Ayurveda bei Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung

Bei Ayurvedakuren, die ich begleite, wie auch bei den Seminaren und Ausbildungen in meiner Ayurvedaschule werden solche Symptome ganz oft beschrieben. Auch das "Morgen nicht in die Gänge kommen" gehört in diesen Symptomen-Komplex.

Woher kann dieses "ständig müde sein" kommen? Müdigkeit ist ein Symptom, welches ernst genommen werden sollte.
Aus ganzheitlicher medizinischer Sicht will uns jedes Symptom auf etwas hinweisen – es fehlt etwas oder es ist etwas zu viel vorhanden.
Das könnte z.B. das Thema Schlaf sein. Im Schlaf regeneriert der Körper, er entschlackt und er sammelt frische Kräfte für den nächsten Tag.
Wenn also regelmäßig zu wenig geschlafen wird, wird es zu einer Verausgabung der Körperkräfte kommen. Dies gilt unabhängig davon, ob man "ständig um die Häuser zieht" oder ob eine Schlaflosigkeit als Krankheitsbild vorherrscht.

Es kann aber auch ein Mangel an Flüssigkeit sein. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, oder eine größere Fahrt vor sich hat, der neigt oft dazu, wenig zu trinken, damit man ohne übermäßige Pausen ans Ziel kommt. Ich hatte früher selbst auf langen Autofahrten wenig getrunken. Das Resultat war Müdigkeit, emotional verstimmt sein u.a. Nach konsequentem Trinken waren diese Symptome schnell wieder verschwunden.
Gerade im Alter kann dieser "Mangel an Flüssigkeit" eine häufige Ursache sein – viele ältere Menschen beschreiben, dass sie kaum oder gar keinen Durst haben. Hier heißt also das wichtigste Heilmittel: "mehr trinken ist heilsam"!

Es kann aber auch ein Mangel an Bewegung sein bzw. ein Sauerstoffmangel. Es wird zu wenig Sauerstoff aufgenommen und der ist für eine gute Energie-Produktion in den Mitochondrien, den Energiefabriken in unseren Zellen eine der wichtigsten Grund-Substanzen. Hier ist es empfehlenswert, mehr in die Natur zu gehen und regelmäßig Atemübungen zu machen.
Bei Krankheits-Prozessen tritt die Müdigkeit auch als Symptom sehr häufig auf – einerseits, weil der Körper für die Abwehr eine Menge an Kraft verbraucht, aber auch, weil Krankheit an sich schon ein Zeichen von Ungleichgewicht im Körper ist.

Müdigkeit kann u.a. aber auch ein Zeichen für Stress, Burnout oder auch für nervlich bedingte Krankheiten sein.
Hier ist z. B. eine Ayurveda-Antistress-Kur oder auch eine Regenerationskur (Rasayana) oder aber auch die Panchakarma Kur angezeigt, um im Körper wieder Heilung zu initiieren .

Ich führe gerne auch noch das Krankheitsbild "Mangel an Sinn" dazu. In der Jugend drückt sich das in einer "Null-Bock-Mentalität" aus. Diese Symptome können aber in jeder Lebensphase auftreten vor allem, wenn man in der Beziehung, im Beruf oder in anderen Bereichen des Lebens mit dem, was ist, nicht mehr übereinstimmen. Die "innere Kündigung" führt dazu, dass man sich nicht mehr engagiert und achtlos und träge wird.
Aus ayurvedischer Sicht ist "ständig müde sein" ein Zeichen davon, dass Ungleichgewichte der Doshas vorliegen – und dass der Körper "Ama" hat, d.h. er ist verschlackt. Das kann schon in jungen Jahren auftreten, wenn man sich ständig verausgabt, typisch ist das aber ab 40+, dann ist dies ein Zeichen davon, dass der Körper, verschlackt, im Ayurveda sprechen wir dann davon, dass sich das Ama im Körper anreichert. Das Verdauungsfeuer, Agni, wird dann geschwächt und im Laufe der Zeit können sich dann die verschiedensten Krankheitsbilder, vor allem chronische und degenerative Erkrankungen.

Gesundheitsvorsorge ist besser als jede Nachsorge. Ein erster Schritt zur Lösung kann eine Stoffwechselmessung sein, welche über 240 Messwerte im Körper betrachtet, um so zu sehen, was schon alles im Körper ins Ungleichgewicht gekommen ist. Gleichzeitig könnte eine ausführliche Ernährungsberatung der Grundstein sein für mehr Gesundheit, Energie und Lebensfreude.
Weitere Informationen zur Stoffwechselmessung
Weitere Informationen zur Ernährungsberatung

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Ayurvedaschule im Rosenschloss

Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen / Donau
DE
Telefon: +4915751271025
Homepage: https://www.schule-fuer-ayurveda.de

Ansprechpartner(in):
Wolfgang Neutzler
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig. 

Wolfgang Neutzler liegt es sehr am Herzen, das ganzheitliche Ayurveda Konzept Interessierten Laien und Menschen aus dem Gesundheitsbereich zu vermitteln.
In der Ayurvedaschule kann man

sich als Massage-Spezialist, in Ayurveda-Massagen, als Ayurveda-Ernährungsberater und als Ayurveda-Lifestyle-Coach ausbilden lassen.

Witer kann man KochkurseAyurveda-Ausbildungen, Ayurveda-Behandlungen durchführen und Kochkurse

Informationen sind erhältlich bei:

Ayurvedaschule im Rosenschloss
Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen an der Donau

Themenverwandte Pressemitteilungen: