Die taube Taube hört es nicht, was der Tauber zu ihr spricht

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 04.10.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Götz Hindelangs Gereimtheiten erscheinen bei Periplaneta.

Im Sommerprogramm 2019 des Periplaneta Verlag Berlin erscheint der Lyrikband „Die taube Taube hört es nicht, was der Tauber zu ihr spricht – Und andere Gereimtheiten“ von Götz Hindelang in der Edition Reimzwang. In 128 humorvollen Gedichten schreibt der emeritierte Germanist und Linguistiker über intelligente Tiere, die Dummheiten der Menschen, östliche Weisheitslehren und alles, was zum Leben dazugehört. Sprachlich verspielt und metrisch sauber geizt er in seinen Gereimtheiten weder mit Witz noch mit Kritik und erinnert dabei an Heinz Erhardt oder Joachim Ringelnatz.

„Die taube Taube hört es nicht, was der Tauber zu ihr spricht – Und andere Gereimtheiten“ erscheint als hochwertige, 114-seitige Klappenbroschur.

Klappentext:
Herr Hindelang richtet (meistens) nicht, er dichtet. Über intelligente Tiere und dumme Menschen und den ganz normalen Wahnsinn dazwischen.
Sie werden Repliken auf inzwischen tote Dichter finden. Wortspiele und Weisheiten. Und so manche böse Frage an den Zeitgeist.
Das allermeiste davon reimt sich. Manches tut auch weh. Aber sowohl den Lesenden als auch dem Dichter kommt der Humor dabei nicht abhanden. Versprochen.

Über den Autor:
Götz Hindelang ist Jahrgang 1948 und wollte bereits seit 1965 Dichter werden. Wegen mangelnder Verbeamtungsmöglichkeiten in diesem Metier studierte er auf Anraten seines Deutschlehrers Germanistik. Zunächst Literaturwissenschaft und, weil das viel zu einfach zu durchschauen ist, später Linguistik.
Das mit der Verbeamtung hat dann auch geklappt, weil Herr Hindelang eine ziemlich umfangreiche Doktorarbeit verfasst und dann als Lehrender am Germanischen Institut zu Münster gearbeitet hat.
Seit 1980 beschäftigt sich Herr Hindelang mit östlichen Weisheitslehren und seit 2000 mit dem zwanghaften Erschaffen diverser Reimereien.
www.gotz-hindelang-prem-arpana.com

Werk:
GÖTZ HINDELANG: „Die taube Taube hört es nicht, was der Tauber zu ihr spricht – Und andere Gereimtheiten“Juli 2019, Periplaneta Berlin, Edition Periplaneta
Buch, Klappenbroschur, 114 S.,  19 x 13,5 cm, print ISBN: 978-3-95996-145-5, GLP: 12,00 € (D) | 12,40 € (AT)

Veröffentlicht von:

Periplaneta - Verlag und Mediengruppe

Bornholmer Straße 81a
10439 Berlin
Telefon: 03044673433
Homepage: http://www.periplaneta.com

Ansprechpartner(in):
Marion A. Müller
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Periplaneta - Verlag und Mediengruppe
c/o Marion Alexa Müller
Bornholmer Str. 81a
10439 Berlin

www.periplaneta.com
Steuernummer: 31/449/71164

Periplaneta ist ein unabhängiger Berliner Verlag, der im Oktober 2007 gegründet wurde. Die verlegten Titel werden in gedruckter Form, als eBooks oder als Hörbücher veröffentlicht. Das inhaltliche Spektrum umfasst Gegenwartsromane, NonFiction, Krimi, Thriller, Fantasy, Lyrik und Lesebühnenliteratur in entsprechenden Editionen.

Mit Silbenstreif kann der Verlag auf ein eigenes Produktionsstudio für Hörbuchproduktionen, PoetryClips, Podcasts und Videos zurückgreifen. Außerdem ist Silbenstreif ein Musiklabel, unter dem Periplaneta auch Musikalben produziert.
Die verlagseigene Lesebühne "Vision und Wahn" ist eine organisierte Lesung, die jeweils am 1. Montag des Monats stattfindet, und an der regelmäßig Gastautoren und Musiker aus ganz Deutschland teilnehmen.

Informationen sind erhältlich bei:

pr@periplaneta.com
Tel: 030 44673433
Fax: 030 43720956
www.periplaneta.com

Periplaneta - Verlag und Mediengruppe
Bornholmer Str. 81a
10439 Berlin

Themenverwandte Pressemitteilungen: