CULTURAL EDUCATION – Was ist und wozu braucht man Kulturelle Bildung?

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 29.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Cultural Education ist eins der 12 innovativen Themenforen des 11. KulturInvest!-Kongresses vom 07. bis zum 08. November 2019 auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein. Das Themenforum wird von Bayer Kultur präsentiert und von Bettina Münzberg, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Rats für Kulturelle Bildung moderiert. 100 namhafte Impulsgeber aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien zeigen auf Europas größtem Kulturkongress die neuesten Trends im europäischen Kulturmarkt auf und entwickeln mit 750 erwarteten Teilnehmern aus ganz Europa Zukunftsvisionen für den europäischen Kulturmarkt. https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Offenheit und Neugier gegenüber der erlebbaren Umwelt sind grundlegende Wesenszüge, die kulturelle Bildung durch die Schulung einer ästhetischen Wahrnehmung wecken kann. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Umwelt und gesellschaftlichen Fragen ist dabei wesentlich und von Bedeutung, um Schlüsselkompetenzen zu entwickeln, Veränderungen verstehen, reflektieren und mitgestalten zu können. Die Förderung von digitaler Kreativität und von Medienkompetenz leistet einen wichtigen Beitrag dafür, Teil der digitalen Gesellschaft zu werden und ist auch Teil von Audience Development in Kultureinrichtungen. Transnationale Bildungsprojekte können das Demokratie- und Europaverständnis erfahr- und erlebbar machen und so zu einer mündigen und weltoffenen Gesellschaft beitragen. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus und welches Potenzial birgt kulturelle Bildung für eine zukunftsfähige Gesellschaft? In diesem Forum zeigen namhafte Referenten auf, wie durch kulturelle Bildung in Kultureinrichtungen ein individueller und gesamtgesellschaftlicher Nutzen gestiftet werden kann.

Freuen Sie sich auf Beiträge von Prof. Dr. Eckart Liebau, Vorsitzender Rat für Kulturelle Bildung e.V.; Simonetta Bonato, Teatro La Fenice Venedig, Education; Dr. Florence Thurmes, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Leiterin Programm; Andreas Hempel, Künstlerischer Leiter Cölner Barockorchester; Alessandra Gariboldi, Project Coordinator of Adeste+; Marta Graczyńska, National Museum Krakaw, Head of Education und Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, Präsident European Route of Industrial Heritage e.V.

Wir danken den Partnern des 11. KulturInvest!-Kongresses! Hauptförderer: Land Nordrhein-Westfalen, Stiftung Zollverein; Premium-Partner: RSM GmbH, SAP, Mihai, Bayer Kultur, Funke Mediengruppe, Kulturpolitische Gesellschaft e.V.; Themen-Partner: Bayer Kultur, E.ON, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft, EVENTIM, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., MEYER Architekten, Monheimer Kulturwerke GmbH, Ruhr Tourismus GmbH, RSM GmbH, SAP, Stiftung Zollverein, WDR3; Medien-Partner: ARTE Magazin, Bühnentechnische Rundschau, Crescendo, Das Magazin, das Orchester, Das Theatermagazin, Deutsche Welle, Fundraiser Magazin, Funke Mediengruppe, HauptstadtTV, HORIZONT, INTHEGA, KulturBetrieb, Kulturmanagement Network, Kulturpolitische Gesellschaft e.V., kultur.west, Magazin museum.de, New Business, Opernwelt, Public Marketing, Stiftung & Sponsoring, tanznetz.de, Theater heute, Theatermanagement aktuell, WDR3; Event-Partner: BTHVN2020, Deutsche Bahn, ecce, Europäische Sponsoringbörse, fritz-kola, Grubenhelden, Hotel friends, ICT, Imhoff, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V., Kulturpersonal, Kulturplakatierung, lineUpr, marketing-Börse, Mihai, MotelOne Essen, Patide, Partyrent, Rijeka2020, Stauder, VDVO – Verband der Veranstaltungsorganisatoren, Zittau2025, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten: https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

Pressekontakt: Hans-Conrad Walter; Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH; Bötzowstraße 25; 10407 Berlin; Fon +49 (0)30 53-214-391; E-Mail: walter@causales.de www.kulturmarken.de

Veröffentlicht von:

Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Bötzowstraße 25
10407 Berlin
DE
Telefon: +49 30 53 214 391
Homepage: https://kulturmarken.de/

Ansprechpartner(in):
Hans-Conrad Walter
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH berät seit 14 Jahren Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und findet die attraktivsten Kulturprojekte für deren gesellschaftliches Engagement. Kulturprojekte berät Causales in Markenbildungsprozessen und findet für sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Zu unseren Kerndienstleistungen gehören: Marketing- und Sponsoringberatung, Erstellung von Marketing und Sponsoringkonzepten, Matching von Kultur und Wirtschaft für Sponsoringkooperationen. Seit Gründung hat Causales über 250 Kulturanbieter und Wirtschaftsunternehmen beraten und über 320 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien im deutschsprachigen Raum mit einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt. Den Vermittlungsprozess steuern wir über ein einmaliges, qualitatives Netzwerk aus 45.000 europäischen Kontakten. 

Informationen sind erhältlich bei:

Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Geschäftsführer Hans-Conrad Walter, Bötzowstraße 25, 10407 Berlin,
Telefon: +49 30 53 214 391, Fax: +49 30 53 215 337,
E-Mail: walter@causales.de, www.kulturmarken.de, www.cultural-brands.com

 

Themenverwandte Pressemitteilungen: