Festgeldanlagen für Altersvorsorge mit fester Rendite

 
 

Festgeld – sichere Anlage für die Altersvorsorge bei überschaubaren Zinsen

Von seiner Definition her ist das Festgeld, auch als Termingeld bezeichnet, die Geldanlage bei einem Kreditinstitut mit festvereinbarter Laufzeit nebst Kündigungsfrist. Die Festgeldanlage kann sowohl mittel- als auch langfristig sein; insofern ist sie als eine Form der privaten Altersvorsorge durchaus geeignet. Im Grunde genommen ist die Festgeldanlage bei einigen Abweichungen mit dem Sparbuch aus dem vergangenen Jahrhundert vergleichbar. Hier wie da sind die Zinsen nicht allzu üppig; dem gegenüber steht die absolut sichere Geldanlage ohne jedes Kursrisiko wie beispielsweise bei der Wertpapieranlage, die wiederum mit Sicherheit zu dem Finanztipp Geldanlage gehört.

Als Altersvorsorge werden sämtliche Maßnahmen bezeichnet, die der finanziellen Absicherung des späteren Rentenalters dienen; also demjenigen Lebensabschnitt, der sich dem jahrzehntelangen Erwerbsleben anschließt. Die zu erwartende gesetzliche Altersrente bleibt deutlich hinter dem bisherigen Erwerbseinkommen zurück. Diese Renten- beziehungsweise Einkommenslücke muss so weit wie möglich geschlossen werden. Da die staatliche Rente begrenzt ist, muss sich der Verbraucher selbst mit einer privaten Altersversorgung helfen. Dafür gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten; eine von ihnen ist die Festgeldanlage. 

Doch auch wenn man sich für die Festgeldanlage entschieden hat, so hat man immer noch eine wichtige Entscheidung zu treffen, nämlich wo genau man sein Geld anlegen möchte. Dazu ist es ganz sinnvoll und auch ratsam, sich die verschiedenen Festgeldanlagen unter die Lupe zu nehmen und in punkto Geldanlage-Rendite und Geldanlage-Zinsen vergleichen. Es werden sich zahlreiche Geldanlagetipps finden und zum Schluss wird sich eine Geldanlage mit guten Zinsen oder Rendite heraus kristallisieren.

In der Jugend sparen – im Alter von den Zinsenerträgen leben

In der Jugend sparen – im Alter von den Zinsenerträgen leben

Ganz unabhängig davon, welche Möglichkeiten der Altersversorgung letztendlich genutzt werden; in jungen Jahren muss über Jahrzehnte hinweg gespart, in dem Sinne ein finanzielles Polster angelegt werden. Das gilt sowohl für Sachwerte wie Immobilien als auch für Geld- und für Vermögenswerte. Die Festgeldanlage ist innerhalb des Portfolios eine, wenn auch nicht die einzige gute Vorsorge für das spätere Alter. Ohne das festgelegte Geld als Kapitalstock anzugreifen, erhöhen die Habenzinsen das monatliche Renteneinkommen. Zusätzlich kann entschieden werden, diesen Betrag durch ein überlegtes, begrenztes „Abschmelzen“ des angesammelten Kapitals aufzustocken. Insofern lässt sich mit der Festgeldanlage, wie man sagt, gut arbeiten.

Für die Festgeldanlage zur Altersversorgung spricht die Sicherheit der Geldanlage. Sie ist über den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds bis zur Höhe von 100.000 Euro je Festgeldvertrag gesetzlich gesichert. Unter vielen Banken und Sparkassen ist es üblich, diese gesetzliche Einlagensicherung auf freiwilliger Basis zu erhöhen. Damit hat der Festgeldsparer, und zwar ergänzend zu dem Vertrag über die Festgeldanlage, eine absolut sichere Anlage fürs spätere Alter.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auch wenn junge Menschen nicht gerade an eine Geldanlage im Bereich Hotel oder an eine Geldanlage im Bereich nachhaltigen Rohstoffen denken, so kann man ihnen wenigstens, gut begründet, eine Geldanlage im Bereich Sachwerte nahe legen.

Der Festgeldanlage steht vor der entscheidenden Frage, wie er dauerhaft möglichst hohe Festgeldzinsen erwirtschaften kann

Der Festgeldanleger steht vor der entscheidenden Frage, wie er dauerhaft möglichst hohe Festgeldzinsen erwirtschaften kann. Grundsätzlich gilt

Der Festgeldanleger steht vor der entscheidenden Frage, wie er dauerhaft möglichst hohe Festgeldzinsen erwirtschaften kann. Grundsätzlich gilt 

  • langfristige Festgeldanlage = langfristig garantierter Zinssatz auf mittlerem bis hohem Niveau
  • kurzfristige Festgeldanlage = Zinssatz auf unterem bis niedrigem Niveau mit der Chance, auf den Zinsmarkt reagieren zu können

Der einmal abgeschlossene Festgeldvertrag muss eingehalten, wie man sagt, erfüllt werden. Geschieht das nicht, entstehen dem Festgeldsparer Kosten, die seinen Zinsgewinn schmälern bis neutralisieren. Niemand weiß heute, wie sich in naher oder weiterer Zukunft die Soll- und Habenzinsen entwickeln. Sie können steigen, sodass mit einem kurzzeitigen Festgeldvertrag darauf reagiert und mit einer dann neuen Festgeldanlage ein höherer Erlös erzielt werden kann. Sie können auch sinken, was dann den umgekehrten Effekt auslöst. In der heutigen Zeit von Niedrig- und Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank EZB kann es mit dem Zinserlös an und für sich nur noch aufwärtsgehen. Darauf wartet der Festgeldanleger, der sein Kapital langfristig für die Altersversorgung aufbauen möchte. Insofern sollte der Festgeldvertrag möglichst kurzzeitig abgeschlossen werden, um auf eine Erhöhung der Zinsen mit einem neuen Vertrag reagieren zu können.

Die Rendite mit den Habenzinsen ist bei jeder Spar- und Festgeldanlage nicht allzu gut; oder anderes formuliert: es gibt viele andere Anlagemöglichkeiten mit einer besseren Rendite im Sinne der Altersversorgung. Auf die Festgeldanlage sollte jedoch innerhalb der privaten Altersversorgung nicht verzichtet werden. Die Anspar- beziehungsweise Anlagephase stellt auch deswegen kein Problem dar, weil der Anleger durch ihre Vertragslaufzeit die Festgeldanlage und deren Ertrag direkt beeinflussen kann. Ein Mindestbetrag im beispielsweise vierstelligen Bereich steht auch deswegen nicht infrage, weil die Festgeldanlage als Altersversorgung nur dann ihren Zweck erfüllt, wenn sie ein dementsprechendes Volumen im fünfstelligen Bereich hat.

Als Fazit bleibt festzuhalten

  • Das Festgeld ist zur privaten Altersversorgung eine absolut risikolose, in dem Sinne einschätzbare Geldanlage, denn es geht hier um eine Kapitalanlage mit Festverzinsung; sie sollte jedoch eine unter mehreren verschiedenen und nicht die einzige sein
  • Solange die EZB an der jetzigen Zinspolitik festhält, empfiehlt sich ein Auspendeln von kurzzeitiger Festgeldanlage bei einem möglichst hohen Zinssatz. Dieser Schnittpunkt muss durch Rechnen und Vergleichen unter den verschiedenen Angeboten herausgefunden werden. Dabei sollte man aber darauf achten, dass man sich für eine Geldanlage mit Risikosteuerung entscheidet.
  • Als ein weiteres Standbein zur privaten Altersversorgung wird die Sanpuro Holding PLC Aktie empfohlen. Das Wertpapier des Unternehmens mit Sitz in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf bietet attraktive Renditen.
PRESSEKONTAKT
Sanpuro Holding PLC
Pressestelle

Vogelsanger Weg 111
40470 Düsseldorf

Website: sanpuro-holding.com
E-Mail: redaktion@sanpuro.de
Telefon: + 49 211–93 67 65 20
Telefax: + 49 211–93 67 65 22

Veröffentlicht von:

Press Holdings

Vogelsanger Weg 111
40470 Düsseldorf
DE
Telefon: + 49 211–93 67 65 20

Ansprechpartner(in):
Nathan
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

PRESSEKONTAKT

Sanpuro Holding PLC

Pressestelle

Vogelsanger Weg 111

40470 Düsseldorf

Website: sanpuro-holding.com

E-Mail: redaktion@sanpuro.de

Telefon: + 49 211–93 67 65 20

Telefax: + 49 211–93 67 65 22

Themenverwandte Pressemitteilungen: