Schüleraustausch USA: 7 Punkte, wie der Wechsel der Gastfamilie im Ausland abläuft und was man dazu wissen muss

Der Wechsel der Gastfamilie während des Auslandsjahres ist für die Austauschschüler ein einschneidendes Erlebnis. Wie läuft der Gastfamilien-Wechsel ab?
1 Im Schüleraustausch USA kommt es oft zum Gastfamilien-Wechsel. Die Erfahrungsberichte der Austauschschüler zeigen: Es kommt relativ oft vor, dass die Austauschschüler während des Auslandsjahres einmal die Gastfamilie wechseln müssen; manche Schüler wechseln die Familie sogar mehrfach.
2 Was sind die Gründe für Gastfamilien-Wechsel? Die Gründe können auf der Seite der Familie liegen oder beim Gastschüler. So kann sich die Lebenssituation der Gastfamilie ändern, etwa durch Arbeit, Scheidung, Krankheit oder Umzug. Auf der anderen Seite kommt es vor, dass die Gastschüler mit den Gasteltern und ihrem Lebensstil Probleme haben und sich nicht anpassen können.
3 Gastfamilien-Wechsel im Schüleraustausch: Mehrere Schritte. Ausgangspunkt für den Gastfamilien-Wechsel ist, dass die Familie oder die Schüler merken, dass das Zusammenleben nicht gut funktioniert. Meistens geht die Initiative von den Gastschülern aus. Der normale Ablauf sind dann Gespräche der Familie und mit dem Koordinator der Austausch-Organisation, bevor der Wechsel stattfindet.
4 Gespräche in der Familie. Wenn sich die Schüler in ihrer Gastfamilie unwohl fühlen, ist der erste Schritt, dass die jungen Leute mit den Gasteltern sprechen, um die Probleme zu lösen. Gastfamilien nehmen Austauschschüler normalerweise auf, weil sie sich auf die Begegnung und das Zusammenleben freuen und sind daher gerne bereit, auf Wünsche einzugehen, wenn das zu ihrem Lebensstil passt. Auf der anderen Seite kann es auch sein, dass sie von dir erwarten, dass du dich an die Regeln und Bedingungen in der Familie anpasst. Sollte das Gespräch mit der Gastfamilie nicht zur Lösung führen, ist der nächste Schritt, ihnen offen und klar zu sagen, dass man die Gastfamilie wechseln möchte.
5 Gastfamilien-Wechsel im Schüleraustausch USA: Gespräche mit dem local co-ordinator- Der örtliche Koordinator der Austausch-Organisation hat die Aufgabe, bei Unstimmigkeiten zwischen Familie und Gastschülern tätig zu werden und bei Bedarf den Wechsel der Gastfamilie für die Schüler zu organisieren. Zunächst wird der Koordinator klären was die Gründe für die Unstimmigkeiten sind. Dafür führt er Gespräche mit dem Schüler und der Familie, am Ende mit allen Beteiligten gemeinsam. Meistens versucht der Koordinator zunächst, die Lage so zu klären, dass ein Wechsel gar nicht notwendig ist. Falls das nicht gelingt, ist es seine Aufgabe, eine neue Gastfamilie zu finden und den Wechsel zu organisieren.
6 Der Umzug zur neuen Gastfamilie. Der Koordinator wird versuchen, dass der Wechsel schnell erfolgt, möglichst binnen weniger Tage. Die neue Gastfamilie wird normalerweise in der Nähe deiner High School zuhause sein, damit nicht auch noch ein Schulwechsel notwendig wird. Der eigentliche Umzug ist schnell gemacht: der Koordinator wird den Gastschüler zur neuen Familie bringen und das erste Kennenlernen organisieren.
7 Wie man einen Gastfamilien-Wechsel im Schüleraustausch vermeiden kann. Die beste Möglichkeit zur Vorbeugung ist die Auswahl der passenden Gastfamilie. Dafür benötigt man eine qualifizierte Austausch-Organisation. Die Erfahrungen zeigen, dass es zwischen den Austausch-Organisationen Unterschiede gibt, wie oft ihre Schüler einen Gastfamilien-Wechsel benötigen.
Wenn man ins Internet sieht, stellt man fest: Es gibt sehr viele Anbieter. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Dafür ist es am einfachsten, wenn man eine vor-selektierte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal: (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollte man mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die Deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stfitung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung aktuell mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung unabhängige Informationen im Internet.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: