Android im Business-Einsatz weiter auf dem Vormarsch – Sicherheit bleibt essentielles Thema

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 10.05.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Wiesbaden, 26.03.2019 – Durchschnittlich 72 % der Tablets und Handhelds in Unternehmen (ohne Mobiltelefone) basieren auf einem Android Betriebssystem. Außerdem gaben 60 % der für die Studie befragten IT-Einkäufer an, dass aktuell Android Geräte in ihren Organisationen eingeführt werden. Die Mehrheit der Befragten prognostiziert zudem ein Wachstum in den nächsten drei Jahren und insofern wird der Prozentsatz der Android Geräte weiter steigen. Die drei am häufigsten genannten Vorteile von Android gegenüber anderen Betriebssystemen sind Flexibilität (59 %), Sicherheit (58 %) und Erschwinglichkeit (52 %).

Sicherheitsbedenken
Viele Unternehmen sind allerdings der Ansicht, dass sie ihre Android Geräte häufiger mit Security Patches updaten sollten – durchschnittlich viermal häufiger pro Jahr, als sie es momentan tun. Die Art und Weise, wie sie Sicherheitsupdates ausspielen, variiert: 66 % vertrauen dabei auf ihre IT-Abteilung, 38 % nutzen eine Mobile-Device-Management (MDM)-Lösung, 30 % spielen via Firmware over the Air (FOTA) die Updates der Hardware-Hersteller auf, 23 % verlassen sich auf die Anwender, 22 % beschäftigen ein IT-Support-Unternehmen und 16 % nutzen dafür einen Reseller.

Erwartete Funktionen
In Bezug auf die Frage, welche Management-Funktionen sie als Standard für Android Geräte im Business-Einsatz erwarten, geben die Einkäufer mobiler Endgeräte folgende Antworten:

– Ein an Geschäftsanforderungen anpassbares Betriebssystem – 50 %
– Android for Work – 47 %
– Policy Management Tools / Konsole für Firmware-Updates – 41 %
– Erweiterter Android Security Support – 37 %
– Zertifizierte Sicherheitslösungen von Drittanbietern – 35 %
– Kostenlose, sofort einsetzbare Apps für Produktivität und Management – 35 %
– Staging, EMM-Zertifizierungen, Lizenzen & individuell anpassbare MDM Apps – 33 %
– Software Component Management Object (SCOMO) – 30 %
– Kompatibilität mit anderen Geräten vom selben Hersteller – 30 %
– Firmware over the air (FOTA) – 29 %
– Optionale, modular aufgebaute Entwicklerpakete – 23 %

Erwartungen an Updates
Aus der Studie geht hervor, dass Unternehmen derzeit das Android Betriebssystem auf jedem Gerät im Schnitt fünfmal im Jahr updaten. Zudem erwarten sie, dass der Geräteanbieter das Android Betriebssystem bis zu 3 Jahre nach der Produktabkündigung mit Updates versorgt.

Nicht alle Android Geräte sind gleich
"Der Run auf Android Geräte in der Unternehmenswelt nimmt weiter Fahrt auf", sagt Jan Kämpfer, General Manager of Marketing bei Panasonic Computer Product Solutions. "Davon unabhängig bleibt es aber weiterhin eine Herausforderung für die IT-Abteilungen, die Geräte effektiv zu verwalten und zu sichern. Es ist daher wichtig, dass Einkäufer verstehen, dass nicht alle Android Geräte gleich sind. Sie sollten genau darauf achten, welche Management- und Security-Funktionen die Hersteller anbieten und wie groß die Erfahrung der Hersteller im Bereich Android Engineering ist. IT-Abteilungen können dank neuesten Over the Air Updates und Management-Konsolen mit automatisierten Updates sehr viel Zeit und Geld sparen, wenn sie die richtigen Geräte mit den richtigen Management- und Security-Funktionen auswählen."

Die unabhängige Studie wurde im Auftrag von Panasonic Business von Opinion Matters durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 250 Technologieeinkäufer von Notebooks, Tablets und Handhelds im Bereich mobiles Arbeiten aus Großbritannien befragt.

Eine Executive Summary der Studie finden Sie hier: https://de.business.panasonic.de/computerloesungen/whitepaper

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter http://business.panasonic.de/computerloesungen

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Panasonic Computer Product Solutions Europe

Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
Deutschland
Telefon: +49 (0)611 235 276 165
Homepage: www.toughbook.eu

Ansprechpartner(in):
Marco Rach
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:

- Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme. Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2014 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 70,1% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 57,1% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2015).
- Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
- Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
- Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2014) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,72 Billionen Yen/55,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net.

Informationen sind erhältlich bei:

HBI Helga Bailey GmbH
Stefan-George-Ring 2
65203 München
corinna_voss@hbi.de
089 / 99 38 87 30
www.hbi.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: