Sonepar wird MindSphere-Partner von Siemens

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 24.05.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Düsseldorf, April 2019. Im Zeitalter der Digitalisierung möchte Sonepar  seine Kunden aus Handwerk und Industrie auch in diesem Bereich unterstützen. Helfen soll dabei die MindSphere-Partnerschaft mit Siemens. Als neuer MindSphere-Partner mit Goldstatus wurde die Sonepar Deutschland Technical Solutions GmbH auf der SPS IPC Drives Ende letztes Jahres in Nürnberg bekanntgegeben.

„Wir planen im Schulterschluss mit unseren Kunden  im industriellen Umfeld die gemeinsame Entwicklung von digitalen Serviceleistungen. Immer mit dem Ziel vor Augen, neue Märkte und neue Geschäftsmodelle zu er-schließen und neue Trends für Kunden zu entdecken“, erklärt Oliver Ax, Geschäftsführer der Sonepar Deutschland Technical Solutions GmbH, die Hintergründe der Partnerschaft mit Siemens. 

MindSphere verwandelt Daten in Wissen

Mit MindSphere hat Siemens eine cloudbasierte Plattform geschaffen. Das offene Betriebssystem verbindet Produkte, Anlagen, Systeme und Maschi-nen miteinander, um Daten aus dem Internet der Dinge (IoT) für aussage-kräftige Analysen zu nutzen. Auf diese Weise können großen Mengen von Daten, eben Big Data in konkretes Wissen umgewandelt und daraus struk-turierte Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Es entsteht eine Ver-bindung von realen Vorgängen und Dingen mit der digitalisierten Welt mit dem Ergebnis, dass Prozesse optimiert und gesteuert werden können. 

Gesammelt und analysiert werden die Daten unter anderem mit Hilfe von Apps, die von der Plattform MindSphere beherbergt werden. 

Sonepar entwickelt Apps für die Plattform 

Als MindSphere-Partner bietet Sonepar eigens entwickelte Applikationen und Services auf der Plattform. Mit der „Wasser“-Lösung, eine standardi-sierte Anwendung, kann die Software für die Programmierung einer Stan-dard-Applikation automatisch geschrieben werden. Kunden beispielsweise aus dem Handwerksbereich  als auch Maschinen- und Anlagenbauer aus der Wasserwirtschaft, hinterlegt lediglich eine Konfiguration und das Pro-gramm schreibt sich selbstständig. „Auf diese Weise kann der Nutzer dieser Anwendung von einer vereinfachten Programmierung profitieren“, erklärt Geschäftsführer Oliver Ax.

Weitere Anwendungen gibt es im Bereich vorbeugende Instandhaltung. Daten, die aus einem Produktionsprozess aufgenommen werden, lassen rechtzeitig erkennen, wann zum Beispiel ein Motor ausfällt. Der Betrieb kann frühzeitig gegensteuern und teure Ausfallkosten durch einen Produk-tionsstillstand vermeiden. Der Einsatz eines “digitalen Zwillings” ermöglicht hingegen die digitale Simulation von Produktionsprozessen. Auch hier wird auf der Grundlage gesammelter und ausgewerteter Daten gearbeitet. Die Simulation dient der Entwicklung neuer Prozesse, denn Abläufe können problemlos getestet und optimiert werden. 

Digitale Zusammenarbeit

Strategisch arbeiten die Unternehmen Sonepar und Siemens schon lange zusammen. Als zertifizierter Approved Partner – Value Added Reseller ist Sonepar ein zuverlässiger und erfahrener Partner in der Auto¬matisierungs- und An¬triebstechnik von Siemens. Nun hat die Kooperation zwischen den beiden Firmen jedoch eine weitere Dimension angenommen. Nämlich die digitale! Sonepar ist damit der erste Siemens Approved Partner in Europa, der auch zum MindSphere-Partnernetzwerk gehört. Insgesamt gibt es be-reits 67 Partner in Deutschland – Tendenz kontinuierlich steigend.

 

Veröffentlicht von:

KOOB Agentur für Public Relations GmbH

Solingerstr. 13
45481 Mülheim a.d. Ruhr
DE

Ansprechpartner(in):
Maria von Wirth
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: