Das 68. Musikfest ION endet am Samstag, 13. Juli mit äußerst positiver Bilanz

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 29.08.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Knapp 15.000 Menschen besuchten das 68. Musikfest ION mit seinen 45 Veranstaltungen (plus Schulprojekt) an 14 Spielorten in 16 Tagen. Mit diesem Besucherrekord geht eine Steigerung der Ticketeinnahmen um 40 Prozent gegenüber 2018 einher. Neben den Zahlen ist besonders die große Pluralität des Publikums erfreulich: Das erste Festival unter der Künstlerischen Leitung von Moritz Puschke erreichte alle gesellschaftlichen Schichten und Altersklassen in der Stadtgesellschaft von Nürnberg, der Metropolregion, aus ganz Deutschland sowie viele internationale Gäste.

„Das 68. Musikfest ION hat die Herzen geöffnet und die Menschen in den vielen auratischen Kirchenräumen Nürnbergs für geistliche Musik begeistert. Zahlreiche ausverkaufte Veranstaltungen und ein rundum positives Feedback bei Publikum und Presse bewirken eine Aufbruchsstimmung und bestärken uns, die Weiterentwicklung des Musikfests ION und die Öffnung in die Stadt Nürnberg auch in den nächsten Jahren fortzusetzen und hier eine Plattform für Musica Sacra zu schaffen“, zieht der Künstlerische Leiter Moritz Puschke Bilanz zu seinem sehr erfolgreichen ersten Festival.

Neben mehreren Uraufführungen, die von Publikum und Kritik gleichermaßen begeistert aufgenommen wurden, sorgte die Mischung aus international renommierten Spitzenensembles mit dezidierten Nürnberger Themen sowie innovativen Projekten wie dem ION LAB für Zuspruch. Besonders gefeiert wurden die Eröffnung mit mehr als 250 Nürnberger Grundschülern bei „SingBach“ und das umfangreiche Programm der in diesem Jahr erstmals völlig kostenlosen IONacht.

Zwei wichtige Ereignisse um die Veröffentlichungen neuer Alben fanden im Rahmen und dank des Musikfests ION statt: Der Dresdner Kammerchor & Instrumentalensemble unter Leitung von Hans-Christoph Rademann vollendete seine 10jährige Einspielung des Gesamtwerks von Heinrich Schütz und der Windsbacher Knabenchor fand mit dem Perkussionisten Simone Rubino einen Partner für ein spannendes Konzertprogramm. Das Album dazu wurde am 5. Juli – während des Musikfests ION – veröffentlicht.

Mehrere Konzerte wurden auch 2019 vom Bayerischen Rundfunk – Studio Franken aufgezeichnet und teilweise live übertragen. Eine diskursive und spannende Debatte „Alles Pop?! Oder: Was bleibt von der Musica Sacra?“ wurde beim Symposium von einem heterogen zusammengestellten Podium und interessiertem Publikum angestoßen. Gottesdienste und Vespern, Künstlergespräche und Lesungen vervollständigen das 68. Musikfest ION unter dem Motto „Spuren“.

Das 69. Musikfest ION wird vom 26. Juni bis 5. Juli 2020 stattfinden.
www.musikfest-ion.de

Veröffentlicht von:

Ophelias Culture PR

Johannisplatz 3a
81667 München
Homepage: http://www.ophelias-pr.com/

Ansprechpartner(in):
Ulrike Wilckens
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

OPHELIAS - PR für Kultur wurde im Millenniumsjahr 2000 von Ulrike Wilckens M.A. gegründet. Die in München ansässige Agentur betreut Kulturinstitutionen, Unternehmen mit kulturellen Interessen und Künstler im Bereich der Public Relations und Kommunikation. Mit ihrem flächendeckenden, internationalen Mediennetzwerk zählt Ophelias PR zu den führenden Agenturen ihres Bereiches. PR-Beratungen und Einzelgespräche bilden die Grundlage für Strategien und Kampagnen - und sie sind der Garant für ein erfolgreiches Gelingen.

Informationen sind erhältlich bei:

OPHELIAS Culture PR

Ulrike Wilckens - Geschäftsführung und Inhaberin

Johannisplatz 3a

D - 81667 München

Tel: +49 (0)89 67 97 10 50

letter@ophelias-pr.com

www.ophelias-pr.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: