Deutsche Post DHL, Alps Electric Europe und Sigfox starten innovative Tracking-Lösung für die Rollbehälterlokalisierung

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 11.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Bonn/München 19. Juni 2019 – Deutsche Post DHL Group, der führende Logistikdienstleister in Deutschland, Alps Electric Europe, einer der größten Entwickler und Hersteller elektromechanischer Geräte, und Sigfox, der führende Internet-of-Things-Serviceprovider, haben eine Kooperation vereinbart, um einzelne Prozesse innerhalb der Lieferkette des deutschen DHL Paketnetzwerks durch den gezielten Einsatz von vernetzten Sensoren zu optimieren.

Als Marktführer auf dem deutschen Paketmarkt stellt DHL an jedem Werktag rund fünf Millionen Sendungen bundesweit zu. Um diese Mengen zuverlässig bearbeiten zu können, ist ein gezieltes Ineinandergreifen der betrieblichen Prozesse unabdingbar. Dazu müssen beispielsweise die notwendigen Betriebsmittel, wie etwa viele tausend Rollbehälter, in denen die Sendungen transportiert werden, sowohl an den Warenlagern der großen Kunden als auch in den insgesamt 35 DHL Paketzentren in ganz Deutschland und den direkten Nachbarländern täglich aufs Neue in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Um dies dauerhaft sicherzustellen, werden im ersten Schritt rund 250.000 DHL Rollbehälter sukzessive mit intelligenten Trackern ausgestattet, die genauen Aufschluss über den Standort des jeweiligen Rollbehälters geben und Bewegungen erkennen. „Die Transparenz, die wir durch den Einsatz der neuen Geräte gewinnen, wird dazu beitragen, sowohl die Servicequalität für unsere Kunden weiter zu steigern, als auch die betrieblichen Kosten durch ein besseres Management der Betriebsmittel zu senken“, betont Thomas Schneider, Chief Production Officer Post und Paket Deutschland bei der Deutsche Post DHL Group.

Mit den Trackern ist es nun möglich, die Verwaltung und Lokalisierung dieser Betriebsmittel zu digitalisieren – und dies sogar europaweit. Ludovic Le Moan, CEO und Gründer von Sigfox, freut sich über die Zusammenarbeit mit DHL: „Unsere Kooperation mit Alps Electric, um die Erwartungen von DHL zu erfüllen, war eine großartige Erfahrung und ebnet den Weg für das zukünftige industrielle IoT. Die Massenproduktion erfordert lange Prozesse für Design, Entwicklung und Tests. Dieses Projekt ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Milliarden vernetzter Geräte im Sigfox 0G-Netzwerk. Deshalb sehen wir in dieser Partnerschaft enormes Potenzial.“

Auch Sascha Kunzmann, Senior Manager bei Alps Electric Europe ist von der Zukunftsfähigkeit der Kooperation überzeugt: „Gemeinsam können wir zeigen, dass durch eine sehr enge Zusammenarbeit der drei Partner eine konsequente Optimierung jedes einzelnen Aspekts der Trackinggeräte eine lange Lebensdauer jenseits der 10 Jahre erreicht und dies zu einem Bruchteil der heutigen Kosten. Damit wird Tracking für sehr große Stückzahlen überhaupt erst wirtschaftlich möglich.“

Über Sigfox
Sigfox ist der weltweit führende IoT-Serviceprovider. Das Unternehmen hat ein globales Netzwerk aufgebaut, um Milliarden von Geräten so einfach wie möglich an das Internet anzubinden, die höchste Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit bieten. Das einzigartige Konzept für die Kommunikation von Geräten mit der Cloud von Sigfox geht auf die drei Haupthindernisse hinsichtlich der weltweiten IoT-Verbreitung ein: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit. Das Netzwerk ist derzeit in 53 Ländern vertreten und soll bis Ende 2018 auf 60 Länder ausgeweitet werden. Mit mehreren Millionen vernetzter Geräte und einem rasch wachsenden Partner-Ökosystem versetzt Sigfox Unternehmen in die Lage, ihr Geschäftsmodell auf einen Zuwachs digitaler Dienste auszurichten. Das 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Labège, in der Nähe von Toulouse, dem „IoT Valley“ Frankreichs. Darüber hinaus unterhält Sigfox Niederlassungen in Paris, Madrid, München, Boston, San Francisco, Dubai, Singapur, Sao Paulo und Tokio.

 

Veröffentlicht von:

Sigfox Germany GmbH

Bretonischer Ring 12
85630 Grasbrunn
DE
Telefon: +49 (0) 2405-4526720
Homepage: http://www.sigfox.de

Ansprechpartner(in):
Cengiz Bekmez
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Sigfox ist der weltweit führende IoT-Serviceprovider. Das Unternehmen hat ein globales Netzwerk aufgebaut, um Milliarden von Geräten an das Internet anzubinden, die höchste Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit bieten. Das einzigartige Konzept für die Kommunikation von Geräten mit der Cloud von Sigfox geht auf die drei Haupthindernisse hinsichtlich der weltweiten IoT-Verbreitung ein: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit.
Das Netzwerk ist derzeit in 45 Ländern vertreten und soll bis 2018 auf 60 Länder ausgeweitet werden. Mit mehreren Millionen vernetzter Geräte und einem rasch wachsenden Partner-Ökosystem versetzt Sigfox Unternehmen in die Lage, ihr Geschäftsmodell auf einen Zuwachs digitaler Dienste auszurichten. Das 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Labège, in der Nähe von Toulouse, dem „IoT Valley“ Frankreichs. Darüber hinaus unterhält Sigfox Niederlassungen in Paris, Madrid, München, Boston, San Francisco, Dubai, Singapur, Sao Paulo und Tokio.

Informationen sind erhältlich bei:

SAMS Network
Sales And Management Services
Michael Hennen
Zechenstraße 29
52146 Würselen
Tel.+49 (0) 2405-4526720
michael.hennen@sams-network.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: