Verdis „Aida“ an der Opéra Royal de Wallonie-Liège – Premiere 26. Februar 2019

Als „Chefsache“ kommt an der Opéra Royal de Wallonie-Liège ab 26. Februar Giuseppe Verdis (1813–1901) gefeierte „Aida“ auf die Bühne: die Inszenierung liegt in der Hand des Intendanten Stefano Mazzonis di Pralafera, die Musikalische Leitung bei Chefdirigentin Speranza Scappucci. Ihr Liège-Debüt geben die beiden Darstellerinnen der Aida, Serena Farnocchia (Premiere) und Donata D’Annunzio Lombardi. Ihnen zur Seite stehen Gianluca Terranova (Premiere) und Luciano Ganci als Radamès sowie Nino Surguladze (Premiere) und Marianne Cornetti als Amneris. In weiteren Rollen sind Lionel Lhote als Amonasro, Luca Dall’Amico als Ramfis und Luciano Montanaro als König von Ägypten zu sehen. Folgevorstellungen sind am 28. Februar, 1., 3., 5., 7., 9., 10., 12. und 14. März 2019.

Giuseppe Verdis 28. Oper handelt von der verbotenen Liebe zwischen dem ägyptischen Feldherrn Radamès und der Sklavin Aida – Tochter des gefangenen Königs von Äthiopien – und ihrem schicksalhaften Tod. In vier Akten erzählen der Komponist und sein Librettist Antonio Ghislanzoni eine Geschichte von Vaterland und Autorität, Treue und Verrat, Liebe und Tod im Ägypten der Pharaonenzeit. Auch die Entstehungsgeschichte klingt wie ein orientalisches Märchen: Die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Suezkanals 1869 wollte der ägyptische Khedive mit einer großen Opernaufführung krönen und gab Verdi einen Kompositionsauftrag. Nach mehreren Terminverschiebungen konnte am 24. Dezember 1871 im eigens dafür errichteten – aber aus Zeitgründen 1869 mit Verdis „Rigoletto“ eröffneten – Königlichen Opernhaus in Kairo die umjubelte Uraufführung von „Aida“ stattfinden. Schon 1872 folgte die ebenso gefeierte Premiere an der Mailänder Scala, und der Siegeszug der „Aida“ um die ganze Welt begann.

Die Opéra Royal de Wallonie-Liège in Lüttich ist eines der drei königlichen Opernhäuser Belgiens und blickt auf eine fast 200-jährige Geschichte zurück, die damit länger währt als die 1830 begründete belgische Monarchie. Der Spielplan des Hauses besticht durch eine abwechslungsreiche Mischung aus Klassikern des Repertoires und spannenden Raritäten. Seit der Saison 2007/08 ist der Italiener Stefano Mazzonis di Pralafera Intendant und künstlerischer Leiter der Oper. Speranza Scappucci hat in der Saison 2017/18 die Nachfolge von Paolo Arrivabeni als neue Chefdirigentin angetreten. Eine beständig hohe Auslastung weist auf die große Beliebtheit und Treue des heimischen Publikums hin. Die starke überregionale Ausstrahlung des Hauses zieht Besucher aus dem nahen Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg und sogar Großbritannien an. Auch dank regelmäßiger Online Übertragungen, realisiert u.a. durch Culturebox und medici.tv, macht das Haus in immer weiteren Kreisen auf sich aufmerksam. www.operaliege.be
 
Giuseppe Verdi: „Aida“
Premiere: 26. Februar 2019, 20.00 Uhr Opéra Royal de Wallonie-Liège

Speranza Scappucci, Musikalische Leitung
Stefano Mazzonis di Pralafera, Regie
Jean-Guy Lecat, Bühne
Fernand Ruiz, Kostüme
Michèle Anne De Mey, Choreographie
Franco Marri, Licht

Serena Farnocchia, Donata D’Annunzio Lombardi, Aida
Gianluca Terranova, Luciano Ganci, Radamès
Nino Surguladze, Marianne Cornetti, Amneris
Lionel Lhote, Amonasro
Luca Dall’Amico, Ramfis
Luciano Montanaro, König von Ägypten

Pierre Iodice, Chorleitung
Orchester Opéra Royal de Wallonie-Liège
Chor Opéra Royal de Wallonie-Liège

Folgevorstellungen: 28. Februar, 1./3./5./7./9./10./12./14. März 2019
Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Veröffentlicht von:

Ophelias Culture PR

Johannisplatz 3a
81667 München
Homepage: http://www.ophelias-pr.com/

Ansprechpartner(in):
Ulrike Wilckens
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

OPHELIAS - PR für Kultur wurde im Millenniumsjahr 2000 von Ulrike Wilckens M.A. gegründet. Die in München ansässige Agentur betreut Kulturinstitutionen, Unternehmen mit kulturellen Interessen und Künstler im Bereich der Public Relations und Kommunikation. Mit ihrem flächendeckenden, internationalen Mediennetzwerk zählt Ophelias PR zu den führenden Agenturen ihres Bereiches. PR-Beratungen und Einzelgespräche bilden die Grundlage für Strategien und Kampagnen - und sie sind der Garant für ein erfolgreiches Gelingen.

Informationen sind erhältlich bei:

OPHELIAS Culture PR

Ulrike Wilckens - Geschäftsführung und Inhaberin

Johannisplatz 3a

D - 81667 München

Tel: +49 (0)89 67 97 10 50

letter@ophelias-pr.com

www.ophelias-pr.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: