Erfolgreiches Jahr beim Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau

Der erste Vorsitzende des Spielmanns- und Fanfarenzugs Fürstenau blickt bei der diesjährigen Mitgliederversammlung auf ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr zurück. Neben der bereits achten Teilnahme als Spielmannszug der Prinzengarde am Rosenmontagszug in Köln waren auch die Teilnahmen an den vielen Volksfesten, im Kreis und darüber hinaus, ein voller Erfolg.

 

Besonders erfreulich sei es, dass der im September, mit 17 Jugendlichen, gegründete neue Jugendzug bereits weiteren Zuwachs bekommen habe. „Wir haben jetzt über 20 Jugendliche in der Ausbildung“, so Tobias Henneke. Damit ist der Verein bereits jetzt gut für die Zukunft aufgestellt.

 

„Nach über 10 Jahren werden dieses Mal auch wieder Trommler ausgebildet. Das Erfreuliche daran: Wir hatten in diesem Bereich kaum Abgänge und somit bestand hier keine Notwendigkeit. Umso mehr freuen wir uns über die Neuzugänge.“, erklärt Ausbildungsleiter Tobias Wittrock. 

 

„Die Jugendlichen üben in vier Gruppen um ein gewisses Repertoire einzustudieren. Sie möchten möglichst schnell ihren ersten Auftritt auf den Festen in der Umgebung haben. Wir sind da auf dem besten Weg“, bekräftigt Lina Hoffmann, zuständig für die Jugendarbeit im Verein.

 

Eine weitere Erfolgsgeschichte des Vereins: Der Baubeginn mit der Grundsteinlegung des Vereinsheims vor über 10 Jahren. Das 2010 fertig gestellte Vereinsheim hat dem Verein ein Zuhause gegeben. „Es war ein Glücksgriff, dass wir das alte Pfarrhaus 2009 erwerben und zu unserem Heim umbauen konnten. Damit ist der Zusammenhalt im Verein noch weiter gewachsen und es wird noch stärker an einem Strang gezogen“, betont Uwe Lange, zweiter Vorsitzender.

 

Auch 2019 ist der Spielmanns- und Fanfarenzug wie gewohnt auf vielen Veranstaltungen in ganz Deutschland zu sehen. An Karneval gibt es in diesem Jahr gleich einen Doppelauftritt: Am Sonntag, 03. März geht es zum Karnevalsumzug nach Ovenhausen. Einen Tag später dann bereits zum neunten Mal als Spielmannszug der Prinzengarde Köln zum traditionellen Rosenmontagszug in die Rheinmetropole.

 

Ein weiterer Höhepunkt wird sicherlich die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Spielleute im Juni in Osnabrück. Bei diesem Event wollen die Fürstenauer gleich mit zwei Zügen – dem Jugend- und Stammzug – erneut ihr Können bei der „Musik in Bewegung“ vor einer international agierenden Jury unter Beweis stellen.

 

Neben den vielen Volksfesten im Kreisgebiet, geht es in diesem Jahr am Sonntag, 8. September wieder zum Bundesschützenfest nach Paderborn – Schloß Neuhaus. Die Schloß Neuhäuser Bruderschaft erwartet über 25.000 Schützen und über 3.500 Musiker aus ganz Deutschland. Damit wir das Fest ein imposanter Anblick für jeden Besucher.

 

Wie es die Tradition vorschreibt, gab es auch in diesem Jahr wieder Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau. Josef Weber hält dem Verein bereits seit über 70 Jahren die Treue. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Sophia Heinemeyer, Dominik Henneke, Sören Lange, Benedikt Lücke, Erich Rosenbaum und Ludger Wiemers gehrt. Seit 10 Jahren sind im Verein: Jörg Bielefeld, Reinhold Bielefeld, Peter Graßhoff, Benjamin Kronenberg, Alexander Meise, Torsten Meise, Hans-Josef Rosenbaum, Torsten Ruhoff, Charly Seemann, Martin Speith, Alfred Weber und Antonius Westermeier.

 

Weitere Informationen: http://www.spielmannszug-fuerstenau.de

Veröffentlicht von:

Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau von 1930 e.V.

Schreweweg 2
37671 Höxter
DE
Homepage: https://spielmannszug-fuerstenau.de

Ansprechpartner(in):
Benedikt Lücke
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Der Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau von 1930 e.V. ist in Deutschland einer der führenden Spielmannszüge auf dem Gebiet der traditionellen Spielmanns- und Fanfarenmusik. Mit seinen ca. 200 Mitgliedern zählt er zu den größten Spielmannszügen der Region. Der Verein ist seit seiner Gründung traditionell geprägt und engagiert sich intensiv am Fortbestehen der traditionellen Marsch- und Fanfarenmusik.


Der Spielmannszug ist in Höxter-Fürstenau, inmitten Ostwestfalens, mit dem Weltkulturerbe Corvey - einer der schönsten Regionen Deutschlands, beheimatet.

Informationen sind erhältlich bei:

Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau von 1930 e.V.
Benedikt Lücke
Schreweweg 2
37671 Höxter

info@spielmannszug-fuerstenau.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: