Der Cadillac CT4-V und CT5-V sind nicht so schnell, wie wir es uns erhofft hatten

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 16.07.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Cadillacs V-Serie Autos sind normalerweise ziemlich ernste Dinge. Zum Beispiel hat der CTS-V, Amerikas Antwort auf den M5 und den E63, einen 6,2-Liter-V8 mit Kompressor und 640 PS und kann über 200 Meilen pro Stunde fahren. Aber leider geht dieses Auto in den Ausverkauf und diese neuen Vs sind nicht ganz in der gleichen Liga … Caddys Limousinenangebot ist bestenfalls verwirrend. Für uns Europäer jedenfalls. Amerikaner – vielleicht können Sie uns in den Kommentaren aufklären. Aber soweit wir sehen können, wird der neue CT4, der den ATS ablöst, mit Größen wie der Mercedes A-Klasse Limousine und der Audi A3 Limousine mithalten können. Inzwischen soll der CT5, der den CTS ablöst, der BMW 3er, dem Audi A4 und der Mercedes C-Klasse Konkurrenz machen. Oder vielleicht die 5er, A6 und E-Klasse. Vielleicht beide. In beiden Fällen wurden gestern V-Versionen von beiden vorgestellt. Der CT4-V (blau) erhält einen 2,7-Liter-Vierzylinder mit 320 PS, der über ein Zehngang-Automatikgetriebe nur das Hinterrad oder alle vier Räder antreibt. Der CT5-V (orange) verfügt über einen 3,0-Liter-Twin-Turbo-V6 mit 355 PS und ist damit weitgehend mit dem Audi S4 und dem Mercedes C43 vergleichbar. Auch er nutzt ein Zehngang-Auto und kann wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb gefahren werden. Preise und Leistungsdaten wurden noch nicht bekannt gegeben.Beide Fahrzeuge sind mit Brembo-Bremsen und der neuesten Version der adaptiven Dämpfung „Magnetic Ride Control“ von Caddy (der Allradantrieb CT4-V verfügt über passive Dämpfer) sowie einem speziellen Fahrmodus „V-Mode“ ausgestattet. Die halbautonome Geschwindigkeitsregelung „Super Cruise“ des Unternehmens ist auch für beide Fahrzeuge verfügbar. Der ATS-V und der CTS-V, die diese Autos ersetzen, sind meilenweit leistungsstärker und ernster. Aber zum Glück wird uns versprochen, dass "dies nur der Anfang der V-Familie ist" und dass "Cadillacs Leidenschaft für Leistung auf einer Rennstrecke glänzt". Also Daumen drücken, es wird bald richtig schnelle Vs geben. Sowohl CT4 als auch 5 werden nächstes Jahr in den USA in den Handel kommen. Wünschte, GM würde sie nach Europa schicken?Autoankauf . Autoexport.

Veröffentlicht von:

Autoexport

Am Duffesbach 44
50677 Köln
DE
Telefon: 015217589864
Homepage: https://www.auto-export-autoankauf.de/

Ansprechpartner(in):
hasan imad
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: