Immunsystem mit speziellem Probiotikum stärken – Natürlicher Weg zur Förderung der Immunabwehr

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 09.06.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Es ist die Hauptaufgabe unseres Immunsystems, den Menschen vor Fremdem zu schützen. Fremde Lebewesen wie Bakterien, Pilze, Würmer und Viren sowie fremde Eiweiße gehören dazu. Haupteintrittspforte alles Fremdem ist der Magen-Darm-Trakt. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass das darmgebundene Immunsystem etwa 80% unseres gesamten Immunsystems ausmacht. Im Darm ist das Schulungs- und Trainingszentrum unseres Immunsystems lokalisiert. Hier entscheidet sich, ob und wie schnell ein fremder Eindringling erkannt und bekämpft wird. Eine entscheidende Rolle bei Schulung und Training des Immunsystems spielen die natürliche Darmflora und Probiotika.

Die natürliche Darmflora ist eine Lebensgemeinschaft in unserem Darm, die aus weit mehr Einwohnern besteht, als es Menschen auf der Erde gibt. Sie besteht überwiegend aus Bakterien, Hefen und Pilzen. Probiotika sind ebenfalls lebende Mikroorganismen, meist Bakterien und Hefen, die einerseits Teil der natürlichen Darmflora sind und andererseits, wenn in großer Menge verzehrt, diese günstig beeinflussen können. Somit kommt den Probiotika direkt und indirekt über die natürliche Darmflora eine Funktion bei der Modulation der Immunabwehr zu. Bewiesen ist, dass sie die unspezifische Immunabwehr durch eine Erhöhung der Aktivität von Fresszellen (Phagozyten) stärken. Dadurch können Eindringlinge schnell unschädlich gemacht werden. Allerdings ist nicht in jeder Situation eine Stärkung des Immunsystems auch erwünscht. Bei Allergikern könnte dies fatale Folgen haben. So ist es gut, dass bei z.B. Kuhmilchallergie oder entzündlichen Hauterkrankungen Probiotika das Immunsystem spezifisch runter regulieren können. Es gibt aber auch indirekte Wirkungen der Probiotika, die zu einer Unterstützung der Arbeit des Immunsystems führen. So ist das Probiotikum Saccharomyces boulardii, eine medizinische Hefe, in der Lage, die giftigen Ausscheidungen von krankmachenden Bakterien im Darm zu neutralisieren. Zusätzlich kann es Bakterien daran hindern, sich in der Darmschleimhaut einzunisten. Schließlich stärkt es auch noch direkt die Darmschleimhaut und sorgt so dafür, dass sie ein unüberwindliches Hindernis für angreifende Mikroorganismen bleibt. Probiotika sorgen nicht nur dafür, dass Krankheitserreger nicht in den Körper eindringen können, sie bekämpfen die Erreger auch direkt im Darm und sind somit ein aktiver Bestandteil der Immunabwehr. Deshalb sind Probiotika wie Saccharomyces boulardii so erfolgreich bei der Behandlung von Durchfällen, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Um wirken zu können, müssen allerdings auch genügend lebensfähige probiotische Keine im Darm ankommen und die Säureattacken des Magens überleben. Dies wird rein durch Menge realisiert. So sollte ein probiotisches Präparat mehrere Milliarden lebensfähiger Keime enthalten. Dann ist gewährleistet, dass genügend probiotische Keime im Darm ankommen und sich dort wie gewünscht vermehren. Eines der am besten erforschten Probiotika ist die medizinische Heilhefe Saccharomyces boulardii. Das Präparat afterbiotic enthält 250mg Sacharomyces boulardii pro Kapsel. Das entspricht pro Kapsel 5 Milliarden lebensfähiger Zellen. Morgens und abends je 1-2 Kapseln regenerieren die Darmflora und stärken das Immunsystem. Afterbiotic Kapseln, die deutlich preiswerter sind als vergleichbare Produkte gibt es in drei sehr kostengünstigen Packungsgrößen. Packungen mit 40 Kapseln (PZN 04604255) sowie die empfehlenswerten Kurpackungen mit 120 Kapseln (PZN 05852096) und 240 Kapseln (PZN 05852110). Afterbiotic kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Information und wissenschaftliche Hintergründe zu afterbiotic Kapseln gibt es auf http://www.navitum.de.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: