Start-up DutySimple vereinfacht Prüfpflichten für Unternehmen massiv

Ob die Überprüfung der Feuerlöscher oder der Elektrobefund, ob die Begutachtung von Leitern, die Auffrischung der Ersthelfer-Kurse, zahlreiche ISO-Zertifizierungen oder das "Pickerl" für Firmenfahrzeuge: jedes Unternehmen hat zahlreiche regelmäßige Prüfpflichten zu erfüllen, die unübersichtlich, höchst unterschiedlich und oft sehr komplex sind. DutySimple ist eine Online-Plattform, mit deren Hilfe Unternehmen ihre regelmäßigen Prüfpflichten finden und verwalten können sowie an diese erinnert werden. Ebenso können zu den einzelnen Prüfungen Dokumente (z.B. Prüfbescheinigungen) hochgeladen und somit zentral abgelegt werden, um sie bei Bedarf jederzeit und überall zur Verfügung zu haben – beispielsweise bei einer Kontrolle durch das Arbeitsinspektorat.

Schutz vor drohendem Schaden und behördlichen Strafen – https://dutysimple.at
Ein Ausbleiben von Prüfungen kann Arbeitssysteme und Organisationen massiv gefährden. Unternehmen, die Fristen übersehen oder Prüfungen nicht zeitgerecht umsetzen und ordnungsgemäß dokumentieren, drohen Einbußen durch den Verlust etwaiger Zertifizierungen, behördliche Strafen oder Schadenersatzforderungen – und im schlimmsten Fall sogar die Schließung der Betriebsanlage.

Alexander Stolar, Co-Gründer und Sicherheitsfachkraft, weiß aus der Praxis, dass der Bereich der regelmäßigen Pflichten und Vorschriften kompliziert ist. "Wir möchten den Unternehmen das Leben leichter machen – ihnen den gesamten, sehr aufwändigen und komplizierten Bereich der regelmäßigen Pflichten stark vereinfachen. So können Unternehmen alle Vorschriften und Gesetze einhalten, aber sich trotzdem voll auf ihr Kerngeschäft fokussieren." "Prüfpflichten werden dann zum Problem, wenn man sie vergisst und es passiert etwas. Und davor wollen wir schützen. Wir sehen uns als smarter Helfer im Dschungel der Prüfvorschriften", beschreibt DutySimple-Co-Gründer und Geschäftsführer Helmut Niessner.

Kostenlos, einfach und übersichtlich
DutySimple startet ab sofort mit der öffentlichen Beta-Phase. Alle Nutzer, die sich währenddessen anmelden, bekommen einen unbeschränkten Account für ein ganzes Jahr kostenlos und unverbindlich. DutySimple richtet sich an alle Unternehmen – egal, wie groß und aus welcher Branche sie sind; die Pflichten gelten für alle Betriebe gleichermaßen.

Mit DutySimple müssen sich Unternehmen nicht mehr mit komplizierten Vorschriften und Gesetzen herumplagen und alle Termine im Kopf oder in einer Excel-Liste behalten: alle allgemeinen Prüfpflichten werden zentral von DutySimple gewartet und als Grundlage für die individuellen Pflichten der Unternehmen bereitgestellt. Der Nutzer muss nur den Typ des Gegenstandes oder der Pflicht auswählen, das Datum der letzten Überprüfung oder der Neuanschaffung angeben und sieht sofort das Datum der nächsten Überprüfung – inklusive genauer Frist und berechtigter Prüforgane. Die Prüfpflichten jedes Unternehmens können in strukturierte Bereiche (z.B. Standorte, Abteilungen etc.) zusammengefasst, an verschiedene Personen vergeben und so gezielt verwaltet werden. Das Userinterface bietet verschiedene, einfache Übersichten über die anstehenden Aufgaben. User können diese in den eigenen Kalender exportieren und sich auf Wunsch per E-Mail rechtzeitig an alle anstehenden Pflichten erinnern lassen.

Probleme bei mehr als 50% der Unternehmen
Eine WKO-Befragung 2018 zum Thema Bürokratie ergab, dass "Arbeitsschutz und Gesundheit (inkl. Gebäude- und Brandschutzvorschriften)" bei mehr als 50 Prozent der Unternehmen (ausgenommen EPU) die meiste Bürokratie und die größten Probleme verursacht. Besonders stark betroffen ist die Bauwirtschaft und der Handel, aber auch das verarbeitende Gewerbe.1 Im internationalen Ranking "Burden of Government Regulation" lag Österreich auf Platz 65, 2017 war es noch Platz 50 und 2009 Platz 39.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Themenverwandte Pressemitteilungen: