Optisches Netzwerk ist bereit für zukünftige Bordnetz-Architekturen

KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert sein automotive Gigabit-Ethernet-POF (GEPOF) für zukünftige Bordnetz-Architekturen am Stand 18 auf der 7. Internationalen Fachkonferenz "Bordnetze im Automobil" am 26. und 27. März 2019 in Ludwigsburg. "Mit seiner inhärenten galvanischen Trennung und Robustheit passt die optische Ethernet-Technologie ideal für heutige und künftige Netzwerkstrukturen in Fahrzeugen", erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. "POF erfüllt die Herausforderungen, die die neue 48-Volt Bordnetzarchitektur an die elektromagnetische Verträglichkeit und Sicherheit stellt." Ein gut versorgter und wettbewerbsfähiger Markt weltweit garantiert die mühelose Integration in den Kabelbaum des Fahrzeug-Bordnetzes. Mit der inhärenten elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) ist POF perfekt ausgestattet für Anwendungen wie Batteriemanagement-Systeme (BMS) und integrierte Smart-Antenna-Module (ISA). Das autonome Fahren baut auf POF für ein redundantes System neben Kupferkabeln, um die Sicherheit zu erhöhen und zu vermeiden, dass das autonome Fahrzeug blockiert, wenn eines der Systeme in irgendeiner Form gestört ist.

Zuverlässige und robuste Netzwerk-Integration

POF-Kabel sind sehr zuverlässig: Sie widerstehen rauen Umgebungen, Vibrationen und Achsverschiebungen. Zudem erlaubt POF schnelles, dynamisches und enges Biegen sowie das Eintauchen in dunkle Flüssigkeiten, neben den Vorteilen des geringen Rauschens und der Robustheit bezüglich des Einkoppelns elektromagnetischer Felder. Als Kunststofffaser mit großem Durchmesser lässt sich POF kostengünstig fertigen und installieren. Die Installation ist einfaches Plug-and-Play. Das Wickeln und Befestigen entspricht etwa dem von Kupferkabeln. Mit dem ersten automotive Gigabit-Ethernet-POF (GEPOF)-Transceiver KD1053 bietet KDPOF eine hohe Konnektivität mit einer flexiblen, digitalen Host-Schnittstelle, niedrige Latenz, geringen Jitter sowie eine kurze Aufbauzeit der Verbindung. Der Transceiver entspricht dem Standard-Zusatz IEEE Std 802.3bv™ und erfüllt damit die Anforderungen der Automobilhersteller vollständig.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

b.i.g. gruppe management gmbh

Ehrmannstraße 6
76135 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: 0721 8206318
Homepage: big-gruppe.com

Ansprechpartner(in):
Alexander Stöckle
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über die b.i.g.-Gruppe
Die b.i.g.-Gruppe ist Spezialist für das Beraten, Planen und Betreiben von Immobilien. Mit seinen rund 3.000 Beschäftigten und 27 Gesellschaften bietet das Familienunternehmen national wie international an 24 Standorten über 100 Dienstleistungen an. Von Bernd und Gisela Bechtold 1981 als Ingenieurbüro gegründet, hat mit Daniela Bechtold-Schwabe seit 2013 die nächste Generation die Führung des Unternehmens übernommen. Die b.i.g.-Gruppe belegt die Geschäftsfelder Ingenieurplanung, Facility-Management, Projektsteuerung, Gebäudeservice, Sicherheitsdienstleistungen, Akademie sowie komplexe Dienstleistungen.

Informationen sind erhältlich bei:

ahlendorf communication
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
ma@ahlendorf-communication.com
+4981519739098
www.ahlendorf-communication.com
Themenverwandte Pressemitteilungen: