Die Europäische Fachhochschule wächst

Die Europäische Fachhochschule wächst

Als erste Fachhochschule Deutschlands hat die EU|FH am Standort Rostock das duale Studium in den Gesundheitsbereich überführt. Und das sehr erfolgreich: Mittlerweile kann man die innovativen Gesundheitsstudiengänge der EU|FH bereits an zwei weiteren Standorten studieren – in Köln und in Rheine. Studierende dürfen sich in allen drei Städten auf ein familiäres und spannendes Lernumfeld freuen.

Das Lehrangebot der EU|FH umfasst zum einen ausbildungsintegrierende Bachelorstudiengänge wie Ergo-, Logo-, oder Physiotherapie. Zum anderen werden auch viele duale und berufsbegleitende Bachelor- sowie Masterstudiengänge angeboten. Hierzu gehört beispielweise auch der neue innovative Studiengang Physician Assistance (B.Sc.).
Das Berufsbild des Physician Assistant ist in vielen Ländern bereits heute ein unerlässlicher Bestandteil des Gesundheitssystems. Auch in Deutschland erkennt man mittlerweile das Potenzial, wodurch die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften stetig steigt. Der Studiengang Physician Assistance (B.Sc.) qualifiziert zur Mitwirkung im ärztlichen Team, unter anderem im Berufsfeld des Operationsdienstes, der Intensivstation, der Notfallambulanz sowie dem stationären und ambulanten Versorgungsbereich. Hierbei gehört die Patientenbehandlung ebenso zum Aufgabenbereich wie der administrative Bereich. Physician Assistants entlasten damit nicht nur das ärztliche Personal, sondern stellen auch ein wichtiges Bindeglied zwischen allen in der Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen dar. Die EU|FH bietet den Studiengang an den Standorten Köln, Rheine und Rostock an.
Neu im Studiengebot der EU|FH sind ebenfalls Studiengänge, die zuvor von der auslaufenden praxisHochschule angeboten wurden. Hierzu gehören insbesondere die Studiengänge Dentalhygiene und Präventionsmanagement (B.Sc.) und Ernährungstherapie (B.Sc.). Diese Studiengänge können künftig an denselben Standorten in Köln und Rheine an der EU|FH belegt werden. Mit dieser Erweiterung des Studienangebots macht die EU|FH einen wichtigen Schritt, um dem vorherrschenden Fachkräftemangel in der Gesundheitsbranche entgegenzuwirken. Das breit gefächerte Studienangebot schafft neue Anreize für potentielle Studierende und sorgt langfristig dafür, dass der Gesundheitsmarkt mit vielen neuen hochqualifizierten und motivierten Arbeitskräften versorgt wird.

Veröffentlicht von:

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH

Neusser Straße 99
50670 Köln
DE
Homepage: https://www.eufh.de/

Ansprechpartner(in):
Verena Geier
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Verena Geier

Marketingreferentin

E U | F H 

Campus Köln

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH

FB Angewandte Gesundheitswissenschaften

Neusser Straße 99

50670 Köln

Tel. 0221 5000330-18

Mail: v.geier@eufh-medica.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: