Traum-Uhr für ASKANIA AWARD Preisträgerin 2019 Luise Befort sucht sich den Preis für ihre Schauspielkünste selbst aus

Berlin, 08. Januar 2019

Nachwuchsschauspielerin Luise Befort wird am 05. Februar 2019 im Berliner Wintergarten offiziell mit dem ASKANIA AWARD in der Kategorie Shooting-Star ausgezeichnet. Ihren Preis, eine Uhr des renommierten Traditionsunternehmens ASKANIA, hat sie bereits ausgesucht. Die Künstlerin hat sich für die auf 145 Stück limitierte QUADRIGA 2016 entschieden und ist überglücklich mit ihrer Wahl.

Der ASKANIA AWARD ist ein deutscher Filmpreis, der jedes Jahr kurz vor der Berlinale an talentierte Künstler verliehen wird. Der Anlass für die Auszeichnung liegt weit in der Vergangenheit und ist ein Andenken an den einstigen Gründer der ASKANIA AG, Carl Bamberg. Seit den 1920er Jahren wurden innovative ASKANIA Filmkameras entwickelt, durch die die Produktion von international bekannten Klassikern wie Der Blaue Engel mit Marlene Dietrich oder Quax, der Bruchpilot mit Heinz Rühmann erst möglich gemacht wurde.

Mit der Neugründung der ASKANIA AG durch Leonhard R. Müller im Jahr 2004 hat auch eine Umstrukturierung stattgefunden. Statt der Produktion von Filmkameras spezialisiert ASKANIA sich heute auf das traditionelle Uhrenhandwerk. Dabei liegt der Fokus auf dem besonderen Charakter der handgemachten Uhren, ihrer Einzigartigkeit, herausragender Qualität sowie auf ihrer Geschichte. Um das Andenken zu wahren und die Filmtradition weiterhin zu ehren, gibt es deshalb seit über zehn Jahren den ASKANIA AWARD.

Luise Befort hatte bereits mit neun Jahren ihre erste Rolle in einem Fernsehfilm und ist seitdem regelmäßig im deutschen TV zu sehen. Heute ist sie 22 Jahre alt und vor allem bekannt durch ihre Rolle in der Fernsehserie Club der roten Bänder, zu der im Februar 2019 ein Kinofilm erscheinen wird. Als Dank für ihre herausragende schauspielerische Leistung wird ihr am 05. Februar der ASKANIA Shooting-Star AWARD zusammen mit ihrer selbst ausgesuchten Traum-Uhr überreicht.

Weitere Informationen zu ASKANIA sowie die Online Boutique finden Sie unter https://askania.berlin/.

 

Die QUADRIGA 2016 (QUA-1145) ist limitiert auf 145 Stück und verfügt unter anderem über 17 Rubine, ein Edelstahlgehäuse und Saphirglas. Die kleine Sekundenanzeige aus der Mitte macht diese Uhr zu etwas ganz Besonderem. Mit einem Armband aus echtem Krokodilleder ist die QUADRIGA 2016 für 4.450,00 Euro erhältlich.

 

Die ASKANIA AG wurde 1871 gegründet und begann damals, Schiffsuhren und Kompasse herzustellen. Seit der Neugründung durch Leonhard R. Müller im Jahr 2004 werden in Berlin mechanische Luxusuhren entwickelt und seit 2006 produziert. ASKANIA Zeitmesser zählen zu den besten ihrer Art aus Deutschland. Ebenso klassisch wie modern sind sie einfach zu handhaben und vielseitig in ihrer Funktionalität. Die Verbundenheit von ASKANIA mit Berlin spiegelt sich in den Uhren wider, was die Modelle ALEXANDERPLATZ, QUADRIGA, AVUS oder TEMPELHOF deutlich machen.

ASKANIA steht seit jeher und weiterhin für Präzision, Zuverlässigkeit und Innovation in der Zeitmessung. Seit 2007 zieht der Berliner Flagshipstore in den Hackeschen Höfen jährlich zehntausende Besucher aus aller Welt an. In der zweiten Etage des Gebäudes befindet sich die hauseigene Uhrenmanufaktur. Seit Ende 2017 hat ASKANIA seinen zweiten Standort am Kurfürstendamm 170. Dort befindet sich seitdem das ASKANIA Atelier mit Firmenzentrale, Ideenschmiede und hauseigenem Museum.

 

Pressekontakt:

rausch communications & pr

Deichstraße 29
20459 Hamburg

Conrad Rausch

conrad.rausch@rauschpr.com

T + 49 40 36 09 76 90

Veröffentlicht von:

rausch communications & pr

Deichstraße 29
20459 Hamburg
Telefon: 040 36 09 76 90
Homepage: www.rauschpr.com

Ansprechpartner(in):
Conrad Rausch
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

rausch communications & pr
Deichstraße 29
20459 Hamburg

info@rauschpr.com
www.rauschpr.com
Themenverwandte Pressemitteilungen: