CyFract startet Crowdfunding-Kampagne

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 02.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Anlässlich des diesjährigen Welttages zur Bekämpfung der Wüstenbildung und Dürre machte CyFract mit einer Informationsveranstaltung auf die gravierenden Missstände weltweit aufmerksam und bietet mit einer neuartigen Wasserreinigungstechnologie eine mögliche Lösung. Um dieses Ziel zu realisieren, läuft derzeit die Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Startnext.

Während es in unseren Breitengraden selbstverständlich ist, sauberes Wasser in schier unbegrenzter Menge zur Verfügung zu haben, müssen vor allem in ärmeren Ländern dieser Erde viele Menschen lange Märsche zurücklegen, um überhaupt an Wasser zu kommen, das zudem oftmals verschmutzt ist. Laut UN-Weltwasserbericht 2019 haben mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit keinen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Das junge Social Startup CyFract möchte dagegen ankämpfen. Das Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Studenten der Hochschule München hat eine umweltverträgliche und kostengünstige Form der Wasserreinigung entwickelt, die so innovativ wie einfach ist, und die Versorgung auch in wirtschaftlich weniger entwickelten Regionen sicherstellen könnte: Durch die spezielle, im 3D-Druck-Verfahren hergestellte Innengeometrie werden in einer robusten Reinigungsvorrichtung besondere Strömungsbedingungen geschaffen, unter denen Schwebstoffe wie beispielsweise Mikroplastik gemeinsam mit Partikeln höherer Dichte erfasst und aus dem Wasser abgeleitet werden können.

Nach intensiver Forschungsphase konnte in experimentellen Versuchen die Wirksamkeit nachgewiesen werden. CyFract wendet sich nun mit einer Crowdfunding-Kampagne an die Öffentlichkeit, um möglichst zügig einen Prototyp der Technologie realisieren zu können. „Nur damit können wir die Industrie dazu bewegen, unsere Technologie einzusetzen“, konstatiert Dipl. Ing. Martin Becker, CAD-Experte und Co-Founder von CyFract. „Dabei ist unsere Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Wasserreinigungs-Methoden so kostengünstig, dass man in der Tat von einer kleinen Revolution sprechen kann.“

 

Jetzt das CyFract-Team und die Realisierung des Prototyps unterstützen:

https://www.startnext.com/cyfract

Veröffentlicht von:

Start-Up CyFract

Fideliostr. 151
81927 München
DE
Telefon: 015119162237
Homepage: https://www.cyfract.de

Ansprechpartner(in):
CyFract
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

CyFract ist ein in Gründung befindliches Münchner Startup das sich zum Ziel gesetzt hat, mit einer einfachen Lösung zur Wasserreinigung einen signifikanten Beitrag zur Sicherung der Wasserversorgung, auch in wirtschaftlich weniger entwickelten Regionen, zu leisten. Nachdem der wissenschaftliche Nachweis der Wirksamkeit des CyFract-Zyklonabscheiders erbracht wurde, arbeitet das Team nun mit einer Crowdfunding-Kampagne auf die Realisierung eines ersten Prototyps hin.

Informationen sind erhältlich bei:

Dennis Strobel

Fideliostr. 151

81927 München

Mail: dennis@cyfract.de

Mobil: 015119162237

Themenverwandte Pressemitteilungen: