„Ostsee macht die Welle am Ku´damm“

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 15.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Die Ostsee zu Gast bei ASKANIA und Maybach Boutique am 6. Juli

Berlin, Juni 2019

OSTSEEKLÄNGE, -GENÜSSE, -SCHMUCK & -KUNST – ASKANIA präsentiert am Samstag, den 6. Juli 2019, ab 11 Uhr bis 13 Uhr das Event „Ostsee macht die Welle am Ku´damm“. Am Olivaer Platz / Grünes Dreieck startet ASKANIA gemeinsam mit seinen Partnern vom Kurfürstendamm und von der Ostsee einen musikalischen Umzug, der mit vielen Aktionen gespickt ist. Zu den teilnehmenden Partnern gehören Maybach Boutique, das Noble Optic House (Luxury Accessoires und Brillen), Herud & Wegert (Sanddorn-Produkte), Der Ostseejuwelier, AMKA (Wein und Bier aus Dänemark) sowie das Hotel The Grand Ahrenshoop. Die Rericker Heulbojen unter der Leitung von Herrn Wolfert aus Kühlungsborn sind für die musikalische Untermalung und die Unterhaltung der Gäste zuständig. Mitsingen ist natürlich erlaubt!

Los geht’s vormittags ganz unaufgeregt gegen 11 Uhr am Olivaer Platz. Ab 11:30 Uhr ziehen die Sänger und Musiker des Shantychors weiter in Richtung Adenauer Platz auf der Südseite des Kurfürstendamms. Es bietet sich während der musikalischen Untermalung die Möglichkeit, bei Herud & Wegert Produkte aus Sanddorn zu testen und bei Maybach an einer Gin-Verköstigung teilzunehmen. Gegen 12:45 Uhr finden sich alle vor dem ASKANIA Atelier ein – zur Erfrischung werden Kieler Sprotten, Sanddornlikör oder Saft angeboten und es erfolgt die Begrüßung durch den Bezirks-Bürgermeister Naumann und Leonhard R. Müller von ASKANIA.

Beim dann anschließenden Empfang ab ca. 13 Uhr für geladene Gäste wird die Geschichte der Traditionsmarke ASKANIA noch intensiver beleuchtet und die Gäste erfahren Genaueres über die ersten Aufträge zur Ausstattung von Schiffen in den 1890-er bis 1930-er Jahren. Außerdem präsentiert das ASKANIA-Atelier die aktuellen Uhren-Kollektionen, die limitierten Sondermodelle sowie aus diesem Anlass eine edle Bernsteinschmuck-Kollektion. Der Kühlungsborner Künstler und Maler Frank Wagner enthüllt und präsentiert im Laufe der Veranstaltung sein Gemälde der Pilotin Elly Beinhorn – der absolute Höhepunkt.

Weitere Informationen zu ASKANIA sowie die Online-Boutique finden Sie unter https://askania.berlin/.

Die ASKANIA AG wurde 1871 gegründet und begann damals, Messinstrumente, Optische Instrumente, Kameras, Schiffsuhren und Kompasse herzustellen. Seit der Neugründung durch Leonhard R. Müller im Jahr 2004 werden in Berlin mechanische Luxusuhren entwickelt und seit 2006 produziert. ASKANIA Zeitmesser zählen nun wieder zu den besten ihrer Art aus Deutschland. Ebenso klassisch wie modern sind sie einfach zu handhaben und vielseitig in ihrer Funktionalität. Die Verbundenheit von ASKANIA mit Berlin spiegelt sich in den Uhren wider, was die Modelle ALEXANDERPLATZ, QUADRIGA, AVUS, Tegel oder TEMPELHOF deutlich machen.

ASKANIA steht seit jeher und weiterhin für Präzision, Zuverlässigkeit und Innovation in der Zeitmessung. Seit 2007 zieht der Berliner Flagship-Store in den Hackeschen Höfen jährlich zehntausende Besucher aus aller Welt an. In der zweiten Etage des Gebäudes befindet sich die hauseigene Uhrenmanufaktur.

Seit Ende 2017 hat ASKANIA seine Firmenzentrale mit integrierter Ideenschmiede, einem hauseigenen Museum und einem Verkaufsatelier am Kurfürstendamm 170 im Art-Deco -Holler-Palais eingerichtet.

Pressekontakt:

rausch communications & pr

Conrad Rausch

Deichstraße 29 | 20459 Hamburg

Fon 040 360 976 90

E-mail: conrad.rausch@rauschpr.com

www.rauschpr.com

Veröffentlicht von:

rausch communications & pr

Deichstraße 29
20459 Hamburg
Telefon: 040 36 09 76 90
Homepage: www.rauschpr.com

Ansprechpartner(in):
Conrad Rausch
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

rausch communications & pr
Deichstraße 29
20459 Hamburg

info@rauschpr.com
www.rauschpr.com
Themenverwandte Pressemitteilungen: