PROJECT Investment Gruppe über die ungebrochene Nachfrage nach Immobilien in Deutschland

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 08.07.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Bei institutionellen Investoren hält die Nachfrage nach Immobilien in Deutschland seit Jahren an

Bamberg, 24.05.2019. „Die hohe Nachfrage seitens von institutionellen Investoren nach Immobilien gilt als Preistreiber der Wohnungspreise in Deutschland. Dabei konkurrieren diese aber meist nicht mit privaten Käufern, da Investoren in der Regel große Objekte sowie gesamte Wohnungsportfolios erwerben. Vom Tenor her haben sie allerdings schon eine Verteuerung des deutschen Immobilienmarktes bewirkt“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe. Wie eine neue Studie der Beratungsgesellschaft EY und des Immobilienkonzerns Vonovia zeigt, wollen die großen Immobilieninvestoren ihren Bestand weiterhin aufstocken. So gaben neun von zehn Kapitalanlegern wie Fondsanbieter, Versicherungen oder Wohnungsverwalter an, dass sie ihren Bestand an Wohnungen und Häusern künftig erhöhen wollen.

„Besonderer Beliebtheit bei Investoren erfreuen sich Metropolen und andere gefragte Großstädte. Dazu zählen vor allem Berlin, Hamburg und München“, so die PROJECT Investment Gruppe weiter. Von besonderem Vorteil: In diesen Metropolregionen entwickelt PROJECT ebenfalls mit Nachdruck. Laut der Studie wollen rund zwei Drittel der Befragten ihren Immobilienbestand durch Nachverdichtung steigern. Ein Beispiel dafür ist die Aufstockung von Etagen in einem Immobilienobjekt. Des Weiteren wollen 63 Prozent brach liegende Grundstücke neu bebauen.

Interessant ist auch, dass knapp die Hälfte der Unternehmen planen, Gewerbe-Immobilien in Wohnungen umzuwandeln. „Weiterhin gaben ganze 90 Prozent der Befragten Kapitalanaleger an, dass sie ihren Bestand langfristig halten wollen. Das ist sehr bezeichnend für die aktuelle Lage auf dem Immobilienmarkt“, kommentiert die PROJECT Investment Gruppe die Studie.

Ein weiteres Thema seien für viele Kapitalanaleger der Streit um die Betriebskosten. „Bei der Abrechnung der Betriebskosten kommt es häufig zu Streitigkeiten und Uneinigkeiten mit Mietern. Dies könnte  sich aber durch den Einsatz künstlicher Intelligenz in den nächsten Jahrzehnten ändern, da dadurch Prozesse automatisiert werden und so effizienter gestaltet werden können“, vermutete die PROJECT Investment Gruppe.

Für die Studie wurden 40 Unternehmen befragt, um einen Querschnitt durch die deutsche Kapitalanlegerbranche zu schaffen. Befragte waren unter anderem börsennotierte Firmen, öffentliche Unternehmen, kommunale Wohnungsbaugesellschaften und Vermögensverwalter.

Weitere Informationen unter: https://www.project-investment.de

Die PROJECT Investment Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung, die Verwaltung und das Management von Kapitalanlagen im Bereich der Immobilienentwicklung. Seit 1995 beweist die Gruppe, dass es in jeder Marktsituation Erfolgs- und Stabilitätsstrategien mit Immobilien gibt und nutzt diese konsequent für ihre Investoren. Das rein eigenkapitalbasierte Produktportfolio umfasst die PROJECT Publikumsfondsreihe, sowie semi-professionelle und institutionelle Konzepte.

Veröffentlicht von:

PROJECT Investment Gruppe

Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
DE
Telefon: 4995191790330
Homepage: http://www.project-investment.de

Ansprechpartner(in):
Christian Blank
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

 

Die PROJECT Investment Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung, die Verwaltung und das Management von Kapitalanlagen im Bereich der Immobilienentwicklung. Seit 1995 beweist die Gruppe, dass es in jeder Marktsituation Erfolgs- und Stabilitätsstrategien mit Immobilien gibt und nutzt diese konsequent für ihre Investoren. Das rein eigenkapitalbasierte Produktportfolio umfasst die PROJECT Publikumsfondsreihe, sowie semi-professionelle und institutionelle Konzepte.

 

Informationen sind erhältlich bei:

 

PROJECT Investment Gruppe
Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Pressesprecher: Christian Blank
Tel.: 0951.91 790-339
E-Mail: presse@project-investment.de
Internet: http://www.project-investment.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: