ITB: Brasilien mit News für 2019

 

Das brasilianische Tourismusbüro Embratur war zurück in Berlin, um seine touristische Vielfalt auf dem deutschen Markt zu präsentieren. Die ITB ist eine der wichtigsten Tourismusmessen der Welt, die immer im offiziellen Kalender Brasiliens eingetragen ist. "Das ist eine gute Gelegenheit, sich dem Handel zu nähern und mit den wichtigsten Marktpartnern Förderstrategien für 2019 und 2020 zu organisieren", sagt Teté Bezerra, Präsidentin von Embratur.

 

Mehr als 35 Aussteller waren auf dem brasilianischen Stand vertreten, darunter Vertreter von Reisezielen, Hotels und Reiseveranstalter. Brasilien zeigte Neues aus den Bereichen Ökotourismus, Abenteuer und Kultur. Weitere Schwerpunkte waren Luxus und Kreuzfahrten. Das Land ist ein immer beliebteres Ziel für Langstrecken-Kreuzfahrtschiffe: In der Saison 2017/2018 kamen rund 420 Mio. Menschen mit dem Schiff nach Brasilien, fast 17% mehr als in der Vorsaison (2016/2017). Brasilien ist bekannt für die über 4.500 Meilen lange Küste mit atemberaubenden Stränden und hat somit viel für diejenigen zu bieten, die diese Art des Reisens lieben.

 

Im Hinblick auf die Ziele für den deutschen Markt will Embraturzukünftig die Reisesegmente Abenteuerurlaub und Sonne & Strand in den Destinationen Rio de Janeiro, Foz do Iguaçu, Pantanal, Manaus, Salvador, Fortaleza, Natal, Lençóis Maranhenses, Chapada Diamantina und Fernando de Noronha stärker bewerben. Der Wassersport ist vor allem durch Fortaleza, Jericoacoara und Canoa Quebrada im Bundesstaat Ceará auf der Messe vertreten.

 

Brasilien erreichte 2017 einen Rekord der in Brasilien ankommenden ausländischen Touristen und verzeichnete 6,5 Millionen Besucher. Der Anstieg betrug 0,6% gegenüber 2016. Über 203.000 davon waren Touristen aus Deutschland, einem vorrangigen Markt für Brasilien. Deutschland steht damit an siebter Stelle der Länder weltweit, dessen Touristen am häufigsten nach Brasilien reisen.

 

Angesichts großer Sportereignisse und des anstehenden Copa America erwartet das Land, dass der wachsende Trend bei den internationalen Anreisen anhalten wird. Über 250.000 Tickets für das Fußballturnier wurden bereits verkauft. Die Veranstaltung beginnt im Juni mit Spielen in São Paulo, Rio de Janeiro, Belo Horizonte, Porto Alegre und Salvador.

 

Für 2019 wird Embratur einen weiteren Schwerpunkt auf die Förderung von Brasiliens UNESCO-Erbe legen. Zum Weltkulturerbe Brasiliens gehören derzeit 21 Stätte (14 kulturelle und 7 natürliche), der höchste Index Südamerikas. Neben den Naturschönheiten hat das Land zahlreiche archäologische Zeugnisse, Ruinen und Bauwerke, die von großem Wert für die Geschichte und Kultur sind.

 

 

Über EMBRATUR

Das Brasilianische Tourismusbüro (Embratur) steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus und ist hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die soziale und ökonomische Struktur sowie das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan „Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing“.

www.visitbrasil.com

 

 

Pressekontakt

Ogilvy Public Relations

Am Handelshafen 2-4

40221 Düsseldorf

Tel. + 49 211 49 700 737

simone.kalski@ogilvy.com

 

Instagram: @visitbrasil

Twitter: www.twitter.com/visitbrasil

 

Veröffentlicht von:

Ogilvy Public Relations

Am Handelshafen 2-4
40221 Düsseldorf
DE
Homepage: https://www.visitbrasil.com

Ansprechpartner(in):
Simone Kalski
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über EMBRATUR

Seit der Gründung am 18. November 1966 besteht die wichtigste Zielsetzung von EMBRATUR in der Förderung der touristischen Aktivitäten in Brasilien.

Seit Januar 2003 ist EMBRATUR unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Tourismus hauptverantwortlich für alle internationalen Marketingaktivitäten. Diese umfassen unter anderem die Promotion brasilianischer Produkte und Dienstleistungen im Ausland sowie

die Förderung Brasiliens als Reiseziel im internationalen Wettbewerb. Die weltweit vernetzten Tourismusbüros arbeiten gemeinsam an dem Ziel, die ökonomische Struktur und das positive Image Brasiliens zu festigen und weiter auszubauen. Als Orientierung bei ihren Aktionsprogrammen dient der Marketingplan ‚Plano Aquarela – Internationales Tourismusmarketing’.

www.visitbrasil.com

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt

Simone Kalski                         

Ogilvy Public Relations                        

Tel. + 49 211 49 700 737      

simone.kalski@ogilvy.com      

Themenverwandte Pressemitteilungen: