Weingärtner Stromberg-Zaberbgäu mit neuer Design-Linie

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 13.07.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Verjüngungskur bei Stromberg-Zabergäu

 

  • Weingärtner Stromberg-Zabergäu mit Innovationsstrategie
  • Etikettengestaltung bietet mehr Orientierung im Handel
  • Innovative 0,75 l Flaschenformen 

 

Brackenheim, 29. Mai 2019. – Jünger, farbenfroher und – zumindest was die 0,75 Liter-Weiß- und Roséweine angeht – auch schlanker: die Weingärtnergenossenschaft Stromberg-Zabergäu (Württemberg) hat pünktlich zum Sommerbeginn das Design aufgefrischt und präsentiert sich in marketingtechnischer Topform. „Mit unseren neuen Etiketten möchten wir im Verkaufsregal mehr Aufmerksamkeit erzielen und Abverkaufsimpulse setzen“, erklärt Bernd Kost, Geschäftsführer der Genossenschaft. „Unsere Typografie ist moderner, klarer geworden, das Gold wurde zugunsten von lebendigen Rosé- und Grüntönen reduziert und die Kapsel präsentiert sich nun in strahlendem Weiß – dies alles zeigt, dass wir sowohl was uns selbst angeht, als auch was unsere Käufergruppe betrifft, in die Zukunft blicken. Während unser Handwerk und unsere hervorragende Qualität nach wie vor traditionell sind, gehen wir, zum Beispiel was die Vermarktung oder den Ausbau angeht, bei unseren Weinen gerne auch neue, zeitgemäße Wege“, so Bernd Kost weiter. „So holen wir auch immer mehr Konsumenten ab, die qualitativ hochwertige deutsche Weine suchen und die Besonderheiten unserer württembergischen Tropfen schätzen.“ 

 

Neuer Look, neue Flaschenformen

Der neue Markenauftritt, inklusive Logo-Relaunch, wurde seit Herbst 2018 schrittweise umgesetzt und ist nun vollständig abgeschlossen. Deutlich größer als bisher präsentiert das Logo nun den Schriftzug „Stromberg Zabergäu“ in kontrastreichem Weiß. Bei Weißweinen wird neuerdings nicht mehr das kräftige Rot, sondern ein frisches Grün als Logo-Hintergrund eingesetzt. Gleichzeitig wurde auch die Bildmarke vereinfacht. Sie symbolisiert nun nur noch stilisiert ein gemeinsames Dach, unter dem sich alle beteiligten Winzerinnen und Winzer wiederfinden. Durch die Unterteilung in ‚Weinkeller Brackenheim‘ und ‚Strombergkeller Bönnigheim‘ entsteht wieder mehr Wiedererkennbarkeit und Information über die Herkunft der Weine. 

 

Flankierend zu der Neugestaltung von Logo und Etiketten kommt in den nächsten Wochen eine passende Displaygestaltung in den bundesweiten Handel. Auf den schlanken Schlegelflaschen der Weiß- und Roséweine sowie auf den Rotweinflaschen, die ihre traditionelle Form behalten haben, weisen markante, stilisierte Gebäude auf die Herkunft der Winzer und Weine in der Weinregion zwischen Heilbronn und Vaihingen hin. Der höhere Weißanteil im Logo, auf den Weinetiketten sowie bei den Flaschenkapseln betont den neuen, lebendigeren Markenauftritt der Winzergenossenschaft, die neben ihren traditionellen Sorten auch neue Promotions- und Eventformate zu bieten hat. 

 

Innovative Aufbruchstimmung in einer der größten Genossenschaften

 

Die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG zählt zu den größten und renommiertesten Weingärtnergenossenschaften in Württemberg und vertritt rund 1.050 Winzerinnen und Winzer, die auf über 750 Hektar Rebfläche hochwertige Weine an- und ausbauen. Sie verpflichtet sich mit ihren Mitgliedern dem nachhaltigen, modernen Weinbau. Die neue Gestaltungslinie symbolisiert nun auch optisch die Aufbruchsstimmung der Genossenschaft, die die bisherigen Erfolge mit zahlreichen Innovationen für den Handel sowie aufmerksamkeitsstarken Marketingaktionen in der Region ausbauen möchte.

Veröffentlicht von:

Bamberg kommunikation GmbH

Lise-Meitner-Str. 6
74074 Heilbronn
DE

Ansprechpartner(in):
Susanne Schöneck
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: