Wieso Fitnessstudios nur ein Trend sind

Wer in den letzten Jahren mit offenen Augen durch die Städte der Republik gelaufen ist, der wird an einem Fakt nicht vorbeigekommen sein: 

Überall schießen Fitnessstudios aus dem Boden wie Pilze. Das hat auch seinen guten Grund. Das allgemeine Bewusstsein zu körperlicher Fitness und gesunder Ernährung ist nicht zuletzt durch die Mithilfe der Industrie selbst und fleißiger Influencer mehr denn je in den Köpfen der Bürger angekommen. Die Nachfrage muss also durch das entsprechende Angebot gedeckt werden. Viele Mitglieder in den Fitnessstudios stellen jedoch fest, dass erst recht zu den Randzeiten in den Studios zumeist überhaupt nichts los ist.

Ein Grund hierfür ist der unumstößliche Fakt: Nur weil jemand eine Mitgliedschaft hat und gerne etwas an seiner Fitness ändern möchte, bedeutet dies nicht, dass er es auch zwangsläufig tut. Häufig ist der Extraweg bis ins Studio auch zeitlich nicht machbar oder nicht angenehm. Viele Leute entscheiden sich also dazu, gar nicht erst ins Fitnessstudio zu gehen oder besorgen sich alternative Trainingsmöglichkeiten zu Hause. Eine Rudermaschine, eine Klimmzugstange, eigene Hanteln und andere Utensilien ermöglichen die Durchführung vieler Übungen zu Hause.

Auf Dauer könnte es also passieren, dass die entstandenen neuen Studios genau so schnell wieder verschwinden, wie sie erschienen sind. Was man dann mit den ganzen leeren Großraumflächen machen könnte, steht in den Sternen. Vielleicht kommt ja ein Eiscremetrend auf! 

Veröffentlicht von:

Boom Style

An Der Urania 3
25727 Frestedt
DE

Ansprechpartner(in):
RLoewe
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: