Herausforderung Ladezeiten: Schnelle Websites beugen sinkenden Online-Umsätzen vor und verbessern SEO-Ranking sowie Conversion-Rate

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle"
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:""
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri","sans-serif"
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:"Times New Roman"
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:"Times New Roman"
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Internetnutzer sind ungeduldig – besonders wenn sie mit Smartphone oder Tablet unterwegs sind: Laut einer Studie des Online-Dienstleisters Akamai wird eine Website bereits nach drei Sekunden Ladezeit von über 50 Prozent aller Besucher mit mobilen Geräten verlassen. Eine Verzögerung des Seitenaufbaus von einer Sekunde senkt die Conversion-Rate – die Umwandlung eines Interessenten in einen Käufer – schon um sieben Prozent und verringert dadurch die Zahl der potenziellen Kunden eines Online-Shops. Daher bietet die Homepage Helden GmbH eine Optimierung von Websites mit einem besonderen Fokus auf Ladezeiten für den E-Commerce an. Dank des Know-hows aus zahlreichen Online-Projekten kennen die Spezialisten aus Hamburg sämtliche Tricks und Kniffe, um die Geschwindigkeit langsamer Websites um bis zu 70 Prozent zu verbessern. Dabei wird beispielsweise die Übertragung der Inhalte durch serverseitiges Caching beschleunigt oder das transferierte Datenvolumen durch eine sinnvolle Dateipaketierung reduziert. Außerdem kann durch responsives Design einer Website jedes Endgerät individuell angesprochen werden, wodurch neben der Ladezeit auch das SEO-Ranking (Search Engine Optimization) steigt.

 

Der typische Website-Besucher von heute wird sofort verschreckt, wenn zu große Dateien verschickt werden und sich auf dem Display nicht innerhalb kürzester Zeit Bilder und Texte aufbauen. Aufgrund einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne und des begrenzten Datenvolumens verlässt ein potenzieller Kunde die Homepage dann sofort. Von Google wird eine solche Verschlechterung der sogenannten Absprungrate (Bounce Rate) durch eine niedrige Platzierung bei den Ergebnissen der Suchmaschine bestraft. Um Internetnutzer trotzdem bis zur Kontaktaufnahme oder Kaufentscheidung zu führen, steht daher für viele Unternehmen eine schnelle Website im Vordergrund.  „Viele Betriebe kennen die versteckten virtuellen Stellschrauben nicht, durch die sie die Geschwindigkeit ihres Internetauftritts verbessern können“, berichtet Richard Albrecht, Geschäftsführer der Homepage Helden GmbH. „Wir nutzen für die Optimierung von Websites beispielsweise serverseitiges Caching, responsives Design und eine effiziente Dateipaketierung.“ Für einen Online-Shop im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel konnten die Homepage Helden die Ladegeschwindigkeit des Internetauftritts von etwa 6 – 8 Sekunden auf deutlich unter einer Sekunde optimieren. Dadurch stiegen die Kundenzufriedenheit und auch die Verkaufszahlen deutlich.

 

Mysterium: langsame Websites

 

Die Gründe für eine langsame Homepage bleiben Laien oft rätselhaft. Für die Erstellung von Internetauftritten sind zwar nicht mehr unbedingt HTML-Kenntnisse erforderlich, denn dank Content-Management-Systemen (CMS) wie WordPress oder TYPO3 lassen sich bequem professionell aussehende Websites erstellen. Selbst fachfremde Personen können mit einem System wie WordPress mit Hilfswerkzeugen wie einem Page Builder Website-Elemente einfach und übersichtlich einfügen und verändern. Doch viele Voreinstellungen bei Plugins wie zum Beispiel Image-Slidern erzeugen unnötig große Bildressourcen oder überflüssige Datenbankabfragen. Andere Plugins wie Kontaktformulare verhindern möglicherweise das Caching der Website. Dies sind nur einige der Faktoren, die  Einfluss auf die Geschwindigkeit einer Website haben. „Da wir bereits über 1.000 Online-Auftritte in ganz unterschiedlichen Content-Management-Systemen umgesetzt haben, kennen wir sämtliche Stolpersteine auf dem Weg zu einer optimalen Website“, so Albrecht. „Viele Erkenntnisse aus diesen Projekten lassen sich auch auf andere Homepages übertragen – von diesem Wissensschatz profitiert jeder unserer Kunden.“

 

Beim Design einer Website berücksichtigen die Homepage Helden auch das individuelle Surf-Verhalten der Zielgruppe. „Aber nicht jede Optimierung ist notwendig und der Aufwand zur Beschleunigung einer Website steigt exponentiell an“, erläutert Albrecht. „Daher beraten wir unseren Kunden, über den sinnvollen Umfang und welche Ladegeschwindigkeit sich anbietet.“  Das Team für jede Homepage besteht aus erfahrenen Entwicklern, Grafikern und Content Managern. Sie entwickeln die Internetauftritte von Grund auf neu oder überprüfen bereits existierende Websites auf Herz und Nieren und optimieren sie anschließend.

 

Serverseitiges Caching und Datenpaketierung

 

Der Page Speed kann über ganz unterschiedliche Stellschrauben positiv beeinflusst werden – eine davon ist das serverseitige Caching. Viele Benutzer kennen den Cache aus ihrem eigenen Browser. Dort werden Dateien und Einstellungen gespeichert, um einen schnelleren Aufruf beim erneuten Besuch einer Website zu ermöglichen. Vom serverseitigen Caching profitieren Besucher bereits vorher. „Wenn eine Seite zum ersten Mal aufgebaut wird, muss der Server üblicherweise erst in der Datenbank alle benötigten Informationen nachsehen und laden. Dies kostet auch wertvolle Zeit“, erklärt Albrecht. Sobald dieser Prozess einmal durchgeführt wurde, kann die Seite nicht nur im Browser des Besuchers, sondern auch auf dem Server gespeichert („gecacht“) und bei der nächsten Anfrage direkt für andere Besucher ausgeliefert werden. Dadurch muss der Server nur bei der ersten Anfrage alle Informationen zusammentragen und kann danach sehr viel schneller reagieren. Besonders im E-Commerce-Bereich macht es einen großen Unterschied, wenn auf dem Server noch keine gespeicherte Vorlage existiert und daher für den Seitenaufbau drei zusätzliche Sekunden anfallen.

 

Ein weiterer Ansatzpunkt der Homepage Helden zur Verringerung des transferierten Datenvolumens stellt die effiziente Paketierung von Dateien dar. Auf diese Weise müssen die Informationen nicht einzeln abgefragt, sondern können thematisch zusammengefasst und ausgeliefert werden. „Dabei geht es vor allem um häufig verwendete Skripte und Formatierungsdateien“, so Albrecht. „Beispielsweise eignen sich die meisten Stylesheet- sowie alle JavaScript-Dateien jeweils gut für eine gemeinsame Paketierung, weil der Browser mit der Darstellung der Seite oftmals ohnehin erst beginnen kann, wenn er sämtliche dieser Ressourcen heruntergeladen hat. So können die einzelnen Anfragen deutlich reduziert werden – häufig etwa von 300 auf lediglich 40.“ Durch diese Maßnahme wird nicht nur der Server entlastet, auch die Kommunikation zwischen Homepage und Browser erfolgt deutlich effizienter und damit schneller.

 

Ein weiterer Kniff ist die sogenannte Above-the-Fold-Optimierung (dt. „oberhalb der Falte“). Hierbei werden gleich zu Beginn die Informationen übertragen, die für die Darstellung des obersten Bereichs der Website notwendig sind. Dies beschleunigt die vom Besucher wahrgenommene Ladezeit, denn die Homepage kann bereits im Browser angezeigt werden, obwohl der Ladevorgang im Hintergrund noch nicht abgeschlossen ist.

 

Besseres SEO-Ranking durch schnelle und responsive Websites

 

Durch den Page Speed einer Website wird sogar das Ranking in den Suchmaschinen-Ergebnissen beeinflusst. Bereits 2010 legte Google die Ladegeschwindigkeit als einen wichtigen Faktor für das SEO-Ranking fest. Seit dem Google Speed Update im Juli 2018 werden nun die strengen Page Speed-Anforderungen, die bisher nur für Suchergebnisse auf mobilen Geräten galten, auf sämtliche Suchtreffer angewendet, weshalb dem Page Speed eine noch wichtigere Rolle zukommt. „ Bei diesem Punkt haben viele Betriebe noch Nachholbedarf – es wird oft auch nicht zwischen Smartphone und Desktop-PC unterschieden. Dadurch rutschen sie in den Suchergebnissen weit herunter“, erläutert Albrecht. „Häufig werden etwa riesige Bilder unnötig auf das kleine Display eines Smartphones geladen, obwohl diese nur für einen Desktop-Monitor im Vollbild gedacht sind. Dies kostet wertvolle Zeit und verbraucht zusätzliches Datenvolumen.“

 

Dabei gibt es die Möglichkeit, je nach Endnutzergerät andere Inhalte auszuliefern und somit die Geschwindigkeit einer Website zu erhöhen.  „Wir nutzen beispielsweise verschiedene Bildformate, um die Dateien für jedes Endgerät individuell zu optimieren“, führt Albrecht aus. „Auf diese Weise lassen sich verschiedene Einstellungen für Desktop, Smartphone oder Tablet nutzen – sogar für bestimmte Auflösungen oder Sonderfälle wie ein Retina-Display.“ Durch entsprechende HTML5-Attribute wie beispielsweise srcset können Bilder in unterschiedlichen Größen und mit einer entsprechenden Anweisung ausgeliefert werden. So lädt jedes Gerät nur die Inhalte, die dafür optimiert sind. Auch komplexe Websites mit zahlreichen Bildern konnten bereits von 8 Sekunden Ladezeit auf 1,5 Sekunden beschleunigt werden. Die verbesserte Geschwindigkeit honoriert Google durch eine höhere Platzierung, aber auch Besucher einer Homepage schätzen den schnelleren Aufbau der Seite – eine Win-Win-Situation. Somit steht einem angenehmen Website-Besuch kein langsamer Ladebalken mehr im Weg.

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle"
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:""
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri","sans-serif"
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:"Times New Roman"
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:"Times New Roman"
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

www.homepage-helden.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: