H&E Bohrtechnik erneut für Großen Preis des Mittelstandes nominiert

Als herausragendes Unternehmen ist die H&E Bohrtechnik GmbH zum fünften Mal in Folge für den großen Preis des Mittelstandes nominiert. 2017 gewann Thomas Heidler den "Finalisten".

"Nachhaltig Wirtschaften" lautet dieses Mal das Wettbewerbsmotto beim Großen Preis des Mittelstandes. Ein wichtiges Thema für das Familienunternehmen H&E Bohrtechnik aus Bollberg, welches bereits zum fünften Mal in Folge für den wichtigsten Wirtschaftspreis der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert wurde. Mit seinem horizontalen Spülbohrverfahren ist es dem Unternehmen möglich, Flüsse und Gewässer genauso wie Verkehrswege, Wohn- und Gewerbegebiete zu unterqueren und dabei auch sensible Landschaften beim Bohrprozess zu schonen.
"Wir werden häufig dann gerufen, wenn der traditionelle Tiefbau an seine Grenzen stößt und es darum geht, Verkehrswege, sensible Landschaftsschutzgebiete oder bebaute Flächen zu unterqueren", sagt Geschäftsführer Thomas Heidler. Stete Innovationen, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit gehen beim Bollberger Familienunternehmen Hand in Hand. Ein gutes Beispiel dafür ist die neue Recyclinganlege, welche es ermöglicht, die wertvollen Bohrzuschlagstoffe, wie das Bentonit, wieder zu verwerten. Ein anderes Beispiel ist die Photovoltaikanlage auf dem Dach oder die regelmäßig stattfindende Mitarbeiterbefragung.
Da H&E in einem Spezialgebiet tätig ist, spielt die eigene Forschung und Entwicklung eine große Rolle. Deshalb führt Thomas Heidler seit 2007 F&E-Projekte zur Optimierung der technischen Prozessabläufe durch; mit Unterstützung der EU und dem Wirtschaftsministerium. "Unsere Ideen entstehen aus der Praxis", sagt der Geschäftsführer. Wenn irgendetwas noch nicht richtig funktioniere, überlege man sofort, "wie können wir das verbessern oder für den Mitarbeiter vereinfachen". Ziel sei es Zeit und auch Geld zu sparen. Insgesamt hat das Unternehmen schon acht FuE-Projekte entwickelt. Das Verfahren Bentomisch ist sogar patentiert. Dafür konnte er 2018 in Berlin die Auszeichnung als Handwerksprojekt des Jahres aus den Händen des Wirtschaftsministers Peter Altmaier entgegennehmen.
Modernisierung und Innovation ist auch eines der fünf Wettbewerbskriterien der Oskar-Patzelt-Stiftung, nach denen herausragende Unternehmen im Mittelstand ausgewählt werden. Die anderen sind: Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Verwurzelung in der Region, sowie Service, Kundennähe und Marketing. Ziel des Wettbewerbs ist es auch die Anerkennung für die unternehmerische Leistung mittelständischer Unternehmen in der Gesellschaft allgemein zu verbessern.
Mit H&E Bohrtechnik ist ein Familienunternehmen nominiert, welches seit Jahren viel Wert auf gesellschaftliches Engagement, nachhaltige Unternehmensentwicklung und ein gutes Betriebsklima legt. Wie viele Mittelständler ist es fest in der Region verwurzelt. Geschäftsführer Thomas Heidler wurde deswegen bereits als "Unternehmer mit Verantwortung" geehrt. "Nach der fünften Nominierung in Folge heißt es jetzt Daumendrücken für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs", so Heidler.
Weitere Informationen zum Unternehmen, seinen Leistungen und Projekten gibt es online: https://hue-bohrtechnik.de

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

SSB Stark Stahlbau GmbH

Esbacher Str. 13 13
96450 Coburg
Deutschland
Telefon: 09561 8626-0
Homepage: www.stark-stahlbau.de

Ansprechpartner(in):
Thomas Stark
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

SSB Stark Stahlbau GmbH ist ein Familienunternehmen in der zweiten Generation. Mit fast 40-jähriger Erfahrung und Projekten in ganz Deutschland sind wir spezialisiert auf die Konstruktion und den Bau von Stahlkonstruktionen wie Brücken, Hallen und Treppentürme. Modernste Maschinen und ein erfahrenes 40-köpfiges Team erlauben uns, an unseren beiden Standorten Großprojekte aber auch feingliederige und architektonisch anspruchsvolle Konstruktionen zu planen und zu realisieren. Von der Planung über die Fertigung bis zur Montage: Bei Kunden aus ganz Deutschland genießen wir einen hervorragenden Ruf.

Informationen sind erhältlich bei:

zahner bäumel communication
Oberauer Str. 10a
96231 Bad Staffelstein
presse@agentur-zb.de
09573 340596
www.agentur-zb.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: