Flasche aus Zucker statt Plastik: Nachwachsende und kompostierbare Flasche als PET-Ersatz – FachPack 2019

Das österreichische Innovationsunternehmen NaKu produziert die gesunde Alternative zur Plastikflasche aus 100% nachhaltigem Bio-Kunststoff.  NaKu arbeitet bereits seit Jahren konstant an diesem Thema und hat die erste Flasche entwickelt, die keinerlei Spuren in der Natur hinterlässt. Alle Produkte von NaKu sind sowohl nachwachsend als auch kompostierbar und aus natürlichen Rohstoffen gefertigt. Auf der diesjährigen FachPack rückt das Unternehmen die Kompostierbarkeit der Flasche in den Mittelpunkt. 

Am 24. September ist es wieder soweit und die Nürnberg Messe öffnet ihre Türen für die dreitägige FachPack 2019. Die FachPack gilt als die Europäische Leitmesse für Verpackungen, Prozesse und Technik. Im 40sten Jahr ihres Bestehens legt die Messe ihren Fokus auf Nachhaltigkeit. Das Leitthema lautet „Umweltgerecht Verpacken“ – ein Steckenpferd von NaKu! NaKu ist die Kurzform für natürlichen Kunststoff. Johann und Ute Zimmermann gründeten die Firma bereits im Jahr 2007 und sind Pioniere auf diesem Gebiet. Durch ihre Expertise stehen sie mit handfesten Antworten rund um nachhaltige Produkte auf der FachPack zur Verfügung.

Natürliche Flaschen

No message in the bottle, the bottle is the message! Die NaKu-Flasche ist so leicht wie eine Plastikflasche, wird aber aus Milchsäure hergestellt. Milchsäure wird rein aus Zucker und Stärke gewonnen und ist absolut unbedenklich im Kontakt mit Lebensmitteln. Der natürliche Kunststoff von NaKu bietet die Besonderheit, dass er sowohl nachwachsend als auch kompostierbar ist. Wird dieser biobasierte Kunststoff über längere Zeit einer Kombination aus Sonne, Feuchtigkeit und Bakterien ausgesetzt, so verrottet er vollständig. Dies ist vor allem bei der NaKu Flasche in dieser Form einzigartig. Highlight der Ausstellung auf der FachPack wird daher die Darstellung der Kompostierbarkeit von der NaKu Flasche sein.

Abbaubare Beutel

Keep it fresh! Die Tragetaschen von NaKu sind nicht nur abbaubar, sondern halten durch ihre Atmungsaktivität Obst und Gemüse nachweislich länger frisch. Die Taschen bestehen aus einem Stärkecompound aus Mais sind ebenfalls vollständig aus natürlichen Ressourcen hergestellt und frei von Schadstoffen. Sie können über ihren gesamten Lebenszyklus verwendet werden: dieser beginnt beim nachhaltigen nach Hause tragen, geht über das Frischhalten von Produkten und endet mit der Benutzung als Biomüllbeutel. Der NaKu Beutel fügt sich deswegen in den Kreislauf der Natur ein, ohne eine zusätzliche Belastung darzustellen.

Projekte mit NaKu

Von der Entwicklung bis zur Serienfertigung – Geschäftskunden können sich an die Firma NaKu wenden, wenn eigene Produkte in natürlichem Kunststoff gefertigt werden sollen. So konnten bereits Projekte mit einem Uhrenhersteller oder die Herstellung von Kinderspielzeug realisiert werden.

Beim NaKu-Messestand können Sie sich Ihre persönliche Flasche aus Zucker abholen. Nutzen auch Sie die Möglichkeit, Ihre Produkt- oder Projektidee in natürlichem Kunststoff zu besprechen:

NaKu auf der FachPack 2019: Halle 9 | Stand 9-401.  Weitere Informationen unter www.naku.at.

Veröffentlicht von:

NaKu - Aus Natürlichem Kunststoff

Viktor Kaplan Straße 2
2700 Wiener Neustadt
AT
Telefon: +43(0)6605517789
Homepage: https://www.naku.at/

Ansprechpartner(in):
NaKu - Aus Natürlichem Kunststoff
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

NaKu ist die Kurzform für natürlichen Kunststoff. Wir verwenden natürliche und nachwachsende Rohstoffe für unseren Werkstoff und fertigen daraus Produkte, die herkömmlichen Kunststoffen sehr ähnlich sind, sowohl in ihrem Aussehen, ihrer Verarbeitung als auch in ihren Eigenschaften. Moderne Technologie ermöglicht die Produktion von Kunststoffen aus Pflanzen heimischer Landwirtschaft, wie Zucker, Kartoffeln, Mais oder Getreide. Ist natürlicher Kunststoff über längere Zeit (mehrere Wochen bis Monate) Wind und Wetter aber vor allem Bakterien ausgesetzt, so zersetzt er sich. Auf diese Weise können Produkte aus natürlichem Kunststoff nach Gebrauch mit dem Hausmüll entsorgt oder auch kompostiert werden.

Informationen sind erhältlich bei:

Kerstin Schreihans
Viktor Kaplan Strasse 2, 2700 Wiener Neustadt
Office: Albert Schweitzer Gasse 5, 1140 Wien
T: +43 660 5517789
E: kerstin.schreihans@naku.at

Themenverwandte Pressemitteilungen: