Kakao-Produktion unter fairen Bedingungen

sup.- Der Anteil von Produkten mit nachhaltig erzeugtem Kakao am Gesamtmarkt in Deutschland steigt kontinuierlich an. Davon profitieren vor allem die Menschen in den Anbauländern. Denn je mehr Verbraucher sich hierzulande für den "fairen" Einkauf zertifizierter Ware entscheiden, desto eher werden sich die Lebensbedingungen der Kakaobauern und ihrer Familien vor Ort verbessern. Zu den wichtigsten Ansprüchen eines nachhaltigen Anbaus zählt beispielsweise, dass der wahre Preis für günstige Süßwaren nicht etwa in Kinderarbeit oder schwerwiegenden Umweltsünden auf den Plantagen besteht. Die deutschen Verbraucher tragen durch ihr Einkaufsverhalten dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Noch im Jahr 2011 waren nur drei Prozent der Süßwaren, die über die Ladentheke gingen, mit nachhaltig produziertem Kakao hergestellt worden. Bereits 2017 lagen die zertifizierten Waren bei 55 Prozent. Und bis zum Jahr 2020 wird ein Anteil von 70 Prozent erwartet, so die Prognose des Forums Nachhaltiger Kakao e. V., einem Zusammenschluss von Bundesministerien, zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie dem Lebensmittelhandel und der Süßwarenindustrie.

Diese breite gesellschaftliche Kooperation hat es erst möglich gemacht, dass das Thema Nachhaltigkeit bei den Süßwaren-Kunden innerhalb weniger Jahre auf eine so hohe Akzeptanz stoßen konnte. Und ebenfalls nur durch die Allianz der verschiedenen Beteiligten können heute die kakaoproduzierenden Familien und ihre Kooperativen in den Anbauländern langfristig unterstützt werden. So hilft das Projekt PRO-PLANTEURS des Kakaoforums seit einigen Jahren, Familienbetriebe in der westafrikanischen Elfenbeinküste zu professionalisieren sowie den Kakaoanbau dort attraktiver und auskömmlich zu machen. Vor allem den Frauen wird die Möglichkeit geboten, ein höheres Einkommen zu erzielen und durch eine ausgewogenere Ernährung die Lebenssituation der ganzen Familie zu verbessern. Direkte Beratung und Schulungen zu Anbautechniken, betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Gesundheitsvorsorge bilden ein weiteres Element, mit dem sich PRO-PLANTEURS für die Kakao-Produzenten engagiert. Wer Näheres über die Fortschritte dieser Initiative erfahren möchte, findet ausführliche Informationen unter www.kakaoforum.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Supress

Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211/555548
Homepage: www.supress-redaktion.de

Ansprechpartner(in):
Ilona Kruchen
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Informationen sind erhältlich bei:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
redaktion@supress-redaktion.de
0211/555548
www.supress-redaktion.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: