Gamescom 2019: Frankreichs Spielehersteller kommen mit guten Zahlen im Gepäck

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 20.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Nach Angaben des französischen Verbands für Herausgeber von Unterhaltungssoftware (SELL) lag der Umsatz in Frankreich im Jahr 2018 bei fünf Mrd. Euro, was einem Wachstum von 15 Prozent entspricht. Insgesamt sind Handy-Spiele immer noch am beliebtesten (51 Prozent des weltweiten Verkaufs), gefolgt von PC-Spielen (30 Prozent) und Konsolenspielen (elf Prozent). 

In Frankreich erklären SELL zufolge 74 Prozent der Bevölkerung, gelegentlich Videospiele zu spielen. Bei den Jüngeren ist dieser Prozentsatz noch höher: 97 Prozent bei den 10- bis 14-Jährigen und 94 Prozent bei den 15- bis 18-Jährigen. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil ab: 67 Prozent bei den 45- bis 54-Jährigen und 55 Prozent bei den über 55-Jährigen.

Ein weiterer offenkundiger Unterschied in Verbindung mit dem Alter der Spieler ist die Wahl der Plattform. So sind Konsolennutzer die jüngsten, mit durchschnittlich 30 Jahren bei tragbaren Konsolen und 32 Jahren bei Home-Konsolen. Mobile Spieler sind hingegen etwas älter: Smartphone-Nutzer sind im Durchschnitt 38 Jahre und Tablet-Nutzer 41 Jahre alt.

Spieler, die vorwiegend den PC nutzen, sind statistisch gesehen mit durchschnittlich 42 Jahren die ältesten. Interessant : Im Gegensatz zu Deutschland ist die gesellschaftliche Akzeptanz für Videospiele und -spieler in Frankreich sehr hoch. So stellt für 89 Prozent der Franzosen die Videospiel-Industrie in erster Linie eine Innovationsquelle dar – und keine Gefahr insbesondere für Jugendliche. 

Ein gemeinsamer Auftritt …

Auf Initiative von Business France und in Zusammenarbeit mit dem französischen Verband für Videospiele, dem Syndicat National du Jeu Vidéo, dem Institut Français, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), dem Programm Spielfabrique und dem Cologne Game Lab werden dieses Jahr 26 Unternehmen auf dem französischen Gemeinschaftsstand Choose France in Halle 3.2, Stände A010G, B010G, A020G, A030G ausstellen.

… für alle Akteure …

Nicht nur die großen Namen der Branche, sondern auch junge Studios und Start-ups werden auf der Messe vertreten ein. Durch das Zusammenbringen äußerst innovativer Unternehmen möchten wir die Besucher auf die Qualität der französischen Entwicklungen und Produktionen aufmerksam machen“, erklärt Francesco Plazzotta, verantwortlich für den französischen Stand.

… in entspannter Atmosphäre

Am 19. August wird mit der GameNight France Germany am Vorabend der Messeeröffnung ein Get-Together organisiert, um den Ausstellern den Austausch mit anderen Delegationen aus aller Welt zu ermöglichen. Mehr als hundert Unternehmen sind dem Aufruf bereits gefolgt. Zahlreiche französische Unternehmen, wie zum Beispiel Million Victories, Playdigious, Realityz, Plug in Digital und Goblinz Studio SAS, werden ihre neuesten Produktionen präsentieren.

Der Ausstellerkatalog finden Sie hier

Lust auf mehr ? Hier ein paar Video-Impressionen vom Messestand und den französischen Ausstellern auf der Gamescom aus den letzten Jahren.

________________________________________

Über Business France

Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Die Aufgaben von Business France bestehen in der internationalen Unternehmensentwicklung französischer Unternehmen, der Exportförderung und dem Werben für den Standort Frankreich, um das Interesse internationaler Investoren zu wecken. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.com

_______________________________________

Kontakt in Frankreich 

Business France Paris

Francesco Plazzotta, Ansprechpartner Pavillon France auf der Gamescom

Tel.: +33 (1) 40 73 5 50

Email : francesco.plazzotta@businessfrance.fr

 

Pressekontakt in Deutschland

Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France

Martin Winder, Leiter Kommunikation 

Martin-Luther-Platz 26

D-40212 Düsseldorf 

Tel.: +49 (0) 211 300 41 200

E-Mail: martin.winder@businessfrance.fr

Webseite: www.businessfrance.fr

 

Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an Business France. Für die Zusendung eines Belegexemplars bedanken wir uns. 

Veröffentlicht von:

Businessfrance

Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
DE
Homepage: http://www.businessfrance.fr

Ansprechpartner(in):
Lea Gautheron
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt in Deutschland

Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France 

Lea Gautheron

Nathalie Schlitter

Winder Martin

 Martin-Luther-Platz 26

D-40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 300 41-340
Tel.: +49 211 300 41-350

 

E-Mail: lea.gautheron@businessfrance.fr / nathalie.schlitter@businessfrance.fr

Webseite: www.businessfrance.fr, www.youbuyfrance.com/de/

Themenverwandte Pressemitteilungen: