Schüleraustausch, Gap Year und Sprachreisen: 7 Tipps, für junge Leute, damit sie im Ausland nicht alleine bleiben

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 04.10.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

 

Ob Schüleraustausch, Auslandsjahr oder Sprachreise – junge Leute wollen während des Auslandsaufenthaltes nicht alleine bleiben. Teilweise sind die Sorgen so groß, dass sie überlegen, ob sie überhaupt ins Ausland gehen sollen. Die Praxis zeigt: Es gibt viele Möglichkeiten, Kontakte und Freunde zu finden.

1 Was enthalten der Schüleraustausch und die Sprachreise? Der Auslandsaufenthalt umfasst den Sprachunterricht an einer Sprachschule, das Kultur- und Ausflugsprogramm, die Unterbringung in einer Gastfamilie und die Betreuung vor Ort durch einen Ansprechpartner der Agentur bzw. Austausch-Organisation. Sprachreisen dauern zwei bis drei Wochen, während der Schüleraustausch zwischen vier Wochen und einem Jahr dauert. Damit gibt es viele Ansatzpunkte, um Kontakte zu knüpfen.

2 Schüleraustausch, Sprachreise und die Schule im Ausland. In der Sprachschule bekommt man leicht Kontakt zu den einheimischen Lehrkräften und den Mitschülern. Die anderen Schüler werden wahrscheinlich aus anderen Ländern kommen. In jedem Falle bieten sie die Möglichkeit für gemeinsame Unternehmungen in der Freizeit. Im Schüleraustausch besuchen die Schüler eine reguläre Schule und bekommen so den Kontakt  zu den einheimischen Schülern und Lehrern. Außerdem sind sie an einer High School in den Schulbetrieb eingebunden. Daher können sie am Sport und an freiwilligen Zusatzkursen teilnehmen und schulinterne Feste und Veranstaltungen miterleben. Damit bietet die Schule im Schüleraustausch mehr Möglichkeiten als die Sprachschule.

3 Das Kultur- und Ausflugsprogramm bei Sprachreisen ins Ausland. Das Freizeitprogramm wird Möglichkeit eröffnen, mit anderen Sprachschülern die Gegend kennen zu lernen. Das bietet Kontakte in der Gruppe und auch Möglichkeiten, mit Einheimischen zu sprechen.

4 Die Gastfamilie im Schüleraustausch und für die Sprachreise. Die guten Gastfamilien haben mehrere Vorteile für die Gastschüler: Da es sich um Einheimische handelt, bekommst man so Übung in der Sprache. Als Einheimische können sie Tipps geben, wo es Veranstaltungen für junge Leute gibt.Durch die Teilnahme am Familienleben entsteht auch ein enges Verhältnis zwischen Gasteltern und Schüler. Das ist vor allem beim Schüleraustausch typisch, weil man dann längere Zeit in der Familie lebt.

5 Der Lokale Koordinator deiner Agentur bzw. Austauschorganisation kann helfen, wenn es doch nicht klappen sollte.

6 Die Initiative der Gastschüler ist gefragt. Kontakte zu anderen setzen immer voraus, dass man auch selbst aktiv ist. In jedem Falle sollte man alle Angebote zu Aktivitäten oder Veranstaltungen annehmen. Das gilt sowohl in der Gastfamilie als auch bei Freunden, in der Schule und im Sport.

7 Die beste Austausch-Organisation, um Freunde im Ausland zu finden. Wer Sorge hat, im Ausland Anschluss zu finden, sollte bei der Auswahl des Landes, der Schule und der Gastfamilie darauf achten, dass das Umfeld die Aufnahme von Kontakten erleichtert. Gute Sprachreiseagenturen und Austausch-Organisationen beachten solche Wünsche bei der Beratung und Vermittlung des Platzes im Ausland. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Dafür ist es am einfachsten, wenn man eine vor-selektierte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal: (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollte man mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stfitung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung aktuell mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung unabhängige Informationen im Internet.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: