Vom Virtuellen zur Realität: Zwei VI-grade-Fahrsimulatoren für Applus+ IDIADA

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 30.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Im neuen Fahrsimulationszentrum erweitern ein statischer und ein dynamischer Fahrsimulator das Entwicklungs- und Testspektrum für die weltweiten Kunden von IDIADA

Santa Oliva (Spanien), 14. August 2019 – Simulatoren sind ein elementares Werkzeug für die Fahrzeugentwicklung. Applus+ IDIADA hat sein neues Simulationslabor um zwei Systeme von VI-grade erweitert: Der DiM250 und ein kompakter Simulator ermöglichen virtuelle Tests, die die Entwicklungszeiten in Bereichen wie Fahrwerk, Fahrdynamik und CAV (Connected and Autonomous Vehicle) deutlich reduzieren.

IDIADA hebt damit Synergien zwischen realen Straßentests und virtuellen Testverfahren. Der Entwicklungsdienstleister bietet so die Möglichkeit, die im physischen Straßentest gewonnenen Daten direkt mit den unternehmenseigenen hochauflösenden Grafikszenarien und Straßendaten der IDIADA Teststrecken zu korrelieren. 

„Der Fahrsimulator ist ein Schlüsselwerkzeug bei unseren Entwicklungsprojekten für Fahrwerk und Fahrdynamik, da er virtuelle und reale Tests miteinander verbindet“, sagte Roger Mateu, Head of Vehicle Dynamics and NVH bei Applus+ IDIADA. 

„Fahrsimulatoren sind aus der Entwicklung und Erprobung neuer Fahrzeuge nicht mehr wegzudenken. Ihre Ergebnisse sind sehr exakt. Die virtuellen Modelle haben einen hohen Level an Präzision erreicht, wie auch die Bewegungsplattform und die gerenderten Teststrecken. CAE („Computer-aided engineering“)-Ingenieure und Testfahrer können wichtige Entscheidungen treffen, bevor überhaupt der erste Prototyp gebaut wird und auf die Teststrecke geht. IDIADA hat sich für unseren Dynamic Driving Simulator DiM250 sowie den COMPACT Simulator entschieden und bietet seinen Kunden somit ein multidisziplinäres Labor für eine bessere und schnellere Fahrzeugentwicklung. IDIADAs Entscheidung ist ein Zeichen für die Revolution, die sich derzeit in der Autoentwicklung vollzieht und macht die Ingenieure und Testfahrer fit für die Zukunft“, kommentiert Alessio Lombardi, South Europe Sales Director bei VI-grade.

Hauptmerkmal des neuen Simulationslabors ist der dynamische DiM250 Simulator. Das System überzeugt durch extrem kurze Reaktionszeiten sowie hohe Frequenzen. Der Simulator erzeugt Längs-, Quer- und Drehbeschleunigungskräfte bis zu 2,5 g. Darüber hinaus lässt sich mit seiner Hilfe ein breites Spektrum fahrdynamischer Manöver und komplexer Fahrsituationen nachstellen. Der DiM250 wird durch einen kompakten Fahrsimulator ergänzt, der – abgesehen von seinem Bewegungssystem – über dieselben Hauptmerkmale verfügt. 

 

Über Applus+ IDIADA

Applus+ IDIADA bietet der Automobilindustrie weltweit Design-, Test-, Engineering- und Homologationsdienstleistungen an. Der Erfolg basiert auf dem Know-how eines internationalen Teams, bestehend aus mehr als 2.600 Ingenieuren und technische Experten, den erstklassigen Testeinrichtungen, der Kundenorientierung und einem konstanten Streben nach Innovation. Ein globales Netzwerk von Tochtergesellschaften und Niederlassungen in 24 Ländern, darunter ein weltweit führendes Testgelände in China, gewährleistet, dass die Kunden einen schnellen und persönlichen Service erhalten. Der Hauptsitz von IDIADA, der sich aus einem 360 Hektar großen technischen Hauptzentrum zusammensetzt und über ein eigenes Testgelände sowie ein umfassendes Laborangebot verfügt, befindet sich in der Nähe von Barcelona, Spanien. – www.applusidiada.com

 

Über VI-grade

VI-grade ist der führende Anbieter von erstklassigen Softwareprodukten und Dienstleistungen für fortgeschrittene Anwendungen im Bereich der Simulation auf Systemebene. Gemeinsam mit einem Netzwerk ausgewählter Partner, liefert VI-grade zudem Komplettlösungen im Bereich statischer und dynamischer Fahrsimulation. 

Gegründet im Jahr 2005, liefert VI-grade innovative Lösungen für die Transportbranche zur Optimierung des Entwicklungsprozesses, von der Konzeptphase bis hin zur Freigabe, und konzentriert sich dabei hauptsächlich auf die Automobil-, Luftfahrt-, Motorrad-, Motorsport- und Eisenbahnbranche. Mit Niederlassungen in Deutschland, Italien, Großbritannien, der Schweiz, Japan, China und den USA sowie einem weltweiten Channel-Netzwerk aus mehr als 20 zuverlässigen Partnern ist VI-grade ein dynamisches und wachsendes Unternehmen mit einem hochqualifizierten technischen Team. 

Seit September 2018 ist VI-grade Teil von Spectris. Spectris ist ein FTSE 250 notierter globaler Mischkonzern mit einem Umsatz über 2 Mrd. USD 2017 und 9.800 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist in vier Hauptsegmenten tätig: Materialanalyse, Prüfung und Messung, Inline-Messtechnik und industrielle Steuerungen. Spectris bedient ein breites Spektrum von Branchen von der Automobil- und Luftfahrtindustrie über Elektronik, Energie und Bergbau bis hin zur Pharmazie. – http://www.vi-grade.com.

 

Veröffentlicht von:

TEXT-COM

Ziegelhüttenweg 4
65232 Taunusstein
DE
Telefon: +496128853750

Ansprechpartner(in):
Nicole Pink
Herausgeber-Profil öffnen

Themenverwandte Pressemitteilungen: