Deutsche Experten für Fahrzeug-Identifikation setzen auf westafrikanischen Markt

TÖNNJES eröffnet mit AFRIPLAQUE neue strategische Basis in Dakar

Delmenhorst/Dakar, Februar 2019. Die Regierung der Republik Senegal führt ein neues System zur Halterregistrierung und Identifizierung von Fahrzeugen in dem westafrikanischen Staat ein. Es dient zur Verbesserung der staatlichen Kontrolle über die KFZ-Steuer und trägt dafür Sorge, den Versicherungssektor auf eine solide Basis zu stellen. Im Zuge der Neugestaltung investiert das Unternehmen TÖNNJES C.A.R.D. mehr als eine Million Euro in die Errichtung einer Produktionsanlage für KFZ-Kennzeichen in der Landeshauptstadt Dakar. Die Experten für die Herstellung von Sicherheitskennzeichen und RFID basierten Fahrzeugidentifikationssystemen arbeiten im Senegal langfristig mit dem Softwareunternehmen und Systemintegrator Gemalto aus Frankreich zusammen. Unter dem Firmennamen AFRIPLAQUE produziert und liefert die neue Niederlassung in den kommenden zehn Jahren Kennzeichen-Rohlinge vor Ort. Die Prägung und Ausgabe der fertigen Kennzeichen übernehmen zwanzig lizensierte Prägeshops. Die lokalen Unternehmen waren bereits vorher für diese Aufgabe verantwortlich und bleiben Teil der neuen Struktur. „Wir sind froh, durch ein nachhaltiges Arrangement die vorhandenen Arbeitsplätze zu sichern und sogar neue vor Ort zu schaffen. Für uns bedeutet die Niederlassung zudem eine strategische Chance, vom Senegal aus auch in benachbarten Staaten wie Nigeria, Mali oder Guinea aktiv zu werden“, erklärt Jochen Betz, Geschäftsführer bei TÖNNJES C.A.R.D.

Die reflektierenden Sicherheitskennzeichen entsprechen den nationalen Vorgaben und enthalten neben der Flagge einen maschinenlesbaren Code. Dieser stellt sicher, dass die Lieferkette nachvollziehbar ist und keine Fälschungen im Umlauf sind. Insgesamt sind rund 1,5 bis zwei Millionen Fahrzeuge von der Umstellung betroffen. Neben den Kennzeichen werden auch neue Fahrzeugscheine, Fahrzeugbriefe und Führerscheine eingeführt. Das deutsche Unternehmen sieht großes Potenzial in West-Afrika, da sich dort viele Länder dynamisch entwickeln. „Gerade in wirtschaftlich aufstrebenden Staaten gehört eine systematische Fahrzeugidentifikation zu den Hauptaufgaben der Verwaltung. Unsere Lösungen, egal ob analog oder digital, lassen sich zur Vermeidung von Staus oder Fälschungsdelikten bis hin zur Einrichtung von Umweltzonen nutzen“, betont Betz. Angesichts der Zahlen werde schnell klar, welche Herausforderungen zu bewältigen seien. Alleine im Zusammenschluss der ECOWAS-Staaten (Economic Community of West African States) leben 349 Millionen Menschen, also nur ungleich weniger, als in der Europäischen Union. „In einigen Fällen sind die zuständigen Behörden noch nicht so aufgestellt, dass die steigende Anzahl der Fahrzeuge auseichend organsiert ist. So entgehen den Staaten West-Afrikas Millionenbeträge an Steuereinnahmen“, ist sich Betz sicher. 

Neben der Herstellung von Kennzeichen zur optischen Erfassung hat das deutsche Unternehmen auch Lösungen zur elektronischen Fahrzeugidentifikation entwickelt und ist Weltmarktführer in diesem Bereich. Es handelt sich um ein RFID basiertes System, bei dem Kennzeichen und Aufkleber mit einem auslesbaren Chip ausgestattet sind. Das IDePLATE-System übermittelt seine Daten verschlüsselt an die jeweiligen Behörden. Mit seinen Partnern ist Tönnjes an mehr als 50 Standorten rund um den Globus vertreten und beschäftigt etwa 2.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.toennjes.com.

Veröffentlicht von:

TÖNNJES E.A.S.T. INFRASTRUKTUR INVEST GmbH

Syker Str. 201
27751 Delmenhorst
DE
Telefon: 042169925513
Homepage: http://www.toennjes.com

Ansprechpartner(in):
Thorsten Preis
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

TÖNNJES C.A.R.D. ist auf die Herstellung von Kennzeichen spezialisiert, mit denen Fahrzeuge genau identifiziert werden. TÖNNJES C.A.R.D. ist Teil der internationalen Gruppe von TÖNNJES E.A.S.T. INFRASTRUKTUR INVEST GmbH, der wirtschaftliche und technische Weltmarktführer für Fahrzeugidentifizierung. Die TÖNNJES INTERNATIONAL GROUP ist ein führender Anbieter von Sicherheits-Nummernschildern und bietet seinen Kunden optische oder elektronische Fahrzeugidentifizierungslösungen für eine Vielzahl von Anforderungen. Seine RFID-Produkte - IDePLATE (RFID-Nummernschild) und IDeSTIX (RFID-Frontscheibenaufkleber) - werden verwendet, um Manipulation, Betrug und Diebstahl zu verhindern. Ausgestattet mit modernster Technologie entwickelt das Unternehmen modulare Systeme und Komplettlösungen für die Herstellung und den Vertrieb von Nummernschildern, um sicherheitstechnische, organisatorische und logistische Anforderungen zu erfüllen.

Informationen sind erhältlich bei:

Carsten Eicke

TÖNNJES E.A.S.T. INFRASTRUKTUR INVEST GmbH 

Syker Straße 201 

D–27751 Delmenhorst 

Tel.: +49 (0) 4221-795-315

pr@toennjes.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: