Schüleraustausch USA und weltweit: 7 Punkte, wie jeder die beste Austausch-Organisation und ein Stipendium bekommt

Der Schüleraustausch, das Auslandsjahr, ist eine außergewöhnliche Chance und Erfahrung für viele junge Leute. Der Auslandsaufenthalt ist mit erheblichen Kosten verbunden. Die Kosten sind oft die größte Hürde auf dem Weg in die USA oder ein anderes Land. Schüleraustausch Stipendien helfen bei der Finanzierung. Daher stellt sich für die Familien die Frage: Soll man die Entscheidung für eine bestimmte Austausch-Organisation davon abhängig machen, ob diese Stipendien vergibt?

1 Stipendien der Austausch-Organisationen für den Schüleraustausch. Ein Teil der Anbieter auf dem Schüleraustausch Markt in Deutschland vergibt Stipendien. Die meisten Anbieter-Stipendien umfassen einen festen finanziellen Zuschuss zu den Kosten des Auslandsjahres zwischen 500 und 2.000 Euro. Für die Anbieter-Stipendien ist eine Bedingung wichtig: Für diese Stipendien können sich nur Schüler bewerben, die mit der betreffenden Firma ins Ausland geben. Man muss also erst kaufen und sich danach um das Stipendium bewerben, mit offenem Ausgang.

2 Freie Stipendien für den Schüleraustausch Freie Schüleraustauch-Stipendien sind nicht daran gebunden, dass man vorher bei einer bestimmten Austausch-Organisation kauft. Die freien Stipendien gibt es von staatlichen Stellen, Stiftungen und Unternehmen. Die meisten freien Stipendien umfassen einen festen finanziellen Zuschuss zu den Kosten des Auslandsjahres zwischen 500 und 2.000 Euro.

3 PPP-Stipendien für den Schüleraustausch USA: Der Deutsche Bundestag vergibt im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) jährlich rund 300 Stipendien speziell für den Schüleraustausch USA. Hier gibt es die Bedingung, dass man mit einer vom Bundestag vorgegebenen Austausch-Organisation in die USA geht. Welcher Anbieter das ist, hängt vom Wohnort ab. Die PPP-Stipendien sind Vollstipendien in dem Sinne, dass der gesamte Programmpreis bezahlt wird, nicht aber insbesondere das Taschengeld. Die endgültige Unterschrift unter den Vertrag muss man erst leisten, wenn klar ist, man ein PPP-Stipendium bekommst. Wer kein PPP-Stipendium gewinnt, ist wieder frei und kann sich für einen anderen, besseren Anbieter entscheiden.

4 Die Kriterien für die Auswahl der Austausch-Organisation. Wichtige Aspekte für die Auswahl der Austausch-Organisation sind die Leistungen in Deutschland, vor allem die Beratung und die Vorbereitung des Auslandsjahres sowie die Leistungen in den USA, die wesentlich davon abhängen, welchen Partner deine Organisation dort hat. Im Beratungsgespräch kann man die Erfahrungen und Kenntnisse des Beraters in Bezug auf die USA einschätzen lernen. Wem bestimmte Leistungen wichtig sind und die Schüler auf eine private High School will, kann man das Fächerangebot und das Sportangebot vergleichen und natürlich auch sehen, ob die Region in den USA gefällt. Am Ende der Überlegungen sollte der Blick auf die Kosten kommen. Dazu ist besonders wichtig zu prüfen, ob alle Nebenkosten enthalten sind.

5 Stipendien als Kriterium für die Anbieter-Auswahl. Bei den Freien Schüleraustausch Stipendien kann man das beste Angebot auswählen und sich danach für das Stipendium bewerben; die Anbieter-Auswahl wird nicht beeinflusst. Anders ist es bei den Anbieter-Stipendien. Dort muss man vor der Unterschrift prüfen, ob das Angebot auch dann am günstigsten ist, wenn man kein Stipendium von der Austausch-Organisation bekommt.

6 Die Suche nach Schüleraustausch Stipendien USA im Internet: Zu Beginn recherchiert man in der Stipendien-Suche (www.schueleraustausch-portal.de/stipendien). Dort kann man sehen, welche Stipendien passen und dann, anhand der Webseiten der Stifter die Bedingungen genau ansehen – und am Schluss eine überzeugende Bewerbung schreiben. Wie das geht, sieht man hier: www.schueleraustausch-portal.de/stipendien/

7 Schüleraustausch Stipendien USA auf den AUF IN DIE WELT-Messen finden. Die bundesweiten AUFIN DIE WELT-Messen bieten die Chance, gute Anbieter und Stipendien zu finden. Die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung lässt nur seriöse Anbieter als Aussteller zu. Die Stiftung und ihre Stipendiaten berichten im persönlichen Gespräch über die Erfahrungen mit den Stipendien und geben Tipps für die Bewerbung. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stfitung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung aktuell mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung unabhängige Informationen im Internet.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: