Schüleraustausch USA und weltweit: 6 Tipps, wie jeder im Auslandsjahr schnell Freunde finden kann

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 21.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Junge Leute entscheiden sich für einen Schüleraustausch, weil sie andere Länder und neue Menschen kennen lernen wollen. Neben der Gastfamilie sind vor allem die Freunde vor Ort wichtige Bezugspersonen. Der Kontakt zur Gastfamilie wird durch die Austausch-Organisation hergestellt. Den Kontakt zu Freunden müssen die Gastschüler selbst aufbauen. Manche Schüler sind unsicher, ob ihnen diese Kontaktaufnahme gelingt. Sie haben Sorge, keinen Anschluss und keine Freunde zu finden. Wie groß ist das Problem in der Praxis und was sollten die Schüler machen?

1 Gute Ansatzpunkte für dich, im Auslandsjahr Freunde zu finden. Der Schüleraustausch umfasst den Unterricht in der Schule, die Unterkunft und das Zusammenleben in der Gastfamilie. Dazu kommt die Möglichkeit zur Teilnahme an Veranstaltungen der Schule außerhalb der Schulzeit, insbesondere Sportveranstaltungen und Feste im Jahresablauf. Damit gibt es viele Ansatzpunkte, um Kontakte zu Einheimischen zu knüpfen. Die Einheimischen sind normalerweise offen und interessiert, etwas von den Austauchschülern über Deutschland, ihre Schule und über ihr Leben zu erfahren.
2 Im Schüleraustausch in der High School Freunde finden. In den meisten High Schools sind die ausländischen Austauschschüler etwas Besonderes. Daher ist es kein Wunder, dass die Mitschüler interessiert sind, die neuen Schüler kennen zu lernen. Hier besteht die beste Möglichkeit Freunde zu finden. Gut geeignet Freunde zu finden sind an der High School Arbeitsgruppen, Sportkurse und zusätzliche Fächerangebote. Wenn es gelingt, in einer Sportart in das Schulteam aufgenommen zu werden, ist das natürlich besonders effektiv. Dasselbe gilt für Arbeitsgruppen und schulinterne Teams, die Feiern, Feste etc. für die gesamte Schule vorbereiten und organisieren.
3 Im Schüleraustausch über die Gastfamilie Freunde finden. Die Gastfamilie kann bei der Suche nach Freunden sehr hilfreich sein. Einmal kann man Freunde in der Gastfamilie finden, etwa die Gastschwester bzw. den Gastbruder. Die Mitglieder der Gastfamilie können die Austauschschüler zu Festen etc. mitnehmen und sie bei ihren Freunden vorstellen. Als Einheimische können sie außerdem Tipps geben, wo es Veranstaltungen für junge Leute gibt.
4 Aktiv sein und im Schüleraustausch Freunde finden. Auch die eigene Initiative der Gastschüler ist gefragt. Kontakte zu anderen setzen immer voraus, dass man selbst aktiv wird. In jedem Falle sollte man alle Angebote, bei Aktivitäten oder Veranstaltungen dabei zu sein, annehmen.
5 Freunde finden mit dem lokalen Koordinator der Austausch-Organisation. Der lokale Koordinator der Austausch-Organisation hat mehrere Aufgaben, die helfen können, Freunde zu finden: Als Einheimischer hat der Koordinator selbst ein Umfeld, in das er die Schüler einführen kann. Außerdem ist es Aufgabe der Koordinatoren, Veranstaltungen und Treffen mit den Austauschschülern in der Region zu organisieren.
6 Die beste Austausch-Organisation, um Freunde im Ausland zu finden. Wer Sorge hat, im Schüleraustausch schnell Anschluss zu finden, sollte bei der Auswahl des Landes, der Schule und der Gastfamilie darauf achten, dass das Umfeld die Aufnahme von Kontakten erleichtert. Gute Austausch-Organisationen beachten solche Wünsche bei der Beratung und Vermittlung des Platzes im Ausland.
Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Dafür ist es am einfachsten, wenn man eine vor-selektierte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal: (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollte man mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stfitung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung aktuell mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung unabhängige Informationen im Internet.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: