Schüleraustausch Preis fördert Berliner Projekt mit Schülern aus China

Schüleraustausch zwischen Berlin und Peking für die Völkerverständigung: Im Oktober 2018 waren Schülerinnen und Schüler der Bettina-von-Arnim-Schule zum Schüleraustausch nach Beijing gereist. Dort lebten sie in den Familien ihrer chinesischen Partner, nahmen vormittags am Unterricht an der Partnerschule teil und erkundeten am Nachmittag die Stadt Beijing.

So unternahmen sie einen ausgiebigen Spaziergang durch das historische Qianmenwai-Viertel zum Platz des himmlischen Friedens (Tiananmen) direkt vor den Toren des Kaiserpalastes. An den folgenden Nachmittagen besichtigten sie u.a. den Himmelstempel. Doch auch das moderne Beijing wurde erkundet: Bei Bayer erfuhren bei einer Firmenvorstellung und auf dem Werksrundgang viel Wissenswertes über die Arbeit einer deutschen Firma im Ausland. Natürlich durfte auch ein Ausflug zum Olympiapark nicht fehlen. Aber auch an der Schule lernten die Schülerinnen und Schüler viel Neues über die chinesische Kultur. Viel Anklang fanden auch die Sportstunden, in denen Grundelemente von Qigong und neue Yoyo-Tricks gelernt wurden.

Kürzlich kam eine Schülergruppe der Mittelschule Beijing zum Schüleraustausch nach Berlin. Die jungen Chinesen wurden am Hauptbahnhof von ihren Partnern empfangen, die sie bereits vom Besuch der Berliner Schüler in Beijing im Oktober 2018 kannten.

Das Wochenende begann mit einem gemeinsamen Ausflug mit den deutschen Familien zum Schloss und Park Sanssouci in Potsdam. Anschließend entdeckten die chinesischen Schüler gemeinsam mit ihren deutschen Partnern und deren Familien deren Lieblingsort, gingen ins Museum, zu Sportveranstaltungen, trafen sich im größeren Freundeskreis oder feierten Geburtstag. Die Schülergruppe wurde durch das Reichstagsgebäude geführt. Bei einem Spaziergang durch das Brandenburger Tor und über die Straße „Unter den Linden“ wurde ein typischer Berliner Imbiss probiert: Currywurst und Döner fanden ihre Liebhaber. Am letzten Abend trafen sich alle in der Jugendkunstschule Atrium zu einem gemeinsamen Abschlussabend mit den deutschen Familien. Die chinesischen Gäste und ihre deutschen Partner stellten ihre Eindrücke von der Reise und dem Austausch vor.

Die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung fördert den Schüleraustausch. Sie gibt unabhängige Informationen auf dem Schüleraustausch-Portal im Internet sowie auf ihren Messen. Im Zusammenhang mit ihren bundesweiten AUF IN DIE WELT Messen – den deutschen Schüleraustausch-Messen – vergibt die Stiftung Austausch-Stipendien und den Schüleraustausch-Preis. Die Messen finden mehrfach im Jahr in Berlin statt. Die Stiftung Völkerverständigung schreibt auch im Jahr 2019 wieder den SchülerAustausch-Preis aus. Bewerbungen sind bis 31.05.2019 möglich. Die nächste AUF IN DIE WELT-Messe in Berlin wird am 17.08.2019 von 10 bis 16 Uhr stattfinden. www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stfitung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung aktuell mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung unabhängige Informationen im Internet.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: