„Wearable Services“ – Umfrage zu tragbaren Geräten im Service

 

Durch Wearable Devices könnte ein neuer Technologiezyklus eingeleitet werden, der das etablierte Desktop Computing und das derzeit dominierende Mobile Computing in absehbarer Zeit ablösen würde.

 

Intelligente Datenbrillen und Datenhandschuhe finden in der industriellen Anwendung aufgrund ihrer effizienzfördernden Wirkungen in der Steuerung von Prozessen bereits eine wachsende Akzeptanz. Vor allem in der Logistik werden Wearable Devices für Kommissionierungsaufgaben im Lager eingesetzt.

 

Auch in der Medizin setzt sich die Unterstützung durch tragbare Geräte wie Datenbrillen beispielsweise im Operationssaal immer mehr durch. Elektronische Armbänder überwachen zudem individuelle Werte von Patienten bereits rund um die Uhr und übermitteln automatisch kritische Werte im Rahmen einer permanenten Kontrolle auch von zu Hause aus.

 

Im Consumer-Bereich sind stattdessen Fitneßarmbänder und smarte Uhren von Bedeutung. Vor allem die neuen Fitneßarmbänder mit ihrer Kombination aus Funktionalität und Spaß haben fast schon einen Hype ausgelöst.

 

In die Kleidung eingearbeitete Wearables bilden den nächsten Schritt in der Vernetzung des Menschen mit dem Internet. Denn in Zukunft werden immer mehr Sensoren bzw. Elektroden direkt in die smarte Kleidung eingearbeitet.

 

Welche Möglichkeiten könnten sich für Unternehmen durch den Einsatz von Wearables Devices im Service ergeben?

 

Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich die aktuelle Online-Umfrage "Wearable Services“ des Instituts, die sich an Verantwortliche aus Management, Marketing, Vertrieb und Service in Unternehmen richtet.

 

Direkt zur Umfrage gelangen interessierte Teilnehmer über nachfolgenden Link: https://www.surveymonkey.de/r/VDZQF66                                      

 

Die Umfrage läuft seit Anfang März und ist noch bis zum 30. April 2019 freigeschaltet.

Erste Ergebnisse der Umfrage können ab Mitte Mai 2019 kostenlos auf der Internetseite des Instituts heruntergeladen werden.

 

Veröffentlicht von:

X [iks] Institut für Kommunikation und ServiceDesign

Wilhelm-Kuhr-Straße 87b
13187 Berlin
Deutschland
Telefon: 030/417 19 296
Homepage: www.DieServiceForscher.de

Ansprechpartner(in):
Judith Blau
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das X [iks] ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen für die Entwicklung von zukunftsfähigem Service und der Gestaltung kundengerechter Kommunikation.



Wichtige Zielorientierungen unserer Forschungstätigkeit und unserer Bemühungen um eine langfristig zukunftsorientierte Gestaltung von Service bilden die Leitperspektiven einer ökonomischen Nachhaltigkeit und die Verbesserung der Beziehung zwischen den Marktpartnern.



Vor diesem Hintergrund versuchen wir die Chancen der Serviceentwicklung und Kommunikationsgestaltung im Hinblick auf den notwendigen Strukturwandel aufzuzeigen und langfristig zukunftsfähige Handlungskonzepte zu erarbeiten.



Die Ergebnisse unserer Forschungen veröffentlichen wir in Form von Büchern, Ratgebern, Studien, Fachartikeln und Newsletter.



Unser Leistungsangebot umfaßt Marktstudien und Kundenumfragen, Praxisanalysen und Themenrecherchen, Beratung und Coaching sowie Vorträge und Seminare.

Themenverwandte Pressemitteilungen: