Einladung zur 1. Kremser Demenz-Konferenz, 5. – 7. November 2019

Sehr geehrte Demenz-Interessierte,

 

Demenz kann Betroffene und Angehörige schwer belasten – doch eine zeitgerechte Diagnose kann helfen, Menschen mit Demenz die benötigte Unterstützung und Behandlung zu geben.

 

Bewusstseinsbildung und verstärkte Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ländern sind nötig, um optimale Bedingungen für eine zeitgerechte Diagnose zu schaffen. Welchen Beitrag dabei WissenschafterInnen, Mitglieder verschiedener Gesundheitsberufe, Interessensverbände und Selbsthilfegruppen sowie Betroffene und Angehörige leisten können, diskutieren wir auf der:

 

1. Kremser Demenz Konferenz “Demenz rechtzeitig erkennen“  

05. – 07. November 2019

Donau-Universität Krems

Konferenzsprache Englisch. Simultane Übersetzung.

 

Internationale TeilnehmerInnen unterschiedlicher Professionen und Disziplinen bieten Einblicke in Aktivitäten west-und osteuropäischer Länder, um Grundlagen für länderübergreifende Kooperationen zu schaffen. Ziel ist es, Lösungsansätze, Best Practice Modelle sowie Ergebnisse und Ideen aus Forschung und Praxis vorzustellen und zu diskutieren. 

 

Seien Sie dabei: als Vortragende/r, FragenstellerIn, mit einem Info-Stand oder einfach „nur“ als ZuhörerIn. 

 

 

Themen (Beispiele)

 

Was bedeutet zeitgerechte Erkennung von Demenz?

Prä- und postdiagnostische Beratung

Demenz & Ernährung- neueste Erkenntnisse

Konzepte für die Langzeitpflege

Bewusstseinsbildung in den verschiedenen west-und osteuropäischen Ländern

Psychologische Folgen von Pflege 

Zusammenarbeit zwischen Alzheimergesellschaften und Wissenschaft

 

Eingeladene Vortragende (Key Note Vortragende)

Barry Reisberg (NYU Medical Centre) 

Bruno Dubois (Salpetiere, Paris)

Iva Holmerova (Charles University, Prag; Alzheimer Europe)

Tobias Hartmann (Universität des Saarlandes)

 

Workshops (wird laufend ergänzt)

 

Primar Dr. Christian Bancher (Horn): Differentialdiagnose der Demenz im klinischen Alltag (Workshop für PraktikerInnen auf Deutsch)

 

Primar Karl Matz (Donau-Universität Krems): Multidomain risk factors for vascular dementia

 

Marc Wortmann (Marc Wortmann Consultancy): Bewusstseinsbildung im internationalen Kontext

 

Weitere Informationen:

https://www.donau-uni.ac.at/dementia-conference 

 

Registrierung:

https://en.xing-events.com/BYHICAO.html 

 

Wir freuen uns, Sie im November in Krems begrüßen zu dürfen!

 

Prof. Dr. Stefanie Auer und das Konferenz-Organisationskomitee

Veröffentlicht von:

PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung

Mariannengasse 8
1090 Wien
AT
Telefon: +43 1 505 70 44
Homepage: http://prd.at/

Ansprechpartner(in):
Till C. Jelitto
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

PR&D ist ein erfahrener und engagierter Partner für Forschungsmarketing, Science-PR und Wissenschaftskommunikation. Junge Start-ups vertrauen uns dabei genauso wie nationale Forschungsinstitute, Hochschulen oder internationale Technologieführer. Für sie und andere führen wir erfolgreiche PR-Kampagnen durch. Selbstverständlich nutzen wir dabei alle bewährten und modernen Kanäle der Kommunikation.

Informationen sind erhältlich bei:

PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung
Mariannengasse 8
1090 Wien
T +43 / 1 / 505 70 44
E contact@prd.at
W http://www.prd.at

Themenverwandte Pressemitteilungen: