MCM Investor Management AG: Merkel spricht vor dem Mieterbund

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 03.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Angela Merkel sprach vergangene Woche als Gastrednerin vor dem Mieterbund in Köln über bezahlbaren Wohnraum in Deutschland

 

Magdeburg, 19.06.2019. In der vergangenen Woche war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Deutschen Mieterbund in Köln eingeladen, um als Gastrednerin über bezahlbares Wohnen zu sprechen. „Zu hohe Mieten sind ein derzeit sehr brisantes Thema, welches die Gemüter der Bürger mächtig erhitzt. Innerhalb der Bevölkerung hat sich Unmut breitgemacht und viele glauben, dass die Politik nur leere Versprechen gibt, die Preise in Ballungszentren aber ununterbrochen steigen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. 

 

Zum Auftakt der Veranstaltung betonte Franz-Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbunds: „Wir brauchen dringend bezahlbare Wohnungen“. Er kritisierte vor allem, dass für einen Großteil der Bevölkerung Wohnraum kaum finanzierbar sei. „Die Menschen verlieren die Hoffnung, dass Politik willens und in der Lage ist, tatsächlich vorhandene Probleme zu lösen“, fügte er hinzu. „Auf der anderen Seite versucht die SPD einen deutschlandweiten Mietendeckel zu realisieren. Wie realistisch das in der Praxis ist, da sind sich viele seit dem Scheitern der Mietpreisbremse in einigen deutschen Bundesländern nicht mehr so sicher“, erklärt die MCM Investor Management AG außerdem. So kündigte SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel an, die große Koalition wolle den deutschlandweiten Mietendeckel „zum Thema machen“. 

 

„Wie so oft gehen die Vorstellungen von SPD und Union aber wieder einmal weit auseinander. Die Sozialdemokraten fordern, dass Mieten in Ballungszentren für fünf Jahre eingefriert werden. Die Union steht aber nur selten hinter solchen Plänen, obwohl die Bürger und auch der Deutsche Mieterbund dies sehr begrüßen würden“, betont die MCM Investor Management AG. Der Deutsche Mieterbund betonte, der Bau von 200.000 Mietwohnungen, die bezahlbar sind, sei notwendig – 80.000 davon sollten idealerweise auch Sozialwohnungen sein. „Der Mieterbund fordert zu Recht angemessenes und bezahlbares Wohnen. Ein Luxus, der vielen Deutschen derzeit vorenthalten wird. So sind Entwicklungen wie die Forderungen nach Enteignung großer Wohnungskonzerne nur wenig überraschend“, so die MCM Investor Management AG abschließend. 

 

Veröffentlicht von:

MCM Investor Management AG

Hegelstraße 36
39104 Magdeburg
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Enrico Selig
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die MCM Investor Management AG kann auf eine 15-jährige Unternehmenshistorie verweisen. Das Management hat sich in dieser Zeit das Wissen angeeignet, Investitionen in Immobilien als ganzheitlichen Prozess zu begleiten, um den Kunden maximalen Nutzen bieten zu können. Doch nicht allein das Wissen zählt, sondern auch die Erfahrung, es richtig anzuwenden. So entstehen Kapitalanlageprodukte, die in ihrer Wirkung einzigartig, effizient und vor allem werthaltig sind. Zum Beispiel die sachwert- und zukunftsorientierte Vermögensanlage MCM LIFE-FLEX ist bereits die dritte Auflage einer Genussrechtsbeteiligung. Eine Anlageform, die u.a. die höchste Flexibilität für den Anleger bietet – unabhängig von seiner Lebenssituation und seinen individuellen Wünschen und Zielen.



Informationen sind erhältlich bei:

MCM Investor Management AG

Hegelstraße 36

D-39104 Magdeburg

Tel. 0391 - 53 64 527

Fax 0391 - 53 64 519

E-Mail: info@agmcm.de

Web: www.mcm-investor.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: