So machen Sie Ihre Gartenmöbel fit für die Saison

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 24.04.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Spinnweben, Schmutz oder Blätter: Eine Rundumreinigung zu Beginn der Gartensaison verleiht alten Gartenmöbeln neuen Glanz. Bei Outdoor-Möbeln von Qualitätsherstellern reichen ein paar kleine Maßnahmen, um sie wieder zum Strahlen zu bringen.

"Hochwertige Materialien, eine wetterfeste Oberflächenbeschichtung und eine solide Verarbeitung zahlen sich bei Gartenmobiliar aus: Sie bieten einen guten Schutz – gerade, wenn Tische, Bänke und Stühle im Winter draußen stehen und optimalerweise mit einer Schutzhülle abgedeckt sind", weiß Joachim Böttinger vom Qualitätshersteller acamp.

Akazienholz: von Natur aus schön
Dabei unterscheidet sich der Pflegeaufwand von Material zu Material: Akazienholz-Gartenmöbel sind von Natur aus gegen Witterungseinflüsse geschützt – holzeigene ätherische Öle wirken Schimmel- oder Schädlingsbefall entgegen. Der Pflegeaufwand ist daher gering, ein feuchter Lappen reicht. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen gibt es auf dem Markt jedoch auch spezielle Hartholz-Reiniger. Mit der Zeit entwickelt das Holz eine silbergraue Patina. Wer den natürlichen Farbton erhalten will, sollte das Holz mindestens zweimal im Jahr mit einem Pflegeöl für Akazienholz behandeln. Um Verfärbungen im Holz vorzubeugen, gilt bei Akazie dasselbe wie bei anderen Hölzern: keine heißen Gegenstände darauf abstellen.

Metall und Kunststoff brauchen wenig Pflege
Bei Möbeln aus Eisen, Edelstahl oder Aluminium reichen ein weicher feuchter Lappen und etwas Spülmittel für die Pflege. "Hände weg von kratzigen Schwämmen, Scheuermitteln oder scharfen Reinigern – sie zerstören die Spezialbeschichtung, die vor Oxidation oder Rost schützt", warnt Möbelexperte Joachim Böttinger. Auch Polyrattan-Möbel machen nicht viel Arbeit: Schmutz entfernt man einfach mit einer weichen Bürste, etwas Spülmittel und Wasser. Nach der Reinigung reicht der Gartenschlauch, um die Schmutz- und Seifenreste abzuwaschen. "Bitte keinen Hochdruckreiniger verwenden. Der starke Wasserstrahl könnte das Material schädigen", sagt Joachim Böttinger.

Zubehör kostengünstig ersetzen
Klassische Verschleißteile lassen sich bei Qualitätsherstellern unkompliziert ersetzen, zum Beispiel mit Zubehör aus dem Online-Shop www.gartenstuhl-kissen.de. Dort gibt es neben kostengünstigen Rohrstopfen und Fußkappen zum Beispiel auch Kissen und Auflagen in trendigen Farben – für einen guten Start in den Sommer.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Beo-Garden AG

Roosstraße 53
8832 Wollerau
Deutschland
Telefon: +41 44 6872910
Homepage: www.acamp.de

Ansprechpartner(in):
Roland Kann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

acamp bietet seit mehr als 50 Jahren hochwertige und langlebige Gartenmöbel in elegantem Design.

Informationen sind erhältlich bei:

cmh werbeagentur GmbH & Co. KG
Hans-Sachs-Str. 7
59227 Ahlen
mh@cmh.de
02382-911690
www.cmh.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: