BIMsystems launcht die BIM-Lösung waya

Das Bauteilmanagement-System entwickelt sich weiter

Stuttgart, 09.09.2019 Das Stuttgarter Software-Unternehmen BIMsystems geht mit waya an den Start. Mittels waya arbeiten Planer und Baubeteiligte unterschiedlicher Gewerke datenbankbasiert in einem zentralen Datenmodell. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Verlustfreie Vernetzung in der BIM-Planung, Beratung direkt im CAD-System, digitalisierte Projekt- und Produktdaten und adressatengerechte Informationen im gesamten Planungsprozess. waya ist der integrale Bestandteil der Planungsmethode BIM. Der Start in die digitale Transformation für die Baubranche beginnt!

 

Zentrale BIM-Lösung für Baubeteiligte

waya ist die natürliche Weiterentwicklung des bisherigen Bauteilmanagement-Systems, das durch zusätzliche Features erweitert wurde. An den Bedürfnissen der Planenden orientiert, wurden für alle Bauakteure Lösungsansätze in waya entwickelt, um eine ganzheitliche Zusammenarbeit im Kontext Big Open BIM zu gewährleisten. Von Bauteilhersteller über Generalunternehmer und Planer bis hin zu Betreiber profitieren am Prozess Beteiligte von waya. Die BIM-Lösung waya von BIMsystems bietet intelligenten und performanten BIM-Content, den verlustfreien Informationsaustausch und eine innovative, effektive BIM-Planung im zentralen Datenmodell.

 

Intelligenter und hoch-performanter BIM-Content

Dank der direkten waya Integration via Plugin ins CAD-System müssen Planende ihre gewohnte Umgebung nicht mehr verlassen. Direkt über das Plugin von BIMsystems wird BIM-Content gemäß Parametern, Logiken und Regeln anforderungsgerecht individualisiert und in das BIM-Datenmodell eingesetzt. Besonderes Highlight ist die zunächst einfache Wandlung von neutralem zu herstellerspezifischem BIM-Content. Diese Lösung der Wandlung wird in den nächsten Monaten noch stark optimiert und perfektioniert. Denn dank der Wandlung des BIM-Contents sparen Planende effektiv Zeit in der Suche, Auswahl und Platzierung der digitalisierten Produkten.

waya bietet ebenfalls erste Ansätze der Systematisierung und Modularisierung des BIM-Content. Das heißt konkret, dass mittels eines Konfigurators BIM-Content eines oder mehrerer Hersteller zu einem BIM-Content-System intelligent vernetzt werden kann. Individuelle Wand- und Deckensysteme sind damit konfigurierbar und können via Plugin auch direkt in das CAD-System geladen werden. Dieses Feature wird ebenfalls noch im Leistungsumfang in den kommenden Monaten erweitert, um Planern ein intuitives und zeitsparendes Tool in waya zu bieten.

Projektbezogene Auswertungen sind nur einen Klick entfernt in waya, wie beispielsweise Bauteillisten. Somit kann direkt in einer Liste erkannt werden, welcher BIM-Content an welcher Stelle im Datenmodell geplant ist.

Momentan sind bereits die Produktgruppen Türen, Fenster, Tore, Rohrsysteme und Armaturen als BIM-Content von diversen Anbietern wie REHAU, KEUCO, HÖRMANN und GEZE in waya zugänglich. Die Auswahl von BIM-Content und Produktgruppen wird in den kommenden Monaten stark zunehmen.

 

Effektive Zusammenarbeit unterschiedlicher Planer diverser Gewerke

Planer, Generalunternehmer und weitere Baubeteiligte können direkt im CAD-System zusammenarbeiten. Projektinformationen werden gezielt für die gewünschten Adressaten freigegeben, sowie zusätzliche Nachrichten an Partner und Kollegen direkt aus waya als E-Mail gesendet. Die Kommunikation geht aber noch tiefer: Planer und Hersteller können direkt miteinander agieren. Planer stellen unverbindlich Fragen zu Produkten und BIM-Content. Hersteller beraten die Planer direkt via Plugin im CAD-System und können somit ihren Kundenservice nachhaltig digitalisieren.

Individuelle CAD-Features werden in waya unterstützt. So sind beispielsweise TGA-Lösungen oder Tools zur Wandplanung einzelner CAD-Systeme mit waya weiter nutzbar. Konkret können Planer so deren CAD-Systeme auch in Verwendung mit waya weiter im vollen Umfang nutzen. waya wird vorerst für die CAD-Systeme Revit, ArchiCAD und Allplan nutzbar sein. Im September 2019 mit Launch von waya wird zuerst das Plugin für Revit bereitgestellt. Im Laufe 2019 wird waya auch für ArchiCAD integrierbar sein. Ziel ist es, Schnittstellen von waya für die gängigen CAD-Systeme am Markt bereitzustellen. Und damit den technischen Grundstein für Big Open BIM zu legen.

 

waya Individual: Hersteller bekommen eine eigene Webapplikation inkl. Branding

Speziell für Hersteller und Generalunternehmer gibt es die Möglichkeit waya Individual zu nutzen. Dies bietet Generalunternehmern und Herstellern die Möglichkeit, deren BIM-Content neben der öffentlich zugänglichen waya Datenbank auch in eine individualisierte waya Lösung zu integrieren. Diese individuelle Lösung beinhaltet unter anderem das Branding des BIM Systems und kann als Webapplikation beispielsweise auf der eigenen Website eingebunden werden. Dadurch ergeben sich die Vorteile, dass Hersteller ihren eigenen BIM-Content prominent auch als Marketing- und Distributionsinstrument einsetzen sowie strategische Partnerschaften mit anderen Herstellern und Anbietern aufbauen können.

Starten Sie Ihre digitale Transformation!

 

Egal ob Hersteller, Generalunternehmer, Betreiber oder Planer – Bauakteure profitieren von der BIM-Lösung waya.

Um den Einstieg vor allem für die Planer zu erleichtern, ist die Planer-Version von waya mit allen Grundfunktionen kostenlos! Damit können Planer und die weiteren Bauakteure BIM-Content suchen, wandeln, konfigurieren und platzieren sowie mit Partnern in einem zentralen Datenmodell zusammenarbeiten. Die Installation ist unkompliziert: Nach dem Download des kostenlosen Plugins und dessen Installation müssen sich Anwender nur einmalig kostenlos registrieren. Anschließend ist waya schon betriebsbereit.

 

Weitere Informationen zu waya finden Sie unter www.bimsystems.de/waya 

 

 

 

Pressekontakt

Marcel Volm

Senior Marketing Manager bei BIMsystems

Sie wünschen mehr Informationen zu waya? Für Fact- und Productsheets, Bildmaterial und weitere Informationen kommen Sie sehr gerne jederzeit auf Marcel Volm zu.

m.volm@bimsystems.de

T +49 711 400 460 31

Veröffentlicht von:

BIMsystems GmbH

Am Fruchkasten 3
70173 Stuttgart
DE
Homepage: http://bimsystems.de/

Ansprechpartner(in):
Marcel Volm
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:


 


BIMsystems wurde 2015 von Gregor Müller & einem Entwicklerteam sowie Branchenexperten gegründet. Das Software-Unternehmen hat sich auf den Umgang mit der modelbasierten Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) spezialisiert. Unser Ziel ist die max. automatisierte Digitalisierung von Produktdaten (BIM-Content), die Vernetzung von Schnittstellen & der ungehinderte Austausch (Import- & Export) von Daten entlang der Wertschöpfungskette einer Immobilie.


Die von BIMsystems selbst entwickelte datenbankbasierte corma Technologie ist weltweit einzigartig. Auf Basis dieser corma Technologie, ist BIMsystems in der Lage, hoch performante BIM-Lösungen anzubieten. So ermöglicht BIMsystems die Automatisierung bei der bei der Erstellung, Pflege & Internationalisierung von BIM-Content, eine Integration in die großen BIM-fähigen CAD-Systeme sowie die Anbindung spezieller Software-Lösungen. Die Interaktion zwischen Bauteilherstellern, Planern, Generalunternehmern & Projektentwicklern ist dank BMS möglich.


BIMsystems erstellt digitale Zwillinge von Bauprodukten und macht die geometrischen und technischen Eigenschaften über die webbasierte BIM-Lösung waya für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben verfügbar!


waya setzt Bauteilhersteller in die Lage ihre Produkte direkt in den CAD-Systemen der Planer zu integrieren. Dies funktioniert über das Plugin, welches dem Planer ermöglicht direkt auf die Produkte des Herstellers zuzugreifen und diese nach projektspezifischen Anforderungen zu konfigurieren! Die Bauteilkonfiguration und der Umfang der platzierten Produkte im Projekt wird mit waya synchronisiert und steht dem Hersteller zur Analyse, Beratung und Anschluss an interne/externe Systeme zur Verfügung!


Zudem ermöglicht es der Ansatz über die Datenbank, den vom BMVI geforderten „Open-BIM“-Ansatz zu operationalisieren. Denn BIMsystems stellt einen Austausch von BIM-Objekten im ersten Schritt zwischen ArchiCAD, Revit und Allplan sicher. Nur dies ermöglicht die Realisierung der vom Ministerium geforderten Potenziale. Ebenso stellen wir, durch waya als einziger Anbieter die Berücksichtigung einer produktneutralen Ausschreibung im Rahmen des Vergaberechts unter Anwendung der Planungsmethode-BIM sicher.


Ziel unseres ganzheitlichen Ansatzes ist es, den Aufwand bezüglich BIM bei den Bauteilherstellern, Anwendern und Betreibern auf ein Minimum zu reduzieren, was uns durch einen automatischen Informationsaustausch unserer Datenbank mit Bauteilhersteller internen Systemen gelingt.


Leistungsspektrum von BIMsystems:



  • Beratung BIM für Hersteller & digitale Transformation

  • Datenbankabfragen zur Unterstützung von Planungsleistungen

  • Automation in der Erstellung, Pflege & Internationalisierung des BIM-Contents

  • Weitreichend datenbankbasierte Analysen & Auswertungen des Nutzerverhaltens

  • Weiterführende Tools & Apps sowie herstellerindividuelle BIM-Lösungen

Informationen sind erhältlich bei:

Marcel Volm

Senior Marketing Manager

m.volm@bimsystems.de

0711 400 460 31

Themenverwandte Pressemitteilungen: