Bienen retten in Europa – Gemeinsame Initiative von De Groenen und der ÖDP NRW

Grenzüberschreitende Initiative:

Bienen retten in Europa

Gemeinsame Initiative von De Groenen und der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen

(Düsseldorf/Münster/Amsterdam) – Nach dem erfolgreichen bayerischen Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ hat die Initiatorin Agnes Becker und Europaspitzenkandidatin Manuela Ripa (ÖDP) aus dem Saarland eine europaweite Bürgerinitiative (EBI) „Rettet die Bienen“ ins Leben gerufen. Die Initiative ist bei der EU-Kommission bereits zugelassen. Insgesamt 1 Millionen Unterschriften werden europaweit benötigt.

In den Niederlanden werden De Groenen diese Initiative unterstützen. Zwischen De Groenen und der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen wurde hierbei eine Zusammenarbeit bei der Unterschriftensammlung im niederländisch-deutschen Grenzgebiet vereinbart.

„Der vom „Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IP-BES)“ am 6. Mai vorgestellte Globale Zustandsbericht zeigt die ganze Dramatik. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren“, erklärten die beiden Parteien.
„Die Zerstörung der Artenvielfalt und der Ökosysteme ein Niveau erreicht, das man mittlerweile nur noch als Massenaussterben von Tieren und Pflanzen bezeichnen kann." Besonders betroffen seien Insekten, wofür symbolisch vor allem die Biene steht. Der Zustandsbericht des IPBES sei „alarmierend“.

ÖDP und De Groenen wollen mit der Europäischen Bürgerinitiative die EU dazu zwingen, zum Erhalt der Arten einen entscheidenden Schritt zu mehr Artenschutz zu unternehmen.

Grensoverschrijdend initiatief:

Bijen redden in Europa

Gezamenlijk initiatief van De Groenen en de Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Noordrijn-Westfalen

(Düsseldorf / Münster / Amsterdam) – Na het succesvolle Beierse referendum "Biodiversiteit – Red de bijen" hebben initiatiefneemster Agnes Becker en Europees lijsttrekker van de ÖDP Manuela Ripa een Europees burgerinitiatief (EBI) in het leven geroepen genaamd "Red de bijen". De Europese Commissie heeft het initiatief 15 mei goedgekeurd. In totaal zijn 1 miljoen handtekeningen nodig in heel Europa.

In Nederland zal De Groenen dit initiatief steunen. De Groenen en de ÖDP Noordrijn-Westfalen zijn overeengekomen om samen te werken bij het verzamelen van handtekeningen in het Nederlands-Duitse grensgebied.
"Het op 6 mei gepresenteerde Global Assessment Report van de Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES) toont het hele drama. We hebben geen tijd te verliezen." benadrukken beide partijen.

"De aantasting van biodiversiteit en ecosystemen kan alleen nog kan worden beschreven als het massaal uitsterven van dieren en planten." Vooral de insecten zijn getroffen, voor wie de bij een symbool is. Het statusrapport van IPBES "is alarmerend".

ÖDP en De Groenen willen met het Europees burgerinitiatief "Red de bijen" de Europese Unie dwingen een beslissende stap te zetten naar betere bescherming van de biodiversiteit.

[Gemeinsame Pressemitteilung von De Groenen und der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen vom 16. Mai 2019]

Bild könnte enthalten: Text
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
 
 
 

Veröffentlicht von:

ÖDP NRW

Weseler Strasse 19 - 21
48151 Münster
DE
Telefon: 0251 / 760 267 45
Homepage: http://www.oedp-nrw.de

Ansprechpartner(in):
Martin Schauerte
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 als Bundespartei gegründet. Die ÖDP hat derzeit bundesweit ca. 6400 Mitglieder und über 470 Mandatsträger auf der Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene, ist in Bezirkstagen vertreten, stellt 18 Bürgermeister und stellv. Landräte und ist seit 2014 auch im Europäischen Parlament vertreten.

Wer wir sind ...

In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir nicht nur an uns selbst denken, sondern auch solidarisch an alle Menschen auf unserer Erde und an die zukünftigen Generationen. Wir entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lösen die Umwelt- und die Armutsfrage gemeinsam, indem wir ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachten.

 

 

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt:
Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband NRW
Weseler Str. 19 – 21
48151 Münster
Telefon: 0251 / 760 267 45
Twitter: @oedpNRWFacebook: @OEDPNRW
E-mail: info@oedp-nrw.de

Pressestelle ÖDP NRW:  presse@oedp-nrw.de

Internet: www.oedp-nrw.de

Pressemitteilungen der ÖDP NRW:

https://www.oedp-nrw.de/oedp-nrw/presse/

Kontakt zur Bundespressestelle der ÖDP:

presse@oedp.de

Themenverwandte Pressemitteilungen:

Was gut ist, sollte man mit anderen teilen ...

Finden Sie diese Pressemitteilung interessant?

Dann sagen Sie es weiter.

.