Die neuroaktive Omega-3-Fettsäure ALA – Starke Rolle bei Erhalt geistiger Fitness

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 09.06.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Das menschliche Gehirn besteht aus unzähligen Nervenzellen, die, wenn funktionstüchtig und richtig miteinander verschaltet, unser Leben managen. Dazu brauchen sie viel Energie und natürlich Baustoffe, um wichtige Reparatur- und Umbaumaßnahmen durchführen zu können. Eine zentrale Rolle in dem ganzen Geschehen spielen die Membranen der Nervenzellen, über die die gesamte Kommunikation läuft. Auch die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen wird über sie abgewickelt. Sind die Membranen intakt, sind neurologische Störungen unwahrscheinlich. Ein zentraler Baustein dieser Nervenzellmembranen sind Omega-Fettsäuren, ohne die Kommunikation und Membranintegrität nicht gewährleistet wären. Dies wird besonders deutlich bei Betroffenen mit Alzheimer-Demenz, deren Gehirne nicht ausreichend mit bestimmten Omega-Fettsäuren versorgt sind. Es ist also naheliegend, über eine Vorbeugung von Demenz mit Omega-Fettsäuren nachzudenken.

Die Alzheimer-Demenz ist die häufigste neurodegenerative Erkrankung des alternden Menschen. Sie ist begleitet von zunehmendem Funktionsverlust und Zerstörung der Nervenzellen, deren Ursachen noch weitgehend unklar sind. Bis heute gibt es keine Möglichkeit die Krankheit zu heilen. Präventive Maßnahmen stehen deshalb im Mittelpunkt, mit dem Ziel, die geistige Leistungsfähigkeit so lang wie möglich zu erhalten. Eine von mehreren möglichen Maßnahmen könnte in der zusätzlichen Gabe von Omega-3-Fettsäuren bestehen. Warum? Zunächst einmal sind diese Natursubstanzen wie oben beschrieben essenzielle Bestandteile von Nervenzellmembranen. Aber das ist noch nicht alles. Bewiesen ist bisher, dass solche Fettsäuren, wie die rein pflanzliche ALA neurogene Faktoren stärken, die das Überleben von Nervenzellen fördern. Zudem wissen wir, dass Omega-Fettsäuren erfolgreich in der Behandlung von anderen neurologischen Störungen wie Depressionen eingesetzt werden. Dies alles zusammen liefert gute Gründe, schon sehr frühzeitig immer auf eine ausreichende Versorgung mit Omega-Fettsäuren zu achten. Ganz abgesehen davon, dass damit auch das Herz-Kreislaufsystem und das Knochengerüst gestärkt werden. Von den drei wesentlichen Omega-3-Fettsäuren ist ALA essenziell. Sie kann also nicht vom menschlichen Organismus selbst hergestellt werden und muss wie Vitamine auch täglich aufgenommen werden. Andererseits können aus ihr die beiden anderen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA umgewandelt werden. Es ist deshalb rational, ALA für die Gesundheitsprävention auszuwählen. Dies kann mit rein pflanzlichen Kapseln mit Bio-Leinöl geschehen, die besonders viel ALA enthalten und für Veganer geeignet sind. Die Verkapselung des sehr empfindlichen Leinöls hat den Vorteil, dass deren Omega-3-Fettsäuren so vor oxidativer Zerstörung geschützt sind. Diese vollständig auf pflanzlicher Basis hergestellten Weichkapseln sind natürlich frei von Gelatine, anderen tierischen Bestandteilen und enthalten auch keine Allergene. Jede OmVitum Kapsel enthält 600mg Bio-Leinöl mit etwa 300mg ALA. OmVitum ist eine ergänzend bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose und erhöhten Blutfetten. Das Präparat hat den Zusatznutzen, das Nervensystem mit der essenziellen Omega-3-Fettsäure ALA zu versorgen. OmVitum als Monatspackung (90 Kapseln; PZN 11528336) oder als günstige 3- (PZN 11528342) oder 6-Monatspackung (PZN 11528359) kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Information und wissenschaftliche Hintergründe zu den OmVitum Kapseln gibt es auf http://www.navitum.de.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: