Allure – einzigartig luxuriös. Stylish. Ein wenig sexy.

Individuell und einzigartig möchte sich die junge weibliche Zielgruppe der Generation Z fühlen. Produktpräsentationen sollen für sie ein Erlebnis bilden. Genau darauf abgestimmt ist die neue Marke Allure von Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM) aus Zell an der Mosel: "Einzigartig luxuriös. Stylish. Ein wenig sexy. Und dabei unverschämt anders. Wer sagt eigentlich, dass Wein langweilig sein muss?" Ein Weinkonzept der besonderen Art.
ZGM öffnet mit der Marke Allure ein neues Marktsegment für den deutschen Lebensmittelhandel. Was im Bereich der Trend-Spirituose Gin schon längst gewöhnlich ist, greift ZGM nun innovativ für den Weinbereich auf: Die Zielgruppe der jungen, konsumfreudigen Weineinsteiger im Alter von 20 +, die auf ein Kauferlebnis mit besonderer Produktpräsentation setzt, die Generation Z, wird angesprochen. Durch seinen glamourösen Markenauftritt in edler "Diamantschliff"-Flasche mit hochwertig veredeltem Perlmutt-Effekt-Etikett, wird dieser Wein bereits in seiner Verpackung zu etwas Besonderem.
"Allure ist ein Statement an die pure Lebensfreude. Eine charmante Verlockung für alle Sinne, die jeden Moment zum glamourösen Catwalk macht. Ein Wein mit Star-Allüren, der gerne im Mittelpunkt steht und auf der internationalen Buhne zuhause ist. Der kleine Luxus, der keinen Anlass braucht, aber dafür viel Genuss, Spaß und den ganz großen Auftritt mitbringt. Genau passend für die konsumfreudige weibliche Zielgruppe 20 +", so Gerald Wüst, Geschäftsleitung Marketing bei ZGM.
Drei Weinfarben aus internationalen Rebsorten bietet die neue Marke Allure mit ihrer "Diamond Edition": Merlot Rose, Pinot Grigio und Cabernet Sauvignon.
Die Flasche ist einzigartig im Weinsegment, zeigt sich am Point of Sale impact- und impulsstark, positiv auffallend, nicht nur durch das edle Design, sondern auch durch die außergewöhnliche Haptik der Designerflasche. Dieser Wein ist ein Statement.
(UVP inkl. MwSt.: 4,99 EUR/0,75-l-Flasche; vorgestellt zur ProWein 2019, erhältlich ab Mai/Juni 2019)

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM)

Barlstraße 35
56856 Zell an der Mosel
Deutschland
Homepage: www.zgm.de

Ansprechpartner(in):
Gerald Wüst
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Zimmermann-Graeff & Müller, kurz ZGM, in Zell an der Mosel, ist eine der führenden Weinkellereien Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 1886 durch Jacob Zimmermann gegründet. Es wird heute von den Ururenkeln Dr. Tina Schiemann und Dominik Hübinger in der fünften Familiengeneration, sowie von dem langjährigen Geschäftsführer Hans-Josef Esch geführt. Johannes Hübinger, der über 35 Jahre die Geschicke des Unternehmens leitete, hat die Funktion als Vorsitzender eines neu geschaffenen Beirats übernommen. Der Erfolg von ZGM beruht auf einer hervorragenden Weinqualität, welche im Mittelpunkt des Handelns steht.



Das breite ZGM-Sortiment deutscher, europäischer und Neuer-Welt-Weine ist fast überall im deutschen Lebensmittelhandel und in den Regalen zahlreicher weiterer Länder erhältlich. Bei seinem Angebot ist das Unternehmen in Punkto Qualitätsphilosophie führend. Als eines der stärksten Exportunternehmen der deutschen Weinwirtschaft werden die Weine in mehr als 35 Ländern verkauft. Über 1.000 ausgewählte Winzer aus Rheinland-Pfalz beliefern die Weinkellerei mit ihren Trauben. Durch die Übernahme der Weinkellerei Lorch im Jahr 2009 verfügt ZGM über eine eigene Kelterstation und eine eigene Fassweinkellerei in Bad Bergzabern.



Mit rund 280 Mitarbeitern, darunter 21 Auszubildenden, erzielte das Unternehmen 2014 mit einem Gesamtabsatz von ca. 100 Millionen Litern einen Umsatz von rund 164 Millionen Euro.



Nahezu 45 Prozent der gesamten Absatzmenge stammen bei ZGM aus deutschen Weinanbaugebieten, bevorzugt aus den Regionen Mosel, Pfalz und Rheinhessen. Ergänzt wird das Angebot mit Weinen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Die oenologische Betreuung erfolgt durch eigenes Personal, welches sowohl den Weineinkauf und den Ausbau betreut. Laufende Kontrollmaßnahmen anhand von strengen qualitativen Richtlinien werden im gesamten Unternehmen, insbesondere beim Ausbau und bei der Abfüllung der Weine, durchgeführt. Zur weiteren Qualitätssicherung werden die Vertragswinzer beim Anbau beraten. Die Produktion findet an drei Standorten statt: Zell-Barl, Kinheim und Bad Bergzabern, wobei im letztgenannten Werk eine eigene Kelterstation mit der ältesten Erzeugergemeinschaft der Pfalz, St. Paul, angeschlossen ist.

Informationen sind erhältlich bei:

meister-plan

Bettina Meister

Gutbrodstraße 40

70193 Stuttgart
Themenverwandte Pressemitteilungen: