IWL startet eigene Produktion

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 30.09.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Seit der Insolvenz der ALFRA Werkzeug- & Gerätebau GmbH war es der IWL-Werkzeuge GmbH nicht mehr möglich in adäquater Zeit Blechlocher in Sondergrößen und -formen auszuliefern.

Das hat sich mit Beginn des Monats August geändert. Im ersten Schritt kann IWL nun Hand-Blechlocher bis zu einer Größe von 45,0 x 45,0 mm herstellen. Der Zubehör wie Zugachsen, Kontermutter, Adapter bzw. Druckmutter wird beim neuen Partner ALFRA GmbH zugekauft.

Mit einer extrem kurzen Lieferzeit von weniger als vier Wochen können die Kunden von IWL wieder mit kurzfristigen Lösungen beim Stanzen von Blechlochern in Sondergröße und Sonderform rechnen.

Neu dabei ist, dass alle Blechlocher für Edelstahl geeignet sind. Wie gewohnt ist die Schneidengeometrie so gewählt, dass sich kein Abfallstück verklemmt. Zum leichteren Entfernen des Abfallstückes wurde der seitliche Auswurf großzügiger gestaltet

Neben den Sonderwerkzeugen erhalten Sie unter www.blechlocher-shop.de weiterhin ein großzügiges Sortiment an Stanzen für die Blechbearbeitung und Antriebsgeräten wie die Handstanze Compact. Zum Teil handelt es sich noch um Ware der ALFRA Werkzeug- & Gerätebau GmbH im Abverkauf oder neue Waren die von ALFRA GmbH bezogen werden. Das Sortiment wird nach und nach noch ergänzt. Sollten Sie online ein Produkt vermissen, können Sie sich entweder auf der Homepage www.iwl-werkzeuge.de Artikellisten ausdrucken oder telefonisch unter 0 61 82 / 78 60 98-0 beraten lassen.

Veröffentlicht von:

IWL-Werkzeuge GmbH

Am Klinggraben, 9
63500 Hessen - Seligenstadt
DE
Telefon: +49061827860980
Homepage: https://www.blechlocher-shop.de

Ansprechpartner(in):
IWL-Werkzeuge GmbH
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Das erste Kapitel der IWL-Unternehmensgeschichte wurde im Sommer 1990 geschrieben: Ingrid Schwab hat Ingrid’s Werkzeuglädchen in Hainburg eröffnet. Zunächst standen der Handel B2B mit Metallbearbeitungswerkzeugen und der Nachschleifservice von selbigem im Vordergrund. Im Laufe der Jahre kamen immer wieder neue Produkte hinzu. Ein besonders großes Augenmerk erhielten dabei die Stanz- und Schneidewerkzeuge der ALFRA Werkzeug- & Gerätebau GmbH. Später sind noch Kunststoffteile für den Fensterbau zum Portfolio hinzugestoßen. Im Jahre 2002 wurde der neue Standort in Seligenstadt / Froschhausen bezogen. Hier wurde um den Bereich Härten/Anlassen/Glühen und Brünieren in Lohnarbeit erweitert. Seit dem 01.01.2010 ist auch die Administration nach Froschhausen umgezogen. Am 01. November 2013 übergab Ingrid Schwab Ihr Unternehmen nach 23 Jahren in die Hände Ihrer Tochter und Ihres Schwiegersohnes. Yvonne und Dirk Bauer sind nun die Geschäftsführer der neu gegründeten IWL-Werkzeuge GmbH. 

Im Rahmen der Insolvenz der ALFRA Werkzeug- & Gerätebau GmbH im November 2018 gab es auch leichte Veränderungen im Portfolio bei IWL. Der Bereich Kunststoff wurde komplett stillgelegt. Für die Stanz- und Schneidewerkzeuge konnte man einen mit ALFRA GmbH einen neuen kompetenten Partner finden. Seit Juli 2019 hat man im ersten Schritt begonnen Stanzwerkzeuge bis 45,0 x 45,0 mm in Eigenregie herzustellen. Damit hat sich auch der Bereich Lohnarbeiten um das Erodieren erweitert.

Zuletzt veröffentlicht:

IWL startet eigene Produktion - 16. August 2019

Themenverwandte Pressemitteilungen: