldküche

Nepomucks Märchen

 

©byChristine Erdic 

 

Firmeninformation

Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei. 
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab 
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.

 

Veröffentlicht von:

Frau Christine Erdiç

115 sok no 30
35050 Izmir
TR
Homepage: https://christineerdic.jimdo.com

Ansprechpartner(in):
Christine Erdic
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei. 
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab 
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen. 

Informationen sind erhältlich bei:

Christine Erdic
35050  Izmir 
Tel:0000/000000  
info.christineerdic@yahoo.de
christineerdic.jimdo.com 

Themenverwandte Pressemitteilungen: