ROI-orientierte Digitalisierung der Produktion

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 20.07.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

FELTEN Group empfiehlt eine Projektpriorisierung nach Optimierungs- und Kostenersparniseffekten

(Serrig, 05.06.2019) Durch die Notwendigkeit des Einsatzes von digitalen Technologien wird sich auch die Produktion schon bald mit einem völlig veränderten Gesicht zeigen. Dies verlangt verschiedene Innovationsprojekte, allerdings sollte die Priorisierung dieser Maßnahmen nach Ansicht der Berater von FELTEN konsequent nach ROI-Kriterien erfolgen.

„Ebenso wie die Digitalisierungsentscheidungen selbst sollte auch die Umsetzung der digitalen Optimierungsprojekte eine hohe Systematik aufweisen“, plädiert Martin Seer, Software Consultant der FELTEN Group. Dazu gehört für ihn sowieso, das nicht zu viele Vorhaben gleichzeitig gestartet und vor allem keine Experimente gewagt werden. „Die Maxime lautet vielmehr, die Ziele im Rahmen einer Roadmap schrittweise umsetzen, und zwar anhand einer vor dem ersten Projektstart erstellten Priorisierungsmatrix der Maßnahmen.“

Wesentliche Bewertungskriterien für die Abfolge der zu realisierenden Projekte sind ganzheitliche Verbesserungspotenziale, der wirtschaftliche Mehrwert und wie schnell unter Berücksichtigung des Investitionsbedarfs ein ROI erreicht werden kann. Dabei gilt das Prinzip, dass zunächst möglichst die Maßnahmen gestartet werden, die kurzfristig zu den größten Optimierungs- und Kostenersparniseffekten führen.

Sobald hierbei positive Ergebnisse erzielt werden, sollte der Pilotprozess im folgenden Schritt weiter ausgebaut werden. Dies erfolgt beispielsweise durch den Anschluss weiterer Anlagen oder die Implementierung weiterer Funktionalitäten. Erst wenn sich auch diese Phase positiv gestaltet, sich also die eingeführten Lösungen etabliert haben und deutliche Nutzeneffekte zeigen, empfiehlt sich ein sukzessiver Aufbau einer integrierten Software-Landschaft.

„Als Best Practice hat sich bewährt, dass erst dann der nächste Schritt in die Digitalisierung gegangen wird, wenn objektiv gesicherte Perspektiven für eine nachhaltige Effizienzsteigerung vorliegen“, erläutert Seer. „Der Anspruch muss sein, dass bereits nach wenigen Monaten der ROI erreicht wird. Damit wird nicht nur eine hohe Investitionssicherheit geschaffen, sondern durch die erzielten Kostenersparnisse lassen sich auch die nächsten Digitalisierungsschritte finanzieren.“

Über FELTEN Group:
Die FELTEN Group ist ein international tätiges Software- und Beratungsunternehmen, das über seine PILOT Suite digitale Lösungen zur Prozessoptimierung und nach internationalen Qualitätsnormen für alle Produktionsbereiche entwickelt. Das Unternehmen verfügt über besondere und langjährige Kompetenzen vor allem in der Prozessindustrie mit den Branchen Food, Flavor & Fragrance, Cosmetics, Pharma, Feinchemie & Adhesives. Zu den Kunden gehören Beiersdorf, Boehringer Ingelheim, Symrise, Henkel, Döhler usw. FELTEN hat in weltweit über zwei Dutzend Ländern MES-Projekte realisiert. www.felten-group.com

Weitere Informationen:
denkfabrik groupcom GmbH    Tel. 022 33 / 61 17 – 72
Wilfried Heinrich    Fax. 022 33 / 61 17 – 71
Pastoratstr. 6    heinrich.denkfabrik@denkfabrik-group.com
50354 Hürth    www.denkfabrik-group.com

FELTEN GmbH    Tel.    0 65 81 / 91 69 – 0
Helga Frommholz    Fax    0 65 81 / 91 69 – 111
In den Dörrwiesen 31    info@felten-group.com
54455 Serrig    www.felten-group.com

Veröffentlicht von:

denkfabrik groupcom GmbH

Pastoratstraße 6
50354 Hürth
DE
Telefon: 0223361170
Homepage: https://denkfabrik-group.com

Ansprechpartner(in):
Denis Gusarov
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: