Ab sofort alle BOTTA-Uhren auch mit langlebigem Armband aus massiven Edelstahlgliedern

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 02.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Königstein im Taunus, Juli 2019 – Klassisch elegant, zeitlos und dabei langlebig sind Uhrbänder aus Edelstahl. Da diese Eigenschaften exakt den Ansprüchen von BOTTA an gutes Design entsprechen, sind ab sofort alle Uhren auch mit hochwertigen Armbändern aus Edelstahl erhältlich. Die Metallgliederbänder sind rostfrei, hautverträglich, unempfindlich und erfordern kaum Pflege. „Das Armband mit seinen massiven, regelmäßig aneinander gereihten rechteckigen Gliedern passt in seinem schlichten aber edlen Look ideal zu unseren Uhren“, findet Klaus Botta, Inhaber von Botta design und Entwickler der Einzeigeruhr UNO.

 

Während Uhrbänder aus Leder sich zu jedem Anlass elegant und stilvoll präsentieren, betonen Armbänder aus Edelstahl eine dynamische und sportliche Optik. Die Metallarmbänder sind besonders robust und können ohne Probleme bei jedem Wetter getragen werden. Damit ein Lederarmband geschmeidig bleibt, sollte es eher nicht mit Wasser in Berührung kommen und muss gegebenenfalls gut gepflegt werden, damit es lange schön bleibt.

 

Dank ihrer Vielseitigkeit erfreuen sich Metallarmbänder an Uhren großer Beliebtheit, weiß Botta. Auch das etwas höhere Gewicht am Handgelenk wird von vielen als angenehm empfunden. Damit jeder die Wahl hat, gibt es das Edelstahlarmband mit Butterflyschließe bei BOTTA nach den 40-mm-Uhrenmodellen nun auch für alle Automatik- und Plus-Uhren in 44 mm.

 

Um das aus einzelnen Gliedern bestehende Edelstahlarmband in der Länge anzupassen, wird das notwendige Werkzeugset gleich mitgeliefert. „Die entfernten Glieder sollten unbedingt aufbewahrt werden.“

 

Alle Uhren und Uhrbänder sind im Uhrenkatalog von BOTTA zu finden. Gedruckte Exemplare des neuen BOTTA-Katalogs mit allen Uhren können kostenfrei per Mail an info@botta-design.de bestellt werden – innerhalb von drei Werktagen wird ein druckfrisches Exemplar frei Haus geliefert.

 

Zeichenzahl: 1.947 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Veröffentlicht von:

Botta design

Klosterstrasse 15a
61462 Königstein
Telefon: 06174 96 11 88
Homepage: https://www.botta-design.de

Ansprechpartner(in):
Klaus Botta
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

 

BOTTA design - der Pionier der Einzeigeruhr

Designed in Germany, Handmade in Germany

 

Seit der Gründung im Jahr 1986 gestaltet und entwickelt BOTTA design am Firmenstammsitz in Königstein im Taunus Armbanduhren. Zunächst für Auftraggeber wie die Junghans AG, Bestform oder Watch People. In dieser Zeit entstanden die Designklassiker Junghans-Solar-1, die UNO oder die TRES-Serie.

 

BOTTA design ist aber auch eine Agentur für Industriedesign und entwickelt Produkte für global operierende Unternehmen wie Grundig, Volkswagen oder Siemens.

 

Botta design wurde mittlerweile mit 60 renommierten Designawards ausgezeichnet. Einige Modelle sind in der Zwischenzeit zu Designklassikern avanciert und wurden in die Sammlungen nationaler und internationaler Design- und Architekturmuseen aufgenommen.

 

Die Philosophie von Klaus Botta

Kompliziert ist einfach – einfach ist schwierig: Klaus Botta hat den Anspruch, logische Produkte zu entwickeln, die intuitiv zu handhaben sind. Er verzichtet bewusst auf Überflüssiges und verknüpft Funktionalität mit Design. Exemplarisch hierfür steht die von Klaus Botta 1986 entwickelte Einzeigeruhr UNO - die weltweit erste Armbanduhr nach dem Einzeigerprinzip. Längst sind die Zeitmesser von BOTTA design zu Klassikern avanciert und werden in Sammlungen renommierter Museen weltweit ausgestellt.

 

Für sie und etliche andere Produkte hat der Industriedesigner bis dato über 60 nationale wie internationale Auszeichnungen erhalten.

 

Eine zentrale Frage bei Bottas Arbeit ist: Was wäre, wenn es das Produkt noch nie gegeben hätte? Am Beispiel der Uhr könnte das bedeuten: Ein Zeitmesser mit nur einem Zeiger und einer 24-Stunden-Skala wäre die logischste aller Uhren. Das Einzeiger-Prinzip vereinfacht die Darstellung und Erfassung der Zeit.

 

Klaus Botta studierte zunächst Technische Physik an der Universität Bayreuth, bevor er sich für Produktgestaltung und Industriedesign an der HFG Offenbach einschrieb. Während seines Studiums praktizierte er unter anderem bei der Adam Opel AG sowie bei Albrecht Graf von Goertz, dem Designer des legendären BMW 507.

Informationen sind erhältlich bei:


Botta-Design
Klosterstrasse 15a
61462 Königstein
info@botta-design.de
06174 96 11 88
www.botta-design.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: